RF2000V2 Dual andere Hotends

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF2000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #31 von af0815 » So 4. Okt 2020, 08:57

Aktuell mal das Teflonrohr, das original beim E3D dabei ist. Was dann noch kommt, wird der Spieltrieb zeigen. Das M8x0,75 Gewinde wird auch der Kackpunkt sein. Schneiden geht sicher mit einigen Aufwand auf einer Drehbank. Mit Gewindeschneider nur dann, wenn man sich welche für die Situation zurechtschleift. Sackgewinde sind immer eine besch..eidene Sache. Nur ist das Gewinde einmal original von C. vorgegeben. Ausweichen kann man dann wenn man die Bowdenversion mit Stecknippel vom E3D nimmt und die Befestigung neu macht. Zwei Wege fürs gleiche Ergebnis. Nur die erste Variante geht zur Not mit einer Ständerbohrmaschine und Scraubstock, bei der zweiten braucht man eine Drehbank.

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 584
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #32 von zero K » Mi 7. Okt 2020, 08:45

Guten Morgen
Hast Du mal an kleben gedacht?
Gerade habe ich eine Messing - Alu Fügeverbindung durch Cyanacrylat auf abrasiv gestrahlten Flächen versucht wieder zu trennen.
Das funtionierte erst mit Erwärmung auf über 150 °C in heißer Luft.

Diese Temperaturen werden dort am Hotend kaum erreicht.

Das bedeutet aber auch dass man einmal sauber und dann auch wirklich pfuschfrei arbeiten muss.

Gruß zero K

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #33 von af0815 » Mi 7. Okt 2020, 09:11

Damit das funktioniert brauche ich trotzdem Bearbeitungen, das einzige was entfallen kann ist das Gewinde. Nur mit raschen zerlegen ist da nichts. Ausserdem kriecht Cyanacrylat unheimlich gut in Spalten beim Zusammenbau. Ich kenn den Kleber seeehr gut. In der alten Firma haben wir den Literweise verwendet. Da bevorzuge ich ein Gewinde :-)

Cyanacrylat ist auch sehr empfindlich auf Schläge und Temperaturdehnung von verschiedenen Metallen. Durch seine extrem hohe Festigkeit kann der dir bei Schlägen oder starken Temperaturunterschieden ohne Vorwarnung quasi platzen. Ist definitiv kein Kleber den ich dort einsetzen wollte. Ausserdem will ich nichts 'picken'.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2080
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 536 Mal
Danksagung erhalten: 377 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #34 von AtlonXP » Do 8. Okt 2020, 00:13

Hallo af0815,
alles aus Metall ist recht und schön…

Aber nun wird dir bewusst, was das für ein Aufwand bedeutet.

Es gibt eine ältere Kühlerversion vom E3D V6, als Bowden Version.
Dort ist oben ein M10 (Feingewinde?) schon drin.
Normalerweise wird dort der PC4-M10 Fittings eingeschraubt.

Alter Kuehlkoerper.png


Ich habe vor langer Zeit hier schon bewiesen,
dass es möglich ist so ein Gewinde zu drucken.

Könntest du dir vorstellen anstatt das originale Messingstück,
ein selber gedrucktes Teil zu verbauen?

Mensch wir sind doch 3D Schmelzer! :coolbubble:

LG AtlonXP
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #35 von af0815 » Do 8. Okt 2020, 18:19

Aktuell sind die Teile bei der Bearbeitung mit der M8x0,75 Lösung.

Kunstoffe und Schmelzer in Ehren, aber richtiges Metall kann niemand verwehren. :lol: Ich habe Metallbearbeitung mit Blasen an den Händen gelernt, und fühle mich auf Drehbank und Fräse sehr wohl. Der Werkzeugmacher (Schnitt, Stanzen- und Spritzgußbau - auch Hartmetallstanzen) haben mich da geprägt. Leider ist mein Platz beschränkt zu Hause, sonst hätte ich schon ein kleines Bearbeitungszentrum und würde mir die Teile aus purer Lust selbst anfertigen.

Nein, ich bin dabei zu schauen ob die Lösungen mit dem Einschraubnippel sich ev. besser eignen, nur die sind soweit ich das herausbekommen habe M5. Nur eines nach dem anderen. Zuerst mal der erste Umbau, dann schau ich weiter.

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #36 von af0815 » So 18. Okt 2020, 13:59

Positive Info, mein Umbau druckt gerade mit dem E3D Umbau. Zwar nur PLA und ohne Bauteilkühlung.

Die Kühlung vom E3D habe ich auf X42 und X44 verkabelt. Die originale Bauteilkühlung ist abgebaut und ich muss mir erst ein neues Design überlegen, das auch zu Dual passt überlegen. Aktuell wird die Kühlung nur über das Menü eingeschaltet. Ist bei mir aktuell relativ egal, da der Drucker nur aktiviert wird, wenn ich sowieso drucke. Damit stört nicht, wenn der Lüfter die ganze Zeit läuft. Software hat für mich noch nicht so die Priorität. Kommt zum Schluss, wenn alles läuft.

