ZAchse bleibt nicht stehen

Alles was Repetier Host betrifft kann hier diskutiert werden
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1784
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #51 von rf1k_mjh11 » Fr 18. Dez 2015, 21:37

JoBo,

Hat der Drucker zumindest gewartet, oder so wie RF1000 behauptet, gleich weitergemacht (wegen der M3071 Zeile)?
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

marmor
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 14:24
Hat sich bedankt: 28 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #52 von marmor » Fr 18. Dez 2015, 22:08

Hallo

Ihr seid alle so zuvorkommend und Hilfsbereit. Vielen Dank

Kann es sein, das ich irgend etwas anderes falsch mache?

Irgend etwas muß ich falsch machen. Vermutlich die kleinste Kleinigkeit.

Im Log schreibt er während des Programms immer wieder, das die Home Position nicht bekannt ist.

Code: Alles auswählen

21:50:02.694 : N398 M105 *5
21:50:02.694 : ok 398
21:50:02.694 : T:0.00 /0 B:0.00 /0 B@:0 @:0
21:50:03.536 : N399 G91 *50
21:50:03.536 : N400 M3115 *49
21:50:03.536 : N401 M3130 *55
21:50:03.536 : N402 M400 *1
21:50:03.536 : N403 M3070 S1 *114
21:50:03.536 : N404 M117 Enable Miller *22
21:50:03.536 : N405 M3071 *55
21:50:03.536 : N406 M3141 *54
21:50:03.536 : N407 G92 X0 Y0 *48
21:50:03.536 : N408 G90 *60
21:50:03.536 : N409 G0 Z20 *124
21:50:03.567 : ok 399
21:50:03.567 : ok 400
21:50:03.567 : setOrigin(): the origin can not be set because the home position is unknown
21:50:03.567 : ok 401
21:50:03.567 : ok 402
21:50:03.567 : ok 403
21:50:03.567 : findZOrigin(): the search has been started
21:50:03.567 : N410 M117 ETE 3m 46s *90
21:50:03.567 : N411 G0 X0 Y2.0612 *37
21:50:03.567 : N412 G0 Z1 *69
21:50:03.801 : findZOrigin(): nMinPressureContact = 575, nMaxPressureContact = 1575
21:50:44.081 : EEPROM updated
21:50:44.081 : X:113.00 Y:95.00 Z:0.00 E:0.00
21:50:45.797 : ok 404
21:50:45.797 : N413 M105 *1
21:50:45.828 : ok 405
21:50:45.828 : N414 M117 ETE 3m 46s *94
21:50:45.828 : ok 406
21:51:02.769 : continuePrint(): waiting for the next move
21:51:02.769 : continuePrint(): the printing has been continued
21:51:02.832 : ok 407
21:51:02.832 : M3141: the z compensation can not be enabled because the home position is unknown
21:51:02.832 : N415 M117 ETE 3m 46s *95
21:51:02.832 : ok 408
21:51:02.832 : N416 M105 *4
21:51:02.832 : setOrigin(): the origin can not be set because the home position is unknown
21:51:02.832 : ok 409
21:51:02.832 : ok 410
21:51:02.832 : N417 G1 Z-0.2 F300 *36
21:51:02.847 : N418 G1 Y5.6403 *102


Ich hatte die eine Zeile mit einem ; G64 G 17 gemacht. Die sieht man auch nicht mehr im Log.

Ich schreibe nochmal jeden Schritt auf, den ich gemacht habe. Jede Kleinigkeit. Wenn nur eine Kleinigkeit fehlt, bitte Schreien. Vor allem wenn etwas speichern fehlt, dann noch lauter schreien bitte.

Z Home
X Home
Y Home
jeweils angefahren.

Zum Werkstück gefahren
X 113
Y 95
Z 80 (etwas über dem Werkstück)

Set XY Start

X 40 weiter gefahren
Y 10 weiter gefahren

Set XY End

X 40 zurück gefahren
Y 10 zurück gefahren

Set dX 20 mm
Set dY 10 mm

Scan Workpart
(da fuhr er zuerst weg, dann wieder hin und tastete mehrmals am Werkstück an. Danach fuhr er wieder weg, ich glaube x und y auf 0

Ich fuhr wieder auf

X 113
Y 95

Drückte auf Start

Code: Alles auswählen

G91 ; use relative coordinates
M3115 ; set the x/y-origin to the current x/y-position
M3130 ; find z=0
M400 ; wait until we have found z=0
M3070 S1 ; pause in order to turn on the miller
M117 Enable Miller
M3071 ; wait until the printing has been continued
M3141 ; enable the z-compensation
G92 X0 Y0
G90 ; use absolute coordinates
; G64 G17
G0 Z20.0
G0 X0.0 Y2.0612


Er tastete Z an, ich schaltete danach den Fräser ein und drückte am RF1000 die Starttaste.

Danach fuhr er X und Y richtung 0 um dort im nichts zu Gravieren.

Muß ich am Repetierhost etwas speichern? Ich kann mir das jetzt nur so vorstellen, das ich eine Kleinigkeit nicht gemacht habe und ihr denkt, das ich sie gemacht habe, nur nicht geschrieben habe. Ich habe aber jeden druck geschrieben den ich machte. Nichts mehr.

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #53 von JoBo » Fr 18. Dez 2015, 22:38

marmor,

bin gerade dabei mal alles so zu machen wie du. Vieleicht komme ich so dahinter, was schief läuft.

