Laser für RF1000 läuft

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF1000 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #91 von hal4822 » Mi 20. Jan 2016, 13:02

riu hat geschrieben:
hal4822 hat geschrieben:...
Riu hat z.B. deinen einzigen brauchbaren Hinweis (Kohlefilter) quasi abgewertet.


Das hört sich so negativ an. ...

Für meine Laseranlage habe ich einen 150er Abluftschlauch aus Alu im Baumarkt gekauft...
Liebe Grüße,
Udo


Ad negativ: sieh´s positiv als Aufwertung, denn Du hast Deine Meinung ja nicht zum Dogma erhoben - deshalb mein "quasi".

2. Die Schläuche, die bei mobilen Klimageräten dabei sind, werden vermutlich oft nicht gebraucht und sind vielleicht geschenkt erhältlich.
Auf jeden Fall sind diese Dinger sehr geeignet.
Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass der ganze Schlauch weniger wiegt als der der 2. Extruder beim RF 2000.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1293
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #92 von riu » Mi 20. Jan 2016, 13:49

Hehe - Danke.

Alu wegen der Brandgefahr, nicht wegen des Gewichts. Alu schmort nicht so fein wie dies Platikfaltenschläuche die ja nur für warme Luft gedacht sind. Sollte da mal ein glühendes Stückchen Holz reingelangen ist der sehr wahrscheinlich hin.

Liebe Grüße,
Udo

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #93 von hal4822 » Mi 20. Jan 2016, 14:24

riu hat geschrieben:Hehe - Danke.
Alu schmort nicht ...

Liebe Grüße,
Udo


Hoffe doch, dass diese Schläuche auch schlimmstenfalls nur schmoren und nicht brennen - und ein wenig Nebenluft wird die die Abgaswerte nicht ändern - aber wenn´s wer gratis kriegt, dann soll er´s nehmen !

(ich warte aber noch auf die Trolle, die auf die lebensverlängernde Wirkung von Schadgasen setzen und Helmut Schmidt ins Feld führen :diabolisch: )

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #94 von Zaldo » Mi 20. Jan 2016, 21:02

Hier ab jetzt bitte wieder ausschließlich Themenbezogen.

Den ganzen OffTopic habe ich hierher vorschoben: viewtopic.php?f=13&t=1121
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #95 von hal4822 » Do 21. Jan 2016, 09:09

https://www.youtube.com/watch?v=IrIs3PeQ2Bs - Lüfter mit weniger als 400 Watt, der spart gegenüber dem Staubsauger vermutlich noch Strom !

2. Vorteil: sollte der Nachbar eine Lärmmessung (für´s Gericht nötig) versuchen, dann muss er sich einen besseren Lärmpegelmesser als das Testteam besorgen.

Aber Spaß beiseite: vor laaanger Zeit hatten Straßenbahnen Lüfter, die von Wind oder Fahrtwind angetrieben waren, praktisch unhörbar aber leider oft auch gerade dann wirkungslos, wenn´s am nötigsten gewesen wäre. Gibt´s solche Dinger eigentlich noch?

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #96 von Zaldo » Do 21. Jan 2016, 11:07

Meißt ist ja garnicht der Motor das laute(ste) sondern die Strömungsgeräusche.
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 527
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Laser für RF1000 läuft mit neuer Absaugung

Beitrag #97 von georg-AW » Mo 15. Feb 2016, 10:34

Hi

Bei meinem Laserzusatz war das Problem der Absaugung des Rauchs und der Gerüche lange Zeit ungelöst. Es steht im RF1000 kaum mehr Platz zur Verfügung um eine Absaugung zu platzieren. Mit erheblichem Aufwand ist das nun aber trotzdem gelungen.

Da sich die Physik ( Strömungslehre ) nicht verleugnen liess, musste bei kleinem Saugquerschnitt die Saugleistung des verwendeten Staubsaugers stark erhöht werden. Nur mit einem 1600 Watt Staubsauger war am Ende noch genügend Unterdruck und Absaugevolumen vorhanden.

Der Staubsauger Hoover Hydropower besitzt ein Wasserfilter, d.h. die angesaugte Dreckluft wird durch ein Wasserbecken gezogen und damit gewaschen.
Das eliminiert die teuren Kohlefilter. Der Sauger ist aber ziemlich laut. Die Drehzahl ist regelbar und kann den Bedürfnissen angepasst werden.

Die Absaugung hat die Form eines " Stiefels" und wird seitlich am Laserkopf montiert. Befestigungsschrauben sind unten ( 2x M4 Senkkopf ) und seitlich ( 1x M3 ). Die Luftführung geschieht über einen leichten 20mm Schlauch ( Atemschlauch eines NCAP Beatmungsgerätes , Lieferant: Lungenliga CH )

Der Absaugestiefel besteht aus drei Teilen welche mit Expoxidkleber verbunden werden. ( der Absaugestiefel kann auch mit einem Blechwinkel an einen Drucker ohne Laserkopf montiert werden zb. zur Absaugung beim ABS Druck )
Für den Staubsaugeranschluss muss noch ein kleiner Adapter gedruckt werden. Falls ein anderer Luftschlauch eingesetzt wird sind die Adapter anzupassen.

Das Resultat ist gut, der verbeibende störende Geruch ist minimal, lediglich der Lärm stört noch. Ich denke , das ist die bisher beste Lösungsvariante.
Nachteil: Kosten für Staubsauger ca. € 200.-, Verlust der Arbeitsfläche beim Drucken und Lasern , ca. 50mm des X-Bereiches !

hier ein Videolink : https://share.ols.inode.at/V4XUX6B7QBG1 ... QK7OE5TPAJ

Die Fotos zeigen die Einzelteile des Absaugestiefel, den Staubsauger, die fertig montierte Anlage von der Seite, von unten ( weiss gestrichelt, die innere Struktur ), diverse Details,
stl Dateien

ciao Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1293
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #98 von riu » Mo 15. Feb 2016, 11:14

Hallo Georg,

wie immer tadellose Arbeit! :10punkte:

Liebe Grüße,
Udo

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 527
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #99 von georg-AW » Mo 15. Feb 2016, 11:53

Hi Udo
Danke für die Blumen. Ein weiteres Stück des Weges zur Lasersinteranlage ist gemacht. Derzeit ist noch der Laserkopf mit integriertem Treiber und
Laser mit kleinem Brennpunkt in Arbeit. Es soll dereinst PA12( mit Grafit gefüllt ) gesintert werden. Den Sinterzusatz stelle ich mir als Aufbau auf das Heizbett vor. Es geht aber noch eine Weile bis die Kopfgeburt das Licht der Welt erblickt.

ciao Georg

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1293
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Laser für RF1000 läuft

Beitrag #100 von riu » Mo 15. Feb 2016, 12:21

Kopfgeburt - Hehehe. Sehr richtig. Ohen die geht nix.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht. Aber die Fokussierung ist hier das A&O. Ich weiss nicht wie man das hinbekommt dass der Laser wirklich nur in einer, sagen wir mal Z-Höhe von 50mm genau auf den Punkt in enem bereich von 0.1mm brennt (also Hitzeenergie einbringt) und nicht dadrunter ach wieder alles wegkokelt. Ach ich bin eben kein Laserspezi. Warscheinlich geht das relativ einfach und ich weiss es nur nicht.

Ich bin auf jeden Fall gespannt was Du da machst. Deine Beiträge sind immer sehr gehaltvoll und dein Tun professionell - hut ab!

Liebe Grüße,
Udo


Zurück zu „Erweiterungen“