Was soll man schon über sich sagen...

Hier könnt Ihr euch vorstellen und allen Anderen einen kleinen Überblick über eure Person geben (Vorname wäre auch schön :P ) und vielleicht schreiben wie Ihr hierher gefunden habt.
Enrique
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 18:16
Wohnort: Gelsenkirchen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #1 von Enrique » Do 24. Dez 2015, 00:41

Tach,
ich taste mich nach 2 geschredderten Z-End-Schaltern, einer abgeschmurgelten Düse, einem geraspeltend Heizbett und einem karbonisierten Extruder Schornstein allmählich zu den Glücks-Momenten eines mehr oder weniger gelungenen Druckes vor.
Dazu beigetragen hat dieses Forum.
Im Sinne dass ich nicht schon längst das Handtuch geworfen hätte.
Ich bin und bleibe Leie ... oder "Nur-Anwender" - habe also Respekt vor dem versammelten Wissen und den individuellen Sonderbegabungen der hier Beteiligten.
Ich lebe im Ruhrgebiet, habe keinen IT/Code etc. Hintergrund und hoffe, dass sich das Forum/Wiki zu der zentralen Anlaufstelle in Sachen RF1000 entwickeln wird.
rf100.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #2 von Digibike » Do 24. Dez 2015, 01:14

Hi und willkommen!

Nur Mut! 3D ist erst seit kurzem im Home-Sektor angekommen und wir haben im Prinzip alle nur einen zeitlichen Vorsprung und etliche mehr oder minder leidvolle und auch schöne Momente schon hinter uns... Ist also noch kein Meister vom Himmel gefallen...
Am Anfang ist wichtig, nicht zu viel auf einmal zu wollen und setz am Anfang lieber erstmal auf einfacher zu händelndes Material...
Vor allem beim Slicen mußt unheimlich aufpaßen! Am Anfang langsam heran tasten. Viele Einstellungen beeinflußen sich gegenseitig!
Wenn du also 2 Parameter gleichzeitig änderst, kann es passieren, daß er überreagiert, oder Sie sich gegenseitig aufheben und scheinbar
gar nichts passiert... Da ist eine schöne Falltür... Also immer schön einen Schritt nach dem anderen und beobachten, wie der Drucker reagiert.
Da lernst dann recht schnell die zusammenhänge verstehen und was wie wechselwirkend reagiert...
Leider ist 3D Druck halt noch alles andere als Plug & Play, aber ich finde, daß macht auch den Reiz aus! Fehler dürfen und können auch
mal passieren - aber aus denen lernt man ja bekanntlich...!
und du hast, bis auf die hier beschriebenen Macken ja ein solides Gerät - da hatte ich als 1.tes Gerät was gaaaanz anders... Da hättest
bestimmt graue Haare bekommen... ;)

Also nur Mut, testen und immer her mit den Fragen - hier werden mittlerweile sogar Längungen der Extruder für den Startgcode ermittelt, also die chance, dass jemand die passende Antwort für dein Problem hat, dürfte sehr hoch sein!

Viel Spaß bei uns und mit deinem RF1000!

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1784
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #3 von rf1k_mjh11 » Do 24. Dez 2015, 08:43

Enrique,

Eine Bitte hätte ich. Für jemand mit dem Mut, sich als Laie zu bezeichnen, wird es hoffentlich kein Problem sein, den 'Experten' hin und wieder darauf aufmerksam zu machen, wenn etwas unklar, oder unverständlich dargestellt wird.
Auch für Verbesserungsvorschläge, was die Wiki betrifft (in meinem Fall besonders die GCode-Beschreibung), sind wir offen.
Das Forum soll gerade 'Laien' besonders unter die Arme greifen.

Viel Spaß und ein frohes Fest,

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1293
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #4 von riu » Do 24. Dez 2015, 11:05

Hallo Enrique,

auch von mir ein herzliches Willkommen um Forum und viel Spass und Erfolg hier.