Jörg

Benutzeravatar
JoBo
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #54 von JoBo » Fr 18. Dez 2015, 23:55

So, ich hab jetzt einige tests gemacht. Und das auf die simple Art: ohne Scan (dauert mir zu lange).

Also Vorgehen:

Homen

Tisch in etwa 10mm Abstand zum Fräser gebracht.

Fräser auf X113mm Y 95mm gefahren

Dann den Code gestartet:

Code: Alles auswählen

G91 ; use relative coordinates
M3115 ; set the x/y-origin to the current x/y-position
M3130 ; find z=0
M400 ; wait until we have found z=0
M3070 S1 ; pause in order to turn on the miller
M117 Enable Miller
M3071 ; wait until the printing has been continued
M3141 ; enable the z-compensation
G92 X0 Y0
G90 ; use absolute coordinates
G0 Z20.0
G0 X0.0 Y2.0612


Bei Pause auf Play gedrückt, und es ging...

Jörg

marmor
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 14:24
Hat sich bedankt: 28 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #55 von marmor » Sa 19. Dez 2015, 08:47

Hallo Jobo

Danke nochmal.

Ja, Du hast recht, genau das von Dir, mit dem Code von Dir, das ging.

Gut! Jetzt habe ich mal eine Basis, jetzt muß ich schritt für Schritt weiter gehen. Danke

marmor
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 14:24
Hat sich bedankt: 28 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #56 von marmor » Sa 19. Dez 2015, 09:04

Ich glaube es nicht, das Probestück hat geklappt :good:

Jetzt fragt mich nicht, was ich gestern falsch gemacht hatte.

Heute habe ich nicht xy Anfang und End eingegeben, wie gestern und keinen Werkstückscan gemacht.

Naja, jetzt geht es ans echte Stück. :bah:

Vielen Dank noch einmal an alle die mir geholfen haben! Danke

marmor
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 14:24
Hat sich bedankt: 28 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #57 von marmor » Sa 19. Dez 2015, 09:22

Ich habe hier noch eine technische Frage

Wie ich hier im Forum gelesen habe, ist der Werkstückscan dazu da, wenn das werkstück uneben ist. Heißt das, wenn ich den Werkstück Scan machen würde, das eine leichte Schräglage des Werkstücks, ausgeglichen würde? (zirka alles nur, nicht genau, ist mir klar). Oder hilft der Werkstückscan bei dem GCode nichts?

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1784
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #58 von rf1k_mjh11 » Sa 19. Dez 2015, 09:25

marmor,

Gut dass es geklappt hat. Nun steht dem Produzieren der Weihnachtsgeschenke nichts mehr im Weg!

Wenn mehr Zeit ist, einfach in Ruhe alle Phasen/Schritte durchgehen. Irgendwann wird das Licht angehen.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

RF1000
Developer
Developer
Beiträge: 340
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:31
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #59 von RF1000 » Sa 19. Dez 2015, 09:30

JoBo hat geschrieben:Hat der Drucker zumindest gewartet, oder so wie RF1000 behauptet, gleich weitergemacht (wegen der M3071 Zeile)?


So habe ich das nicht gemeint. Bei M3071 wartet die Firmware mit der Abarbeitung aller folgenden G-Codes, bis die "Continue" Taste am Drucker gedrückt wird. Das ist so etwa wie M400, bei dem die Firmware mit der Abarbeitung aller folgenden G-Codes wartet, bis alle vorherigen Fahrbefehle abgearbeitet worden sind.

marmor hat geschrieben:Wie ich hier im Forum gelesen habe, ist der Werkstückscan dazu da, wenn das werkstück uneben ist. Heißt das, wenn ich den Werkstück Scan machen würde, das eine leichte Schräglage des Werkstücks, ausgeglichen würde? (zirka alles nur, nicht genau, ist mir klar).


Ja, wenn du eine schräge oder auch leicht runde Oberfläche abtastest und dann mit Z-Kompensation drüber fräst, dann sollte der Fräser überall gleich tief in das Werkstück eintauchen. Je nachdem wie groß die Höhenunterschiede sind kann es Sinn machen, etwas langsamer zu fahren damit das Endergebnis passt. Zwischen zwei abgetasteten Punkten kann die Firmware natürlich nur interpolieren, d.h. bei einer zu runden Oberfläche kommt die Z-Kompensation irgendwann an Ihre Grenzen.


mfG
RF1000

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1784
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal

Re: ZAchse bleibt nicht stehen

Beitrag #60 von rf1k_mjh11 » Sa 19. Dez 2015, 09:31

marmor,

Werkstückscan:
Ja, dass dürfte zum Teil der Sinn sein. Wäre das Werkstück sehr schräge, gäbe es eine unterschiedliche Schnitttiefe. Diese könnte im Extremfall zum Fräserbruch führen.

Eine 'echte Schräglage' des Werkstücks wird es nicht ausgleichen können (schließlich kann es die Werkstückunterseite nicht abtasten).

Allerdings darfst du meine Aussagen nicht ganz glauben, ich fräse noch nicht (glaube auch nicht, dass das Christkind mir dabei helfen wird...). Einer aus der Fräspartie wird hier eine qualifiziertere Aussage treffen können.

mjh11

EDIT: Hah! RF1000 war schneller....
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Repetier Host“