Ersten Test drucke mit RF2000v2

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
blitzer7630
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 27
Registriert: Do 28. Nov 2019, 14:34
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #1 von blitzer7630 » Mo 23. Dez 2019, 06:35

:woohoo: Hallo Forum! Bin nun auch Besitzer eines RF2000v2 mit Dual Extruder. Hier mal ein paar Bilder. Gruß Syrko
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

blitzer7630
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 27
Registriert: Do 28. Nov 2019, 14:34
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #2 von blitzer7630 » Mo 23. Dez 2019, 10:58

Mich würde interessieren, wie man die Vorlagen bearbeiten kann. Es sind z.B. in einem Schriftzug nicht alle Buchstaben geschossen. Mit welchem Programm ob als Anfänger überhaupt möglich?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
DDDHM
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 35
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #3 von DDDHM » Mo 23. Dez 2019, 18:18

Hallo blitzer7630,

versuche es mal mit:
https://www.tinkercad.com

Gruß
DDDHM
Velleman Vertex K8400, Heizbett MK2B 24 V, E3Dv6 24 V, TMC 2208, Z-Spindellagerung, griboule-Extruder, FW 1.4de, Einhausung mit Ablüfter
RF1000, Filamentrollenhalter oben, Buildtak, FW 0.91.48
Cura 4, Repetier Host, PrusaSlicer zum Spielen

blitzer7630
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 27
Registriert: Do 28. Nov 2019, 14:34
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #4 von blitzer7630 » Do 26. Dez 2019, 21:04

Danke für den Tip, leider hat es nicht funktioniert. Ich glaube man müsste sich jeden Layer anschauen ob da was schief läuft. Ich weis leider nicht wie ich dann dort was verändern könnte.

Benutzeravatar
DDDHM
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 35
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #5 von DDDHM » Fr 27. Dez 2019, 17:21

Hallo blitzer7630,

kann man im Bild nicht eindeutig erkennen... Wenn der Buchstabe an einer Stelle dünner als der Düsendurchmesser ist, wid da nicht gedruckt.
Schau mal, ob Du "Drucken von dünnen Wänden" im Schneideprogramm aktivieren kannst...
Hänge mal die stl-Datei der Schrift im Beitrag an.

Gruß
DDDHM
Velleman Vertex K8400, Heizbett MK2B 24 V, E3Dv6 24 V, TMC 2208, Z-Spindellagerung, griboule-Extruder, FW 1.4de, Einhausung mit Ablüfter
RF1000, Filamentrollenhalter oben, Buildtak, FW 0.91.48
Cura 4, Repetier Host, PrusaSlicer zum Spielen

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1915
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 514 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #6 von AtlonXP » Fr 27. Dez 2019, 18:39

Hallo blitzer7630,

STL Dateien nachträglich zu manipulieren ist nicht einfach.

Hier mein Vorschlag:
Schneide deine Schrift von der STL ab.
Das sollte gehen.

Konstruiere diese neu und füge die STL Dateien im Slicer z.B. S3D wieder zusammen.
Falls der Slicer mosern sollte, was ich nicht glaube,
dann bleibt noch die Möglichkeit, die Schrift tatsächlich anschließend anzukleben.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
DDDHM
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 35
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #7 von DDDHM » Fr 27. Dez 2019, 20:10

Hallo AtlonXP,

mit Tinkercad kann man an stl-Dateien relativ einfach Objekte abschneiden und anfügen. Das geht mit richtigen CAD-Programmen nicht so leicht... Tinkercad funktioniert komplett anders als richtige CAD-Programme und hat dadurch auch große Nachteile. Aber man kann damit schnell einfache Teile basteln. Die einfügbaren stl-Dateien sind aber durch die Dateigröße und Anzahl der Polygone begrenzt.

Gruß
DDDHM
Velleman Vertex K8400, Heizbett MK2B 24 V, E3Dv6 24 V, TMC 2208, Z-Spindellagerung, griboule-Extruder, FW 1.4de, Einhausung mit Ablüfter
RF1000, Filamentrollenhalter oben, Buildtak, FW 0.91.48
Cura 4, Repetier Host, PrusaSlicer zum Spielen

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1915
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 514 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #8 von AtlonXP » Fr 27. Dez 2019, 20:48

Hallo DDDHM.
Genau, da eine STL Datei aus Polygonen besteht, ist es leichter dort etwas abzuschneiden oder anzufügen.
Aber etwas zu flicken, da würde ich lieber neu Zeichnen, das ist sicherer und weniger aufwändig.

Ich denke, es geht hier nur um die Schrift.
Ich habe auch schon mein Kreuz mit der Flickerei gemacht!

LG AtlonXP

blitzer7630
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 27
Registriert: Do 28. Nov 2019, 14:34
Wohnort: Ibbenbüren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #9 von blitzer7630 » Sa 28. Dez 2019, 15:21

Ja richtig, es geht um die Schrift. In der STL Datei ist sie geschlossen. Nur wenn ich sie lade im Repetier Host und dort die einzelnen Layer anschaut beim Drucken, dann sieht man das er Sie nicht schließt beim Drucken.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2156
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Re: Ersten Test drucke mit RF2000v2

Beitrag #10 von Digibike » Sa 28. Dez 2019, 15:46

Wie groß ist den die engste Stelle in der Schrift? Das T sieht z.b. so aus, dass es außen breiter ist und zur Mitte (zum T-Balken hin)
etwas dünner wird. Wenn solche Bereiche die Extrusionsbreite unterschreiten, wird es für den Slicer problematisch...
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Sonstiges“