Filament haftet nicht am Bett

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
Chrigel
Donator
Donator
Beiträge: 23
Registriert: Do 20. Feb 2020, 07:43
Wohnort: Tisens

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #11 von Chrigel » Mo 24. Feb 2020, 15:39

Hallo zero K

bei mir nicht. Ich habe das Ding bei Conrad als refurbished gekauft. Ich hatte auch bislang keine Änderungen vorgenommen, abgesehen jetzt, wo ich versuche, das Teil richtig einzustellen. Du hast mir folgende Schritte genannt:

- Z-Enschalterpostion nach Betriebsanleitung, 0,8 mm zwischen Düse und Bett,
- PID-Autotune für Heizbett und Hotend, weil Du die Firmware geändert hast,
- den Heat Bed Scan mit unbelastetem Hotend, also ohne Filament zwischen Hotend und Extruder das die DMS belastet.

Leider finde ich nirgends eine Dokumentation, die verständlich ist für Anfänger und die erklärt, wofür die verschiedenen Begriffe stehen. Z.B. soll die Z-Endbetätiger so stehen, dass zwischen Extruderspitze und Bett ein Abstand von 0.8mm ist. Was gibt es für Werkzeug, mit dem ich das messen kann? Das Auge allein scheint mir da zu unsicher und mit meinem Messschieber komme ich nicht hin.

Ich weiss nicht, was mit PID gemeint ist, finde auch keine Erläuterung.

Dann muss ich das Bett in eine gute Horizontale bringen. Laut AtlonXP muss ich dafür die Höhenunterschied mit den grauen Stöpseln ausgleichen. Welches sind die grauen Stöpsel? Sind das die vier, in die das Bett eingelassen ist?

Ich verspreche, dass wenn ich mal alles verstanden habe, ich ein Tutorial erstellen und ins Wiki stellen werde :good:

Herzliche Grüsse
Christian

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 606
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #12 von zero K » Mo 24. Feb 2020, 19:17

Lag Deinem Drucker kein Softwarepaket bei.

Schau mal dort ...
https://www.conrad.de/de/p/renkforce-rf ... 07507.html

Dann das Zip-File an der deutschen Flagge - das scheint das komplette Softwarepaket zum RF1000 zu sein.

Wäre nett wenn ein RF1000 Benutzer da mal rein schaut - kontrollieren kann ich es nicht - bei mir werkelt ein RF2000.

Gruß zero K

Chrigel
Donator
Donator
Beiträge: 23
Registriert: Do 20. Feb 2020, 07:43
Wohnort: Tisens

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #13 von Chrigel » Mo 24. Feb 2020, 21:25

Hallo zero K

es ist zum Verzweifeln: Ich habe mit dem rf1000 eine SD erhalten. Die enthält die Firmware in der Version 0.91.48. Das Problem ich kann es nicht mit Arduino flashen, weil keine *.ino Datei dabei ist und ich nicht weiss, wie ich so die Firmware flashen kann. Ich habe auch versucht, die offizielle Firmware (https://github.com/RF1000/Repetier-Firm ... evelopment) zu flashen. Ich erhalte massenweise Fehlermeldungen beim kompilieren, mit denen andere offenbar auch schon konfrontiert waren (das scheint mit verschiedenen Versionen der Arduino IDE zusammenzuhängen, bei mir läuft aber z.B. die offenbar benötigte Version 1.6.5 gar nicht mehr).

Ich habe inzwischen (warum bin ich nicht eher darauf gekommen?) im Wiki eine Anleitung gefunden, die detailliert beschreibt, wie ich rf1000 einrichten kann. Allerdings hakt es da für mich daran, dass
a) mein Display anders aufgebaut ist, als das Beschriebene und ich die originale Firmware in Arduino nicht kompilieren kann (komischerweise interpretiert Arduino IDE die nach einem #include Statement aufscheinenden // Kommentare als Code), damit ich vielleicht eher verstehe, dem Tutorial folgen.
b) es ist mir unmöglich, unter den gegebenen Umständen meine Z-Endschalterpositionsschraube zu verändern, ich komme einfach nicht an sie ran, weil mir das Gehäuse und das Bett im Wege sind.

Herzliche Grüsse
Christian

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 606
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #14 von zero K » Mo 24. Feb 2020, 21:44

Hallo Christian

Dann musst Du von der Arduino-Homepage eine Legacy-IDE herunterladen
https://www.arduino.cc/en/Main/OldSoftw ... s#previous

Im Github-Link liegt die -ino im Verzeichnis Repetier - es gibt sie wirklich.

Möglicherweise musst Du Deinem Betriebssystem noch etwas von FTDI-Treibern erzählen - keine Ahnung wie das mit Mac oder Windows geht.

Wenn Finger mal fettig werden dürfen, kannst du den Drucker ausschalten und das Bett durch annähernd gleichmäßiges drehen der beiden Spindeln herunter bewegen.