Lieben Gruß und ein frohes Weihnachtsfest,
Udo

Enrique
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 18:16
Wohnort: Gelsenkirchen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #5 von Enrique » Fr 25. Dez 2015, 21:33

rf1k_mjh11 hat geschrieben:......
Auch für Verbesserungsvorschläge, was die Wiki betrifft (in meinem Fall besonders die GCode-Beschreibung), sind wir offen.
.........
mjh11

Okay, einen Wunsch hätte ich, auch wenn es nicht die GCode Abteilung betrifft - hier gibt es z.B. eine sehr hilfreiche Fehlerbeschreibungsseite

http://www.rf1000.de/wiki/index.php/Optimierung_der_Druckqualit%C3%A4t

allerdings ohne Lösungsansätze. Ich wünschte mir zu den jeweiligen Fehlerbeschreibungen eine (mögliche) Lösung. :yes:

Enrique
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 18:16
Wohnort: Gelsenkirchen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #6 von Enrique » Fr 25. Dez 2015, 21:59

Digibike hat geschrieben:......Viele Einstellungen beeinflußen sich gegenseitig!
Wenn du also 2 Parameter gleichzeitig änderst, kann es passieren, daß er überreagiert, oder Sie sich gegenseitig aufheben und scheinbar
gar nichts passiert... Da ist eine schöne Falltür.......
Ja, vor dem Problem sitzte ich gerade. Ich habe den Extruder von ziemlich viel Kohle gereinigt, bin dem WIKI Beitrag über die Z-Kallibrierung brav Schritt für Schritt gefolgt (übrigens wirklich gut geschrieben,) habe die Heizplatte vermessen und es bleibt wie gehabt.
Mal klappt ein Druck, dann wieder über längere Zeit der Druck mit den selben Codes nicht. Auf meinem Display erscheinen manche Zahlen nicht wie erwartet. Die Temperaturanzeige springt im Hunderter-Bereich rückwärts beim aufwärts Einstellen, um in Zehner Schritten auf die gewünschte Temperatur zu steigen.

In Schlicht-Deutsch: will ich 240 Grad eingeben, zählt das Display z.B. bis 200 - um dann wieder in den Hunderter Bereich zu gehen. Irgendwann springt die Anzeige auf 200+ um.

Ich habe keine Ahnung ob das ein Hardware Fehler ist oder ein mitgeschleppter Bug. Zur Zeit geht nichts - nicht mal die Referenz-Drucke klappen.

Ich überlege, den Extruder komplett zu tauschen, allerdings bin ich mittlerweile skeptisch. Ich schließe Platinenfehler, esoterische Firwarebugs und Montagsgeräte nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht völlig aus.

Allein - ich weiss nicht wo zu suchen ist.

Übrigens - die Z-Kallibrierung in einem eingehausten Drucker ist eine preisverdächtige Zumutung. :sick:

Enrique
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 18:16
Wohnort: Gelsenkirchen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #7 von Enrique » Fr 25. Dez 2015, 22:24

test.jpg

Nebenbei eine Aufnahme was schon ging (gefärbt weil mit "Natur" Filament gedruckt) und in der MItte (Herz) der "Jetzt-Zustand" :wundern:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1293
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #8 von riu » Fr 25. Dez 2015, 22:43

Das Herz in der Mitte sieht aus, als ob zu wenig Filament gefördert wird. Überprüfe mal alle dafür relevanten Parameter. Filamentstärke, Multiplikator, Düsendurchmesser etc. Wie sieht deine Filamentführung aus? Hast due Abrieb am Ritzel?

Lieben Gruß,
Udo

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #9 von Digibike » Fr 25. Dez 2015, 22:49

Wollt ich auch grad fragen: hast du noch die Orginal Filamentführung dran(Schraube und elends langer Teflonschlauch)?
Wenn ja, dann denk ich, ich weiß, warum du plötzlich die Probleme hast: Deine Rolle nimmt langsam ab und der
Wickelradius wird immer enger - dummerweise deine Teflonführung nicht weiter, was den ohnehin schon hohen
Wiederstand noch erhöht...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Enrique
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 18:16
Wohnort: Gelsenkirchen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was soll man schon über sich sagen...

Beitrag #10 von Enrique » Fr 25. Dez 2015, 23:45

riu hat geschrieben:Das Herz in der Mitte sieht aus, als ob zu wenig Filament gefördert wird. Überprüfe mal alle dafür relevanten Parameter. Filamentstärke, Multiplikator, Düsendurchmesser etc. Wie sieht deine Filamentführung aus? Hast due Abrieb am Ritzel?

Lieben Gruß,
Udo

Filament: 3 mm- Multiplikator (?) Düsendurchmesser: https://www.conrad.de/de/duese-v2-03-mm-passend-fuer-3d-drucker-renkforce-rf1000-renkforce-rf2000-1296238.htmlFilamentführung: getesteter Eigenbau "Toploader" - Abrieb: gefühlt im Norm-Bereich. - Irgendwo sitzt der Fehlerteufel - allein- ich weiss nicht wo. :diabolisch:


Zurück zu „Vorstellungen“