Elektr. Aussetzer

Hier gehts um die Elektronik des RF100. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 503
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #11 von zero K » Do 21. Mai 2020, 10:53

Guten Morgen GreyEnt

Du hast jetzt nicht diese Platine gehimmelt, die Dir das Himmelfahrtswochenende retten sollte? :woohoo:
Wenn jetzt tatsächlich die Zweite versagte, würde ich die Ursache weniger auf der Platine als mehr an der Peripherie und/oder unsauber verlegten Leitungen sehen.

So ein 3D-Drucker ist eigentlich kein Mysterium, auch Hauptplatinen werden von vielen Druckerherstellern als Ersatzteil angeboten.

Die Alte sollte vor der Wanderung in die Tonne noch einer Inspektion unterworfen werden.
Irgend ein Bauteil sollte einen Hinweis auf die Ursache des Versagens zeigen.
Denn sonst würde die alternative Platine, für die auch mit erheblichen Aufwand die Leitungen angepasst werden müssen auch schnell über den Jordan gehen.

Gruß zero K

GreyEnt
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:45
Wohnort: 48612
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #12 von GreyEnt » Do 21. Mai 2020, 11:16

Hi zero K.
Ne. Die neulich Bestellte Platine ist verbaut, lebt und arbeitet.
Hab mich schlecht ausgedrückt.
Der Drucker hat vor ca. 1 Jahr schonmal eine Platine bekommen, bzw hab nen neues Gerät zum Tausch bekommen.
Seinerzeit war der Verdacht das die Prozessoren an Überhitzung gestorben sind.

GreyEnt
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:45
Wohnort: 48612
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #13 von GreyEnt » So 24. Mai 2020, 19:14

MPX3-K01.pdf


Kurze Frage hätte ich noch.
Ist es möglich so ein Kühlkörper wie im Anhang auf die Prozessoren zu kleben?
Darf so etwas theoretisch gemacht werden?
Muss ich bei der Aktion etwas beachten?

Gruß
GreyEnt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

PeterKa
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 464
Registriert: So 7. Feb 2016, 11:04
Wohnort: Rinteln
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #14 von PeterKa » So 24. Mai 2020, 19:28

Ich kaufe immer Chinaware.. ca 20€, aber pssst nicht verraten.. Und wissen was man tut muss man auch..

PeterKa

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 503
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #15 von zero K » So 24. Mai 2020, 22:11

Gibt es solche Kühler für dieses Board?
Einen solchen würde ich nicht einbauen - ich sehe die Gefahr, dass durch Temperaturwechsel zu hohe mechanische Spannungen auf die Bauteile wirken.
Außerdem sehe den Bedarf zur Kühlung eher an den Spannungsreglern als an den Motortreibern, da lasse ich mich aber gern bel(k)ehren.
Dann käme auf jedes Einzelne ein passender Kühlkörper.
Möglicherweise sorge ich noch für etwas Luftzug/bewegung

Gruß zero K

GreyEnt
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:45
Wohnort: 48612
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #16 von GreyEnt » So 24. Mai 2020, 22:39

Hi zero K.
Emm. Der Kühler ist ein Eigenbau.
Vielleicht doch nicht so schlau einfach ein Stück Metall zu verkleben. :)
Das Argument mit dem Temperaturwechsel ist mehr ein Argument für ein Kühler. (Ich will nicht aufmüpfig sein)
Gibt es ein Grund warum 4 Einzelne Kühlkörper besser sind?
Wie sehen denn die Spannungsregler aus? Wenn ich schon mal dabei bin dann kommt noch mehr Metall ins Gehäuse. :)

Gruß
GreyEnt

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1941
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #17 von AtlonXP » So 24. Mai 2020, 23:19

Hallo zusammen,
kennt ihr den Amper Daumen?

Man lässt das Bord eine Stunde lang arbeiten, dann drückt man den Amper Daumen drauf.
Wenn es weh tun sollte, sind 60 C° überschritten.

Dort kommt dann ein Kühler drauf.
Es ist wirklich besser, jedes Bauteil mit einem eigen Kühler zu versehen.

Ich nehme, nichtleitende Wärmeleitpaste.
An zwei äußeren Ecken ein wenig UHU Plus und Wärmeleitpaste drauf, über Nacht stehen lassen und gut.

GreyEnt, dein hier gezeigter Kühler ist ineffektiv.
Zu groß und viel zu wenig Oberfläche.
Da ist jedes selbst zugeschnittene Kupferblech besser.

Natürlich sollten die Kühler auch mit Luft angeblasen werden.

LG AtlonXP

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 503
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #18 von zero K » So 24. Mai 2020, 23:54

Guten Abend

Das mag jetzt wie Pfusch klingen, aber bisher habe keinen Nachteil dadurch erfahren.

Auf Hitze gefährdete Teile klebe ich manchmal nur mit Cyanacrylat (dünn fließender Sekundenkleber - kein Gel) einfache Aluminium U-Profile vom laufenden Meter passend abgeschnitten, mit einer Feile etwas aufgehübscht und an der Klebefläche die Eloxalschicht herunter poliert.

Ich denke diese Kleberschicht behindert die Wärmeleitung nicht so sehr wie ein Millimeter dickes Wärmeleitpad mit zwei Klebefolien.

Gruß zero K

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 520
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #19 von georg-AW » Mo 25. Mai 2020, 17:59

Hi
Montiert einfach einen 24V Ventilator und kühlt das ganze Main-Board. Luftrichtung längs. Ohne aufgeklebte Kühler. Im Blechboden müssen grössere Löcher rein, zb. 20mm mit Schälbohrer. Die Motortreiber ICs haben eine Übertemperaturabschaltung. Sie überwacht die Chiptemperatur und stellt dann einfach ab. Manche von uns wittern dann einen Kabelbruch. Was es meist nicht ist. Mein RF 1000 läuft seit 2014 mit dieser Einrichtung ohne Überhitzungsprobleme
ciao Georg

GreyEnt
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 20:45
Wohnort: 48612
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Elektr. Aussetzer

Beitrag #20 von GreyEnt » Mi 8. Jul 2020, 19:22

Update. Vielleicht ist die Info hilfreich?
Hab mir nun diesen Kühler wie weiter Oben auf die 4 Motortreiber ICs geklebt.
Im Betrieb steigt die Temperatur des Kühlers rasch auf 40ºC.
Bleibt dann auch Konstant auch nach einer Std. bei Dieser Temperatur.
Von daher würde ich sagen: Klappt wohl. :)


Zurück zu „Elektronik“