Gruß zero K

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2157
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 548 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #15 von AtlonXP » Di 25. Feb 2020, 01:46

Hallo Chrigel,
wenn man kurz mal seine Arbeitet verrichtet, dann wird hier alles gleich umgekrempelt! :dash:
Schaue, dass du unsere Community FW wieder drauf bekommst.

Zu den Firmware Versionen:
Original C… Version für den RF1000 und RF2000:
Ver.: 1.38 reales; 1.39 beta; wird mit Arduino Ver.: 1.65 aufgespielt.
Die sind bei GitHub zu finden.
Diese Versionen sind soweit Ok, für den RF1000 und RF2000.

Original C… Version für den RF2000 V2:
Diese Versionen eignen sich auch für die restliche RFX000 klasse
FW 1.42 und 1.44

Die hat C… nun so gut bei sich versteckt, dass es mir egal ist!
In der Version 1.44 (die Letzte und Neueste) sind mir Dinge in der Konfigurationsdatei aufgefallen,
die mir überhaupt nicht gefallen haben.
Darum gebe ich keinen Support darüber und empfehle dringlichst,
unser Community Beta Version 1.45.0 zu verwenden.

Die wird mit Arduino Ver.: 1.85 aufgespielt.
Das erspart Euch und mir den Ärger!
Den Link dazu findet ihr in Nibbels seiner Signatur.

Zu den grauen Stöpseln:
Ich sehe nur vier Stück am RF1000 unter der Druckplatte und die meine ich auch.
Am RF2000 sind die aus Metall.
Die sind unten in die unter Halteplatte eingeschraubt.
Zum Nivellieren muss man da halt in Gottes Namen, die irgendwo leicht heraus drehen, damit man das Bett gerade bekommt.

Hier ein Link dazu:
viewtopic.php?p=12488#p12488


In deiner gezeigten Matrix, hängt das Bett total krumm drin.
Des Weiteren bist du bei X15; Y50 um 0,04 mm im Plus.
Das darf auch nicht sein!

Wenn du richtig an deinem RF1000 gelevelt hast, sollten deine Matrix Werte zwischen -0,1 und -0,4 liegen.

@ zero K, diese Höhenunterschiede sind normal am RF1000, es ist kein RF2000 V2 mit fein gefräster Druckplatte.
Bitte die Kiste unbedingt 20ig Minuten lang vorheizen mit: E 200 C°; B 50 C° bevor man den HBS startet.

Die RF2000 V2 Leute, sollten sich im Klaren sein, dass auf die Alu Druckplatte noch irgendetwas drauf gehört!
Man sollte nicht auf die Aludruckplatte drucken, wenn es auch vielleicht funktioniert!
Die Vorheizt Zeit, hat dort ebenso seine Gültigkeit.

Und hier noch eine Doktorarbeit über die Längenausdehnung:
viewtopic.php?p=21710#p21710

LG AtlonXP

Chrigel
Donator
Donator
Beiträge: 23
Registriert: Do 20. Feb 2020, 07:43
Wohnort: Tisens

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #16 von Chrigel » Di 25. Feb 2020, 09:01

Hallo AtlonXP

ich habe die Version 1.45.00 auf dem Drucker (ich habe es ja nicht geschafft, eine der anderen zu kompilieren). Und einfach um ganz sicher zu gehen: Meinst Du diese Stöpsel:
IMG_0426.JPG
?

Herzliche Grüsse Christian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 606
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #17 von zero K » Di 25. Feb 2020, 09:31

Guten Morgen
Die RF2000 V2 Leute, sollten sich im Klaren sein, dass auf die Alu Druckplatte noch irgendetwas drauf gehört!
Man sollte nicht auf die Aludruckplatte drucken, wenn es auch vielleicht funktioniert!
Die Vorheizt Zeit, hat dort ebenso seine Gültigkeit.


Dem kann ich nur zustimmen. Die eigentlich ganz schicke Aluplatte sieht nach einiger Zeit der Direktbedruckung nicht mehr so hübsch aus, weil die Haftung auf dem Alu wirklich sehr gut ist und die Modelle oft nur mit Werkzeug gelöst werden können.
Als einfachste Methode sollte man das Alu-Druckbett mindestens mit dem Blauen Krepp schützen.
Das ist viele Male bedruckbar, wenn man bei der Applikation jede Bahn mit einem abgerundeten Spachtel in zwei bis drei Zügen auf das Druckbett presst und vor einem Druck noch einmal mit einem Schnaps feuchten Toilettenpapier drüberwischt.
Das Professional Masking Tape kann offiziell bis zu einer Betttemperatur von 80 °C bedruckt werden.

Mein derzeitiger Sandwich besteht aus ...
6 mm Alu-Druckbett - 1 mm Magnetfolie - 0,5 mm Federstahlplatte - 0,04 mm Polyimidfolie (200 mm breite Kaptonfolie).
Momentan verarbeite ich PETG und ASA.