Höhenabstimmung ist exakt so wie der originale V2. Ich kann aktuell auch zwischen den beiden Wechseln. Type umstellen und PID neu lernen. Was man bedenken muss, hat der E3D, soweit ich das beobachten kann, kein ausgeprägtes Längenwachstum.
Frischangeheizt oder durchgeheizt ist mit Fühlerlehre nicht wirklich anders.

Jetzt muss ich mich mal mit den neuen Eigenschaften des E3D gewöhnen.

Ich habe mir auch verschiedene Heatbreaks bestellt, auch welche die bis zur Heizzone Teflon haben. Meinem Spieltrieb sind also fast keine Grenzen gesetzt.

Reiner Umbau mit Verkabelung braucht so an die 4 Stunden. Allerdings habe ich einmal aller an Material, Stecker, Crimpzangen etc. zu Hause und jede Menge an Übung in der Verdrahtung und Umbau. Über 30 Berufsjahre in der Thematik. Ungeübt kann man schon mal am Crimpen der Molexstecker u.ä. einen halben Tag verbringen.

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 584
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #37 von zero K » So 18. Okt 2020, 14:51

Hallo af0815

Die Kühlung vom E3D habe ich auf X42 und X44 verkabelt.


Kann man nicht beide Hotendlüfter an einen Port anschließen - oder verstehe ich jetzt etwas falsch?

Gruß zero K

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #38 von af0815 » So 18. Okt 2020, 15:03

Das schon, nur so kann ich eine Seite komplett deaktivieren. Nur wenn ich schon mal Kabel einziehe, dann gleich alle- alte Weisheit - Ob ich ein Kabel einziehe oder zwei ist derselbe Aufwand. Wo ich die Kabel dann anstecke ist mir überlassen. Da ich ansonsten für die Ports keine Verwendung habe, habe ich beide mal belegt.

Aktuell ist nur ein Kopf drauf, aber es könnte sein, das ich mir den 2ten Kopf für ein anderes Material herrichte. Dann will ich schön sauber umschalten können. Je nach Laune.

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #39 von af0815 » Mi 21. Okt 2020, 22:58

Der neue E3D V6 Kopf druckt mittlerweile bestens. Aktuell ohne Lüfter für das Bauteil, weil diese muss ich erst noch optimieren, das die auch draufpassen.
Hier habe ich sogar ein Video vom Kopf in voller Aktion gepostet viewtopic.php?f=6&t=2949&start=10#p30396 Da versuche ich gerade einen Halter für die Lüfter versuchsweise zu drucken.
In der Software wird aktuell die Kühlung manuell über das Display auf X42 dauernd eingeschaltet. Der zweite Hotend ist noch nciht fertig, da muss ich die E3D Teile noch etwas finishen. Der umgebaute Hotend ist exakt gleich lang zu montieren wie er originale. Also an der Z-Schraube ist nicht zu ändern. Die ganzen Stecker sind exakt wie die von C. mit Steckern versehen und gleich verlegt. Das einzige ist, ich habe keine schwarzen Kabelbinder in der Bodengrupp verwendet, die sind halt jetzt Naturfarben. Super gelaufen, gelernt ist gelernt.

Hans_aus_OSH
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Mi 18. Mär 2020, 08:20
Wohnort: Oberschleißheim
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: RF2000V2 Dual andere Hotends

Beitrag #40 von Hans_aus_OSH » Sa 24. Okt 2020, 14:38

Hallo zusammen,
jetzt ist auch ein neuer Extruder von BondTech drin.
Keine Ahnung, ob ich auf dem Holzweg bin, aber er druckt sehr sauber und ist nachvollziehbar was er so treibt.
Extruder und Hotend sitzen auf der Querschiene von den Messleisten.
Habe den originalen Schrittmotor angebaut. Mit Strom stehe ich auf dem Kriegsfuß. Wenn der von BondTech vorgesehen Schrittmotor eingebaut wird, ist dann eine Überlast vorhanden? Habe die verschiedenen anderen Forumsbeiträge gelesen, übersteigt aber meine Fähigkeiten mit dem Strom.
Es sieht noch sehr gebastelt aus, werde es dann noch ordentlich einbauen bzw. umbauen.
Habe mir auch von BondTech die Erweiterung für den Prusa Drucker bestellt. Mal schauen ob man die Extruder und Hotend Halter einbauen kann. Dort ist halt eine vernüftige Bauteilkühlung vorhanden und hat sich bewährt.

Beste Grüße
Hans
20201024_120932.jpg
20201024_120906.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Extruder“