Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Firmware Veröffentlichungen und Einstellungen können hier angekündigt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #21 von Zaldo » Mo 14. Dez 2015, 21:06

Zu 1) Warum würde sich auf höheren Layern der Abstand ständig ändern? Welcher Mechanismus wäre Deiner Meinung nach dafür verantwortlich? Er ändert sich ständig, solange die Z-Comp aktiv ist (weil sich ja dann auch der tatsächliche Abstand ändert). Wenn Die Anzeige aber den tatsächlichen Abstand anzeigt, und der Abstand tatsächlich gleich bleibt, ändert sich auch an der Anzeige nix. Außerdem wäre die Anzeige damit - wenn es so wäre - maximal genauso sinnlos, wie sie es jetzt schon ist.

Zu 2) Ist das mit dem Abstreifen wirklich so schwer zu vermitteln?

Zu 3) Das kannst Du nicht mit dem Offset lösen, bzw. Du müsstest den Offset mit jeder Temperaturänderung von Hand mit ändern.

Zu 4) Ack

Zu 5) Ack

Zu 6) Welchen Sinn hat der Z Schalter der verhndert das ich niedrigere Z Werte anfahren kann, wenn ich es mit M3006 dann doch wieder kann? Ich sehe da sogar die größere Crashgefahr, wenn ich den Offset mit jedem Temperaturwechsel neu einstellen muss. Einmal vertippt, nicht drauf geachtet und Rumms.

Wo siehst Du die Gefahr eines Crashs? Der Drucker weiß durch den HBS genau welches Höhenprofil das Bett hat. Durch eine Referenzmessung den aktuellen Abstand und durch die Temperaturkompensation wieviele µm der Extruder sich gelängt hat. Lässt man ihn nun grundsätzlich nur bis auf 0,05mm heranfahren (was der kleinsten Druckauflösung entspricht), wie soll er dann unter Berücksichtigung des vorstehenden ins Druckbett crashen?

Zu 7) Oder generell dem Z Schalter weniger Bedeutung zukommen lässt, auch in Punkto Einstellung. Es wäre nicht mehr Erforderlich den Schalter auf Exakt 0,5mm zu justieren (prinzipiell wäre es durch den HBS schon jetzt nicht erforderlich)


Es ist ja schön, dass Du mit Deinem Drucker - so wie er ist - zufrieden bist. Ich bin es nicht, und ich habe den Verdacht, ich bin es nicht alleine.

LG
Holger
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1764
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #22 von rf1k_mjh11 » Di 15. Dez 2015, 08:46

Bloß um noch mehr Sand ins Getriebe zu streuen, möchte ich die Aussage von Stefan baut Zeug noch ein wenig durchleuchten, wo er anspricht, dass der Druck im Extruder (erkennbar an den F-Digits am Display), sich auf die Düsenposition, und folglich auf die Layerhöhe auswirkt:


Stefan baut Zeug hat geschrieben:... 4) Das dynamische Problem Wiegezellen aber nicht, da müsste man abhängig von den aktuellen digits die z-Achse verfahren um einen konstanten Abstand zur Druckplatte zu erhalten. Wenn ich beim Scan ca. 500 digits habe und dann beim Ausdruck aber 4000 dann haben sich die Wiegzellen um ca. 0,04 mm nach unten gebogen sprich ein 0,2 mm Layer wird zu 0,16mm (aus Hafungssicht ja vorteilhaft). ....


Das Ergebnis dieser Dynamik ist im Allgemeinen nicht so schlimm, da es von Layer zu Layer (beinahe) gleich bleibt, das heißt, es ist nicht kumulierend. Leichte Unterschiede gibt es wenn sich die Druckgeschwindigkeit ändert, da bei niedriger Geschwindigkeit der Druck sinken sollte (z.B. Perimeter meist mit niedriger Geschwindigkeit). Auch bei sehr kurzer Layerzeit (Kirchturmspitze) wird die Geschwindigkeit reduziert, der Druck ebenfalls, und die Wiegezelle biegt sich weniger durch.
Aber: Und das habe ich mehrfach beobachtet, beim ersten Layer kann ein 'Selbsthemmungseffekt' auftreten. Vorgang: Verwende ich meine 0.3-er Düse, steigt generell der Druck. Mit der kleinen Düse muss man eine geringe Layerhöhe einstellen. Fahre ich also eine kleine Layerhöhe mit der kleinen Düse, steigt der Druck so hoch, dass die Düse fast am Bett streift, was den Druck noch höher steigen lässt, so dass die Düse noch enger am Bett entlang fährt, wo der Druck noch mehr steigt, so dass ....