Gruß zero K

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2157
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 548 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #18 von AtlonXP » Di 25. Feb 2020, 11:51

Hallo Chrigel,
wer lesen kann ist klar im Vorteil. :coolbubble:

Natürlich meine ich die.
Schau dir meine Verlinkung an!

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Fred
Supporter
Supporter
Beiträge: 39
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 15:00
Wohnort: Straubing
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #19 von Fred » Di 25. Feb 2020, 16:34

Servus zusammen,
ich hoffe, Ihr habt nichts dagegen wenn ich mich in diesen Thread mit einklinke da ich ähnliche Probleme mit meinem RF2000 v2 habe. Auf den Rat von Atlon habe ich den Z-Endschalter heute nochmal akribisch eingestellt (mit nagelneuer Nozzle) und einen HBS durchgeführt. Was mich jetzt irritiert sind die hohen Offset-Werte von -1329 Steps (-0,52mm).
Was bis jetzt passiert ist:
Den höchsten Punkt gesucht und den Endschalter so eingestellt dass eine 0,8mm Fühllehre ohne viel zu kratzen durchrutscht (danke zero K für den Tipp)
Dann den HBS durchgeführt.
So, und nun bin ich anscheinend zu blöd dazu die Anleitung von C zu kapieren, die ist ja hauptsächlich für den Dual-Extruder verfasst. Verwirrend für mich ist hier der linke Extruder einmal im kalten und dann wieder im heißen Zustand. Nach x mal lesen (nach den hohen Werten) fasse ich das jetzt so auf, dass der Z-Endschalter erst im kalten Zustand eingestellt werden soll, dann wird auf Einstell-Temperatur aufgeheizt und dann der Extruder am höchsten Punkt auf 0,3mm eingestellt. (die Einstellung mit 0,3mm habe ich diesmal nicht gemacht, anscheinend daher die hohen Werte???)
Da hier die Profis schreiben, man sollte auf die blanke Aluplatte doch was draufkleben werde ich wahrscheinlich nochmal von vorne anfangen müssen.
Obwohl ich mich bis jetzt geweigert habe das Zeugs zu verkleben will ich als Ei nicht klüger sein als die Henne und höre mal auf Euren Rat.
Aber die blaue Malerpampe verfälscht doch nun meine Einstellung vom Z-Endschalter oder?
Also, was ist nun zu tun?
1) Blaue Pampe draufkleben
2) Z-Endschalter am höchsten Punkt nochmals auf 0,8mm einstellen
3) auf Einstell-Temperatur aufheizen, den Extruder am höchsten Punkt auf 0,3mm einstellen
4) HBS durchführen
5) M3013 P1
6) Den höchsten Punkt aus der Matrix suchen
7) Koordinaten anfahren und nochmals auf 0,3mm einstellen

Liege ich so richtig? Schön langsam glaube ich echt dass ich mittlerweile sogar zu dämlich zum lesen bin oder liegt das an meiner fortschreitenden Altersdemenz? :dash: :unsure:
Ich bin schon gespannt auf die Antworten von den Profis. Irgendwie muss der Drucker doch mal dazu gebracht werden vernünftige Sachen zu produzieren. Ich werde jetzt mal das Druckbett reinigen, das Malerzeugs verkleben und der Dinge abwarten die da noch kommen.

Viele Grüße aus der Straubinger Gegend,
Fred
Drucker: Renkforce RF2000v2 Single Extruder + Einhausung; Firmware RF.01.44; Slicer: Simplify 3D; Sonstiges: Raspberry PI4 mit Repetier-Server Pro
Der schlechteste Tag mit einem 3D-Drucker ist immer noch um 100% besser als der schönste Arbeitstag!

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2157
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 548 Mal
Danksagung erhalten: 384 Mal

Re: Filament haftet nicht am Bett

Beitrag #20 von AtlonXP » Mi 26. Feb 2020, 12:06

Hallo Fred,
mache dir nicht gleich Gedanke wie es später weitergeht.
Wir haben hier für fast alles eine Lösung gefunden.
Zuerst muss die Grundeinstellung stimmen!

Mache bitte einen HBS und stelle diesen mit dem G Code M3013 P1 hier rein.

1.) Fahre deinen Schmelzdraht nach Anleitung aus dem Hot End heraus.
2.) Heize deine Kiste 20ig Minutenlang vor mit; E 200 C°; B 50 C°.
3.) Starte den HBS.
4.) Ist dieser störungslos durchgelaufen, dann sende dem Drucker über die Slicer Konsole, M3013 P1.
5.) Die Angezeigte Matrix stelle bitte hier ins Forum rein.

Ich schaue mir das dann an und schreibe dir wie es weitergeht.

LG AtlonXP


Zurück zu „Filament“