Einstellungen in Cura

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Evo-Max
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Dez 2015, 13:08
Hat sich bedankt: 3 Mal

Einstellungen in Cura

Beitrag #1 von Evo-Max » Fr 8. Jan 2016, 17:36

Hallo,
Ich hab schon mehre Teile über erfolgreich mithilfe von Cura gedruckt. Leider stimmt der Druckraum in der Sofware nicht mit dem auf der Maschine überein. Sieht so aus als ob der Nullpunkt etwas verschoben ist. Hab auch mal die Renkforceversion von Repetier-Host heruntergeladen. Hier sind die Werte A: Bett links und B: Bett vorne angegeben. Ich denke hier liegt der Hund begraben. Ich weiß nicht wo ich die in Cura eintragen muss.
Mfg Max

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2277
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 391 Mal

Re: Einstellungen in Cura

Beitrag #2 von Digibike » Fr 8. Jan 2016, 19:17

Ohne mich mit Cura jetzt wirklich näher auszukennen,
Du hast doch da Maschinen Settings oben im Menü (Menüleiste).
Da kannst du doch die Bauraumgröße links einstellen und rechts die Position min. und max. in den Achsen, oder?
Darüber müßtest du das doch einstellen können (x min und y min). Wofür min. und max., wenn man schon den
Bauraum angeben hat, kann ich jetzt aber nicht nachvollziehen... Wie gesagt, mit Cura hab ich mich nicht wirklich
näher befasst...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1764
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Einstellungen in Cura

Beitrag #3 von rf1k_mjh11 » Fr 8. Jan 2016, 19:56

Evo-Max,

Hast du Cura auch installiert, oder verwendest du es nur über Repetier-Host?

  • Wenn du es regelrecht installiert hast, kommt beim ersten Aufruf ein 'Einstellungs-Wizard', wo man die Bettdimensionen angeben kann. Dort gibt es aber keinen schönen Offset, wie in Repetier-Host (das Maß 'B'). Allerdings kann man sich da helfen. In deinem User-Verzeichnis legt Cura ein Verzeichnis (=Ordner) mit Namen '.cura' an. Dort findest du in einem weiteren Unterordner eine Datei namens 'preferences.ini'. Dort versteckt sich ein Wert 'extruderoffset_y1'. Dort kann man evtl. diesen Offset simulieren.
  • Verwendest du Cura nur über Repetier-Host, trifft Christians/Digibikes Aussage zu, denn da legt Cura kein eigenes Profilverzeichnis für die Druckerdimensionen an.

Ganz genau weiß ich es auch nicht, da ich bisher nur Slic3r und Skeinforge verwendet habe.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

MagWeb
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:06
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Einstellungen in Cura

Beitrag #4 von MagWeb » Fr 8. Jan 2016, 21:23

Meint EvoMax nicht, dass in Cura zentrierte Objekte nicht auf dem Bett zentriert gedruckt werden?

In Cura gibst du den Bauraum an. Für den RF2000 sind das in X 180 mm in Y 245mm und 200mm in Z. Diesen Raum kannst du mit beiden Extrudern anfahren (mit nur einem könnte mehr gehen - dann brauchen wir die folgende Korrektur auch in X).
Nur ist das Druckbett, das du für den ersten Layer brauchst in Y nicht so groß.
Von Y0 bis zur Bettkante fehlen (hier) ca 18mm. D.h. ein in Cura zentriertes Objekt ist folglich 18mm näher zur vorderen Bettkante (die hintere steht zusätzlich noch etwas über den Bauraum hinaus) so erscheint das gedruckte Objekt nicht zentriert.
Den Raum über den fehlenden 18mm kannst du weiter "oben" dann später, wenn das Objekt über den Rand auskragt, schon nutzen - halt nur nicht in unteren Layern.

Du könntest, wenn du sicherstellen willst dass alles Bodenhaftung hat(etwa wenn möglichst viele Zylinder im Bauraum verteilt werden sollen), den Bauraum in Cura um diese 18mm kleiner definieren.
Dann im Startcode erst mal "G1 Y18" fahren erzingen, dann mit "G92 Y0" die gegenwärtige Position als Nullpunkt setzten und das im Endcode wieder zurücksetzen. Etwa so:

Code: Alles auswählen

;——————StartCode—————
G21 ; set units to millimeters
G28 ; home all axes
G1 Z5 F500 ; lift nozzle
G90 ; use absolute coordinates
G1 Y18; Fahrt zur Bettkante
G92 Y0; Neuer Nullpunkt in Y
; ——————CuraCode————
G1 Y227 ; irgend ein Code. Der hier fährt ein maximales Rechteck im Bauraum
G1 X180
G1 Y0
G1 X0
;——————EndCode—————
G1 Y-18
G92 Y0

Evo-Max
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Di 29. Dez 2015, 13:08
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Einstellungen in Cura

Beitrag #5 von Evo-Max » Sa 9. Jan 2016, 13:50

Danke für die Anworten.
Ich habe Cura als Standalone unter Linux Mint installiert. Werde es dann heute mal mit dem Nullpunktsetzen probieren. X müsste ich dann ebenfalls bei 1mm auf 0 setzen oder?
Noch eine Frage wegen der Z-Korrektur. Ich habe einen Heat Bed Scan durchgeführt. Meine Platte fällt nach rechts etwa 0.3 mm ab. Leider kompensiert er den Unterschied nicht. Muss ich die Korrektur irgendwie im Programm aktivieren?

MagWeb
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 21:06
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Einstellungen in Cura

Beitrag #6 von MagWeb » Sa 9. Jan 2016, 14:20

Ja wenn Du das in X auch korrigieren willst, geht das analog.

Zur schiefen Platte:
Wird der Bed Scan abgebrochen? Wenn ja:
Guck erstmal ob die Platte ordentlich auf den Distanzbolzen (und die richtig ins Alu eingeschraubt sind) sitzt.

Wenn deine Platte dennoch so stark links/rechts abfällt wurde beim Zusammenbau nicht sauber gearbeitet.
Um das ordentlich zu korrigieren müsstest du die untere Abdeckung abbauen, ein Gewindespindelritzel lösen, die Spindeln so hindrehen dass die Platte parallel zu X Schiene liegt und dann das Ritzel wieder festschrauben. (Siehe auch S.36 im Bausatz-PDF)

Alternativ kannst Du die 0,3mm natürlich auch mittels Beilagscheiben zwischen Platte und Distanzbolzen ausleveln.
Zuletzt geändert von MagWeb am Sa 9. Jan 2016, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1764
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Einstellungen in Cura

Beitrag #7 von rf1k_mjh11 » Sa 9. Jan 2016, 14:29

Evo-Max,

Evo-Max hat geschrieben:.... Noch eine Frage wegen der Z-Korrektur. Ich habe einen Heat Bed Scan durchgeführt. Meine Platte fällt nach rechts etwa 0.3 mm ab. Leider kompensiert er den Unterschied nicht. Muss ich die Korrektur irgendwie im Programm aktivieren?


Richtig, die Z-Kompensation wird mit dem Befehl
M3001
eingeschaltet, und mit
M3000
wieder ausgeschaltet.

Der Heat Bed Scan allein ist zu wenig. Die erzeugt/speichert bloß die dazu notwendige Matrix.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Sonstiges“