Ich hoffe, ihr versteht, was ich sagen will.

Interessanterweise scheint sich das Phänomen primär beim ersten Layer auszubilden und verschwindet (großteils?) mit den späteren Layern.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 837
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #23 von mhier » Di 15. Dez 2015, 11:31

Zu 1) Im Prinzip richtig, was eher gefragt ist, ist es den "logischen" Abstand zum Druckbett darzustellen, also letzlich den Z-Wert, wie er im G-Code steht. Oder mit anderen Worten den unkorrigierten Z-Wert ohne irgendwelche Z-Kompensationen und Offsets (die alle danach darauf addiert werden, bevor entschieden wird, wohin der Motor fahren soll).

Zu 2) Abstreifen kann helfen, wenn allerdings sehr viel heraus-oozed wird es schwierig, das sehe ich genauso.

Zu 3) Richtig, man könnte auch den Slicer verändern, dass er das berücksichtigt. Von Hand möchte ich es nicht machen. Ich schätze, in der Firmware ist es eher einfacher umzusetzen.

Zu 4) Stimmt. Kann man den Effekt irgendwie nachmessen? Düse auf das Heizbett aufsetzen und vorsichtig ein paar Schritte verfahren und jeweils die Digits messen sollte gehen, oder?

Zu 5) und 6) Aktuell verhindert der Z-Schalter *nicht* dass die Düse ins Bett fährt. Wenn die Firmware "möchte", kann sie den Z-Schalter jederzeit überfahren, sie muss das sogar tun, wenn sie den ersten Layer druckt. Wenn sie gar abstürzt, hilft alles nichts. Wir verlassen uns aktuell bereits komplett darauf, dass der Slicer die richtigen Z-Werte liefert und die Firmware diese richtig korrigiert und korrekt anfährt. Ich seh da kein Szenario, wo der Schalter wirklich in einer Notsituation hilft. Hast jemand schon mal so eine Situation gehabt?

Zu 7) Der Z-Schalter ist nicht sonderlich reproduzierbar, so wie er aktuell angebracht ist. Und wie gesagt ist die Längenausdehnung des Extruders ein problem...

Benutzeravatar
Zaldo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 629
Registriert: Do 24. Sep 2015, 10:38
Wohnort: Raum Frankfurt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #24 von Zaldo » Di 15. Dez 2015, 13:17

Zu 2 könnte man ja noch einen Retract vorher machen. So eine Einzelmessung mitsamt abstreifen (man muss dazu ja keine 200mm über das Bett schleifen) sollte in 2 Sekunden erledigt sein. Solange wird der Extruder ja wohl mal dicht halten.
· Besserer Z-Referenzschalter · Druckbett Feinjustage · Platinenkühlung · Weiße Bauraumbeleuchtung · Not-Aus
· Dauerdruckplatte · Temperaturgeregelte Einhausung · Repetier Server auf Raspberry · MK8 Vorschubritzel

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #25 von X4r3 » Mo 28. Dez 2015, 00:34

X4r3 hat geschrieben:hahaha zu früh gefreut , diese software macht nur scheise :mann:

Was mit einzelnen Befehlen mit Repetiert-Host funktioniert, läuft bei der Abfolge per SD-Card oder Repetier-Host nicht mehr.

"mampf mampf mampf schluck schluck schluck mampf kotz"


Ich habe eben einen neuen Versuch gestartet mit einem G-code Befehl (M4031) den ZMinEndschalter überfahren zu können z.b. wenn im 1. Layer eine geringere Höhe als die Startline gefordert wird. Das Problem damals war dass bei der G-code Abfolge von der SD Card alle M Befehle sofort beim Start gelesen hat.
Ich habe die letzten Tage hier einen G-code befehl aufgeschnappt der dies verhindert: M400


Ich habs mit Einzelbefehl in Repetier-Host und Abfolge von SD-Card getestet und würde sagen es läuft :tanzen:


Beispiel G-Code mit Startline 0.25 und 1. Layer 0.1mm:

