Z fährt in falsche Richtung

Hier gehts um die Elektronik des RF500. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
wamonia
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 21:15
Wohnort: Velbert

Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #1 von wamonia » Do 9. Jan 2020, 17:46

Moin,
ich habe schon einige Beiträge zu "Z fährt in die falsche Richtung" im Netz gelesen aber werde daraus immer noch nicht schlau.
Ich benutze die Marlin-Software von der Conrad-Seite für den RF500. Also Original, keine Änderungen vorgenommen.
Wenn ich auf Home drücke, fährt die X und Y Achse richtig zum Endschalter. Nur die Z-Achse fährt nicht nach oben sondern nach unten.
Wie kann ich dies einfach in Marlin ändern?
Danke für eure Hilfe.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1941
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #2 von AtlonXP » Do 9. Jan 2020, 18:14

Hallo wamonia,
wenn ich es richtig weiß, dann reicht es schon,
wenn du nur den Stecker für den Z Motor umgedreht wieder aufsteckst.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1689
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #3 von rf1k_mjh11 » Do 9. Jan 2020, 18:34

Hallo wamonia,

AtlonXP hat recht, man müsste nur zwei Adern des Steckers tauschen, dann kehrt sich die Drehrichtung des Schrittmotors um. Falls der Stecker 'gepolt' ist, also nicht verdreht werden kann, müsstest du zwei der vier Adern im Steckergehäuse tauschen.
Man kann natürlich in der Firmware das auch erreichen.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

wamonia
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 21:15
Wohnort: Velbert

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #4 von wamonia » Do 9. Jan 2020, 18:48

Ja, dies werde ich gleich mal ausprobieren .......


Interessant ist nun, dass die X und Y Achse dieses können. Also einfach nur Stecker umdrehen. Bei dem drehen des Steckers der Z Achse ist nach dem einschalten ein lauter brummender Ton zu hören.
Wie bekomme ich raus, welches die beiden richtigen Kabel sind? Habe braun, grün, gelb und weiss. Hmm
LG

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1941
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #5 von AtlonXP » Do 9. Jan 2020, 19:33

Normalerweise nur den Stecker um 180° drehen!
Wenn du die Adern anfängst zu tauschen, dann kann da was in die Hose gehen!
Was hast du nun gemacht, weil der Motor brummt?

LG AtlonXP

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1689
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #6 von rf1k_mjh11 » Do 9. Jan 2020, 21:31

Hallo wamonia,
wamonia hat geschrieben:Wie bekomme ich raus, welches die beiden richtigen Kabel sind? Habe braun, grün, gelb und weiss. Hmm
Laut diesen Link (und ein Buch hier bei mir) wirst du ein Multimeter benötigen (oder zumindest einen Durchsgangsprüfer) um zwei der Adern zu finden, die zu einer Spule gehören. Die tauschst du. Fertig.

Die vier Drähte speisen zwei Magnetspulen, zwei Drähte pro Spule. Hat man keinen Durchgangsprüfer, reicht eine Taschenlampenbatterie, und die dazugehörige Birne. (Vorher notieren, welche Farbe wo war!). Nicht beide Spulen tauschen, nur eine.

Das Brummen könnte (muss nicht) davon kommen, dass Z schon mechanisch am Anschlag steht. Wenn dann der Motor Strom bekommt und versucht zum nächsten Vollschritt zu fahren, könnte es Brummen weil der Motor es mechanisch nicht kann. Das Brummen kann aber auch ganz was anderes sein.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Peter-Bochum
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 130
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 12:52
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #7 von Peter-Bochum » Do 9. Jan 2020, 22:07

Kleiner Tip, Conrad hat im Z Kabel schon eine Phase gedreht.
In X und Y nicht.

Wenn Du kein Multimeter hast, jeweils ein Kabelpaar kurzschließen ( bei stromlosen Drucker).
Gehören die Kabel zusammen, lasst sich der Motor nur noch schwer von Hand drehen.

Peter
Moderator bei Renkforcerf100.xobor.de
Das Forum für die "kleinen" Drucker von Renkforce RF100, RF100XL

synchronizer
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Okt 2019, 19:24

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #8 von synchronizer » Do 9. Jan 2020, 22:16

Hallo
Steht der Drucker evt. auf Fräsen ?? dann ist das so !!
Mfg UWE

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1941
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #9 von AtlonXP » Do 9. Jan 2020, 22:22

Wer googeln kann der weiß auch was! :coolbubble:
Schaut nach der Methode A.
Ich bin mir sicher am RF500 RAMPS 1.4, ist der Stecker nicht kodiert und es funzt.
https://drucktipps3d.de/quickie-motorrichtung-aendern/

Wenn der Motor brummt, dann hoffe ich, dass der Motordriver nicht schon gegrillt ist.
Vor dem Montieren, das Gerät absolut stromlos machen (USB und Netzteil abziehen).
Ich hasse MOSFET.

LG AtlonXP

wamonia
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 21:15
Wohnort: Velbert

Re: Z fährt in falsche Richtung

Beitrag #10 von wamonia » Sa 11. Jan 2020, 00:51

Moin,
DANKE für die Infos. Ich habe auch gesucht aber bin nicht auf die o.g. Seiten gelangt. Diese passt ja sehr genau.
Ich habe mich für die Änderung in der Firmeware (Methode D) entschieden. Nun läuft der RF500 wieder. Werde am WE aber die Kabelvariante angehen.
Nun noch die Steppertreiber austauschen und hoffe dann auf einen leisen Drucker.
Schönen DANK.
wamonia


Zurück zu „Elektronik“