Halter für Düsen

Hier könnt Ihr eure Modelle vorstellen oder teilen. Die Angabe zum verwendeten Konstruktionsprogramm sollte neben dem Bauraum der Benutzt wurde, mit angegeben werden.
Forumsregeln
Die Teile/Modelle/Bilder/Download ect dürfen nur für private Zwecke verwendet werden und sind hier ausdrücklich unter der Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Lizenz veröffentlicht. Das Urheberrecht bleibt beim Uploader/Ersteller. Das bedeutet das die Verwendung und Veränderung der Dateien erlaubt ist und die Weitergabe NUR unter dieser Lizenz erlaubt ist. Komerzielle Nutzung der Daten ist verboten. Wer damit nicht enverstanden ist, soll bitte keine Daten hoch- oder runterladen.
Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Halter für Düsen

Beitrag #1 von Walkabout77 » Mo 21. Dez 2015, 23:20

Habe mal einen Halter für die Düsen konstruiert... vielleicht kann das jeman gebrauchen :silly:

20151221_231558.jpg


Düsenhalter.STL
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #2 von Zaldo » Mo 21. Dez 2015, 23:39

Und ich habe Deinen Düsenhalter (den ich übrigens sehr parktisch finde) in die "Modelle" verschoben, da passt er nämlich besser hin.

Udo würde jetzt wahrscheinlich noch sagen "Tu Ihn zu den Downloads und verlinke ihn von hier nach dort und zurück". Das kann ich leider nicht für Dich erledigen (Oder Udo?)
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #3 von Walkabout77 » Di 22. Dez 2015, 00:27

Super vielen Dank, habe den Düsenhalter mal hochgeladen unter Downloads. Muss aber erst noch freigegeben werden.

Ich habe mir noch überlegt diesen zu erweitern, damit man einen Halter für die meist gebrauchten Werkzeuge hat.

angeschliffener Spachtel, SD Karte, Pinzette, kleine Messingbürste (Düsenreinigung), Düsenschlüssel...

Was braucht ihr sonst noch so am meisten?
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #4 von Zaldo » Di 22. Dez 2015, 00:39

Cuttermesser oder Skalpell, Inbusschlüssel für die Schrauben der Andruckplatte (weiß jetzt aus dem Kopf die Größe nicht), Seitenschneider (Knipex Electronic Super Knips) zum Filament abschneiden/anschrägen, kleiner Pinsel
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #5 von RAU » Di 22. Dez 2015, 00:54

Der Düsenhalter ist so schon gut! Ein klares Design das seinen Zweck erfüllt. Ich würde keine Werkzeuge dazupacken. Du wirst nicht täglich die Düse wechseln. Wenn du den Halter erweitern willst würde ich eher empfehlen, einen Deckel zu entwerfen.

Trotzdem zur Frage: Zu meinem täglichen Werkzeug gehört vot allem ein Seitenschneider, um Filament durchzuschneiden. Und die kleinen Inbusschlüssel (1.5, 2, 2.5, 3, 4). Eine spitze abgewinkelte Pinzette benutze ich auch, um mal einen Faden vom heißen Extruder wegzunehmen. Aber die SD-Karte steckt immer im Gehäuse, wenn ich sie nicht gerade herumtrage. Die Düse reinige ich bei Gelegenheit (wenn sie nach einem Druck noch heiß ist) mit dick zusammengefaltetem Haushaltspapier.
Das wichtigste Werkzeug - das benutze ich aber mehr an den Modellen statt am Drucker - ist eine digitale Schieblehre (Messschieber). Die Anschaffung hat sich wirklich gelohnt. Aber die passt natürlich schon gar nicht in den Düsenhalter.

Benutzeravatar
Walkabout77
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 22:12
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #6 von Walkabout77 » Mi 23. Dez 2015, 00:42

Hallo zusammen,

vielen Dank für euer Rückmeldungen. Ich habe den Halter mal um einen "Deckel" erweitert.

Duesenhalter_Deckel_1.jpg

Duesenhalter_Decke_2.jpg


Ich habe dabei auch gleich mal Simplify3D ausprobiert... dabei sind auch ein paar Fragen aufgetaucht.

- Die beiden Modelle haben sich vom Druckbett ein bisschen gelöst und verzogen. Damit habe bei PLA bisher nie Probleme gehabt. Könnte das ev. an den Einstellungen bei Simplify3D liegen? Ich habe mal die Temperatur für den 1. Layer auf 230C und für die restlichen auf 215C gesetzt. (Renkforce Filament) Die Bett Temperatur für den 1. Layer habe ich auf 60C und die weiteren auf 55C gesetzt. Ich habe die Einstellungen bei den Profilen von Slicer abgeschaut. Bringt hier ev. eine Einhausung etwas? Ich habe eine, aber die ist noch nicht montiert. Würde ev. Haarspray etwas helfen? Den letzten Düsenhalter habe ich auf Bluetape gedruckt, aber ich konnte diesen kaum vom Druckbett lösen.