Code: Alles auswählen

...
;--------------------------------------
; Start Code RF1000 exp
;--------------------------------------
G28 ; home all axes
G90 ; use absolute coordinates
M82 ; use absolute distances for extrusion
M201 X1000 Y1000 Z100 ; Acc printing
M202 X1000 Y1000 Z100 ; Acc travel
G1 Z5 F300 ; lift nozzle, v=500mm/min = 8,3mm/s
M109 S230 ; wait for extruder temp to be reached
M400 ; Wait until move buffers empty
M4001 S1000; Load Filament until F > delta 1000
M400 ; Wait until move buffers empty
M3001 ; Aktivate Z-Compensation
;M3006 S+200 ; configure the static z-offset (units are [um]) - Firmware Version > 0.91.48
G92 E0 ; start line - reset extruder
G1 E-2 F300; extruder retract 2mm
G1 X230 Y22 F5000 ; v=5000mm/min = 83,3mm/
G1 Z0.25 F300
G1 E7 F300
G92 E0
G1 X20 E15 F1000
G92 E0
G1 E-1.00000 F960.00000
G1 X210 Z2 F300
M400
M4031 ; erlaube ZMinEndschalter beim nächsten G1 Zx  zu überfahren
;--------------------------------------
G21 ; set units to millimeters
G90 ; use absolute coordinates
M82 ; use absolute distances for extrusion
G92 E0
G1 E-1.00000 F960.00000
G92 E0
G1 Z0.100 F4800.000
; Naechstes Layer ===========================================
...


Werde meine Änderung die nächsten Tage in meinen Github Fork einpflegen.
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter - V RF.01.11

Beitrag #26 von X4r3 » Mo 28. Dez 2015, 02:05

Hier die Änderungen im Code, basierend auf der V RF.01.11: https://github.com/X4r3/Repetier-Firmwa ... 160b3fd8f0


Am Ende des Startcodes einfügen:

M400 ; warte bis alle Bewegungen abgeschlossen
M4031 ; erlaube ZMinEndschalter beim nächsten G1 Zx zu überfahren.
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Stefan baut Zeug
Developer
Developer
Beiträge: 103
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #27 von Stefan baut Zeug » Mo 28. Dez 2015, 18:58

Hab mir deinen Code kurz angesehen.

Dein "DisableEndschalter" bleibt solange aktiv bis er wirklich mal in einem herunterfahren auslöst (oder via M4030 abgeschaltet wird) !

Ich würde es ganz simpel machen -> Abfrage des Enschalters mit deinem

M4031 Endschalter Abfrage aus
M4030 Endschalter Abfrage ein

dann müßtest du nur die Zeile in motion.h

if(isZNegativeMove() && Printer::isZMinEndstopHit())
setZMoveFinished();


auf:

if(!g_allowIgnoreZMinEndswitch && isZNegativeMove() && Printer::isZMinEndstopHit())
setZMoveFinished();



mfg,
Stefan

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #28 von X4r3 » Mo 4. Jan 2016, 22:10

Ne das sehe ich nicht so. Das Erlauben bleibt solange Aktiv bis ein 2. G1 Zx Befehl kommt. D.h. per C-code wird erlaubt dass der Endschalter überfahren werden darf. Es kommt ein G1 Zx, der Endschalter darf überfahren werden. Beim nächsten G1 Zx wird die Erlaubnis zurückgenommen und der Endschalter kann nicht mehr überfahren werden, falls eine Bewegung nach oben stattfindet wird sofort gestoppt.

Es soll noch eine gewisse Sicherheit vorhanden sein. Wie stellst du die simple vorgehensweise vor wenn nach dem Drucken der Startline mit 0,25mm eine niedrigere Layerhöhe gefordert wird?
- In Slicer im Startcode M4031 und dann bei jedem Layerchangecode M4030?
- G-Code-Datei jedes mal manuell anpassen?
- ...?


Anbei noch ein BUGFIX:

- G-code M4031:
- Den ZMinEnschalter zu überfahren war nur im 1. Druck nach dem Einschalten möglich. Ab jetzt auch im 2. ... n-ten Druck möglich.

https://github.com/X4r3/Repetier-Firmwa ... 363b3e6327

Testlauf wurde durchgeführt und Funktion getestet.
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

schnibli
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 15:39
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #29 von schnibli » Di 5. Jan 2016, 22:43

Hallo zusammen,

Ich habe den überblick verloren...

Gibt es nun schon eine Version bei der ich nicht gleich mein RF1000 Schrotte oder ist dies noch nicht der fall :(

Benutzeravatar
X4r3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Firmwareänderung Stop ZMinEndschalter

Beitrag #30 von X4r3 » Mi 6. Jan 2016, 01:31

Die offizielle Firmware ist immernoch hier zu finden: https://github.com/RF1000/Repetier-Firmware

Da die V RF.01.10 etwas unsafe mit den Z Endschaltern ist empfehle ich die V RF.01.11: https://github.com/RF1000/Repetier-Firm ... evelopment
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
▐►►► X4r3's RF1000 ◄◄◄▌
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬


Zurück zu „Firmware / Tweaks“