Voll Umbau RF2000v2

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 316
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #11 von af0815 » So 3. Jan 2021, 16:24

Wifi oder SD-Karte (auf MCU Basis) ist für mich ein No Go. Beides für mich nicht stabil genug. RasPi exklusiv für den Drucker ist stabil wie Granit.

Wenn jetzt wer sagt, das mit der SD-Karte ist beim Raspi ja auch so - Nö. Sowohl Rpi3B+ als auch 4 gehen sehr gut bei mir von SSD. Geschwingigkeitsvorteil ist das mit der SSD nicht so wirklich, zu groß sollte die auch nicht sein (als Bootplatte).

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 588
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #12 von mhier » Mo 4. Jan 2021, 11:35

triepe hat geschrieben:Am MB ist ein schrittmotor treiber abgeraucht
LEIDE Daher Dachte ich steigst du gleich von 8bit ATMEGA Auf eine 32Bit ARM
LG TRiepe

Wenn der Schrittmotor-Treiber abgeraucht ist, brauchst du auch für Klipper ein neues Board, weil du brauchst ja den Treiber ;-)

Die Idee, auf ein 32Bit ARM umzusteigen, ist gut. Ich empfehle ein Cortex M4 zu kaufen (es gibt immer noch Boards mit dem langsameren M0, preislich ist da aber kaum ein Unterschied).

Mit Klipper ist es durchaus denkbar, die DMS auch mit einem anderen Board ans Laufen zu bringen. Es gibt auch für andere Drucker entsprechende Bestrebungen:
https://github.com/KevinOConnor/klipper/issues/2977

Ich würde empfehlen, ein HX711-Board zu kaufen und daran die Wägezellen anzuschließen. Das Mainboard, welches du dir aussuchst, sollte natürlich einen Erweiterungs-Anschluss haben, an dem du das HX711 anschließen kannst. Das geht aber noch nicht "out of the box". Jemand müsste erst ein Klipper-Modul schreiben, das das HX711 ausliest und dem Load-Cell-Probe Modul zur Verfügung stellt. Das ist aber kein großes Ding, ich schätze mal 1-2 Stunden Arbeit (wenn man weiß, wie's geht).

Benutzeravatar
anwofis
Donator
Donator
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #13 von anwofis » Di 5. Jan 2021, 00:20

@triepe:

Falls dein Originalboard noch soweit geht - also nur ein Schrittmotortreiber defekt ist - kannst du mit klipper mehrere Boards simultan ansteuern.

Bräuchtest nur ieine billige Zweitelektronik mit einem Stepstick und schließt da den Motor an, wessen Treiber defekt ist,
und lässt den Rest einfach so wie es ist. Die Originalelektronik und das neue Board per USB an den RPi und klipper managed den Rest.

Das ganze Ding auf 32bit umzuverkabeln ist schon zeitaufwändig...

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 316
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #14 von af0815 » Di 5. Jan 2021, 15:55

anwofis hat geschrieben:@triepe:
Falls dein Originalboard noch soweit geht - also nur ein Schrittmotortreiber defekt ist - kannst du mit klipper mehrere Boards simultan ansteuern.

X+Y sollten immer auf einen Board sein, ebenso immer die dazugehörigen Sensoren, sonst gibt es Verzögerungen und Probleme (zB. Homing). Dazu gibt es einiges an Infos bei Klipper in den Diskussionen dort.

Benutzeravatar
anwofis
Donator
Donator
Beiträge: 196
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #15 von anwofis » Di 5. Jan 2021, 17:11

@af0815:
Das stimmt bei XY müssen Endlagenschalter noch auf das 2te Board umverkabelt werden.
Bei meinem Test hat das mit ersetzten XY-Treibern gut funktioniert.
Man kann ja die Motoren am Originalboard so umstecken, dass einer der Extruder ersetzt wird.
Sollte denke ich gehen.

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 588
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #16 von mhier » Mi 6. Jan 2021, 15:54

Ich schätze, sogar X und Y auf verschiedenen Boards sollte kein Problem sein, denn die werden ja synchronisiert. Andernfalls würde das überhaupt nicht funktionieren, denn alle Achsen (einschl. Extruder!) müssen gut synchronisiert werden, sonst landet das Material am Ende nicht dort, wo es soll.

Wichtig ist nur, dass die Endschalter immer auf dem selben Board wie der zugehörige Motor sind, denn Homing passiert komplett in der Firmware des Boards.

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 316
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #17 von af0815 » Mi 6. Jan 2021, 17:10

Es gibt dazu ein paar gute Diskussionen bei Klipper. Ja, grundlegend geht es. Es wird nur dazu geraten, bei Achsen die laufend zusammenarbeiten nicht zu trennen.

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 588
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Voll Umbau RF2000v2

Beitrag #18 von mhier » Do 7. Jan 2021, 16:38

af0815 hat geschrieben:Es gibt dazu ein paar gute Diskussionen bei Klipper. Ja, grundlegend geht es. Es wird nur dazu geraten, bei Achsen die laufend zusammenarbeiten nicht zu trennen.

Das müssen zumindest X/Y und alle Extruder aber. Lediglich Z mag etwas aussen vor sein. Wenn die Extruder Moves nicht synchronisiert sind mit X/Y, landet Material auch neben dem Bauteil.


Zurück zu „Sonstiges“