- Weiterhin hat der Drucker bei dem dünnwandigen Deckel ziemlich heftige ruckartige Bewegungen gemacht. Wäre wohl besser wenn man dort gar kein Infill druckt, sondern nur aussen und Innenwandungen?

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit meinem ersten Simplify3D Versuch, die Oberflächen sehen detlich besser aus....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF1000 Bausatz, Firmware 0.91.48 :woohoo:

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1293
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halter für Düsen

Beitrag #7 von riu » Mi 23. Dez 2015, 01:11

Sieht super aus. Dein Download ist nun freigegeben. Das war btw. ein Fehler. Es bedarf nun keiner Freigeabe mehr durch einen Admin. Das ist nicht nötig.
Du kannst deinen Download nun auch bearbeiten und die neue Version anhängen.

Lieben Gruß,
Udo

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #8 von RAU » Mi 23. Dez 2015, 10:44

Du hast also mit ABS gedruckt entnehme ich, richtig?

Das Warping ist bei ABS wesentlich stärker als bei PLA, d.h. es zieht sich beim Abkühlen stärker zusammen. Gerade bei größeren und massiven Teilen kann man das Ablösen and den Ecken kaum verhindern. Die Bett-Temperatur kann bei ABS deutlich größer sein, dann haftet es besser. Normalerweise sollte man bis knapp unter die Glasübergangstemperatur (110°) hochgehen, ich drucke auf einer Dauerdruckplatte aber sogar etwas darüber (max. 115°C). Bluetape kommt da an seine Belastungsgrenze, ich habe es ewig nicht mehr benutzt, probier mal aus. Das Problem mit der Ablösung des fertigen Modells wird sich natürlich so nicht verbessern. Um das zu verbessern eignet sich am besten eine Dauerdruckplatte, z.B. MTplus oder Filaprint. Darauf haftet ABS sehr gut und geht nach dem Abkühlen leicht ab.

Die Drucktemperatur zu senken ist vielleicht eine leichte Verbesserung, wird das Problem aber nicht grundsätzlich lösen.

Richtig viel bringt die Umhausung. Bei der hohen Bett-Temperatur und geschlossener Umhausung erreicht der Innenraum bei mir ca. 40...45°C. Es dürfte auch noch etwas mehr sein, aber dann sollte man sich um das Thema Motorkühlung mal Gedanken machen. Wenn du die Umhausung schon da liegen hast solltest du sie auf jeden Fall mal anbauen!

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 683
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #9 von RAU » Mi 23. Dez 2015, 11:07

Zum Thema "Drucken dünner Wände"

Das ist kein spezielles Simpify3D-Problem. Es hängt davon ab, wie die Wanddicke und die Einstellungen im Slicer gerade zusammenspielen. Man muss sich da an jedes spezielle Modell immer wieder anpassen. Wenn man das Modell dabei selbst bestimmen kann, ist es natürlich viel einfacher.

Bei dünnen Wänden drucke ich ganz ohne Füllung. Nicht dass ich sie ausschalte, es gibt möglicherweise ja auch andere Teile im Objekt, die gefüllt werden sollen. Aber ich wähle die Wandstärke, die Extrusionsbreite und die Zahl der Perimeter so, dass die Wand vollständig nur aus Perimetern gedruckt werden kann.
Beispiel:
- Ich habe eine 0.4mm Düse. S3D stellt die Extrusionsbreite automatisch auf 0.4 * 120% = 0.48
- Um einfacher Konstruieren zu können, habe ich sie fest auf 0.5mm eingestellt.
- Die Wände konstruiere ich wenn möglich so, dass sie ganze Millimeter dick sind, z.B. 2mm
- Die Zahl der Perimeter muss nur ausreichend groß gewählt werden, so dass in der Wand kein Raum mehr frei bleibt.
Bei 2mm Wandstärke reichen zwei Perimeter. Es werden zwei auf der Außenseite und zwei auf der Innenseite gedruckt. Diese vier ergeben dann genau die gewünschten 2mm.

Dickere Wände kann man natürlich Füllen lassen. Dann solle aber auch so viel Innenraum vorhanden sein, das eine prozentuale Füllung möglich ist, also ggf. die Zahl der Perimeter heruntersetzen. Falls das mal nicht so hinkommt, z.B. weil das Modell überall andere Wandstärken aufweist, ist das Gerappel beim Füllen aber auch kein wirkliches Problem.

Es kann dann noch passieren, dass der zu füllende Zwischenraum so klein ist, dass der Füllalgorithmus gar nichts mehr füllt. Dann entsteht ein Spalt in der Wand was je nach Funktion des Modells sehr ungünstig sein kann.

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Halter für Düsen

Beitrag #10 von Zaldo » Mi 23. Dez 2015, 11:11

Äh, so wie ich ihn verstanden habe hat er aber auch den Deckel in PLA gedruckt und nicht in ABS.

Allerdings kann eine kühle Umgebung und Zugluft auch bei PLA zum Warping führen. Eine Einhausung ist da schon eine feine Sache B)
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel


Zurück zu „Modelle“