Dem Z-Wobble auf der Spur

Firmware Veröffentlichungen und Einstellungen können hier angekündigt und diskutiert werden.
spitzenbubi@web.de
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Di 28. Apr 2020, 08:04
Wohnort: Rechtsupweg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #121 von spitzenbubi@web.de » Di 15. Sep 2020, 21:01

Hallo Athlon,

Ich sehe sehr deutlich die Unebenheit im Zylinder. Ab dem Druckbett ist die Rille sehr gering, ganz oben merkt man sie sehr deutlich.
Wenn ich an der 5mm Markierung schaue habe ich eine Rille (Tal). Diese finde ich gegenüber an der Außenseite als Hügel wieder.

Ich finde die Qualität für so einen robusten Drucker nicht akzeptabel.

Kann man dies nun tatsächlich in den griff bekommen, bzw. minimieren, oder muss ich damit leben?

Viele Grüße Freddy
RAISE3D E2 Idex Drucker / Ideamaker / Simplify3D

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2237
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 392 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #122 von AtlonXP » Di 15. Sep 2020, 22:37

Du kannst es mit dem Wobble Fix bestimmt minimieren.
Ich schätze um die Hälfte etwa.

Konstruier dir so ein kleines Näpfchen, Höhe 5mm, Durchmesser 50 mm,
wie ich es getan habe und druck 20ig von den Dingern im Vasen Modus.
Mach es mir nach, so wie ich es beschrieben hatte.

Pi ist der Winke und kann in 200 Schritten verdreht werden.
An meinem Testzylinder ist unten eine Scala in 200 Striche.

Schon gesehen?

Viel Spaß beim Experimentieren.

LG AtlonXP

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 622
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #123 von zero K » Mi 16. Sep 2020, 08:34

spitzenbubi@web.de hat geschrieben:...
Ab dem Druckbett ist die Rille sehr gering, ganz oben merkt man sie sehr deutlich.
...


Das wäre für mich ein Hinweis, dass das Bett einen Tilt aufweist.
Eine Korrektur in X wäre durch leichtes Verdrehen einer Spindel nach lösen des entsprechenden Zahnrades möglich.
Einen Tilt in Y halte ich nur nach massiver Gewalteiwirkung für wahrscheinlich - gab es so etwas?

Gruß zero K

spitzenbubi@web.de
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Di 28. Apr 2020, 08:04
Wohnort: Rechtsupweg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #124 von spitzenbubi@web.de » Mi 16. Sep 2020, 10:08

Hallo Zero K,

ich kann eine Gewalteinwirkung definitiv ausschließen. Ich bim beim Drucken immer im Raum. Der Drucker läuft tadellos, hat keinerlei spiel aber dieses starke Wobbeln.

Viele Grüße Freddy
RAISE3D E2 Idex Drucker / Ideamaker / Simplify3D

spitzenbubi@web.de
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Di 28. Apr 2020, 08:04
Wohnort: Rechtsupweg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #125 von spitzenbubi@web.de » Mi 16. Sep 2020, 10:49

Hallo Athlon XP,

ja, ich habe die 200 Striche auf deinem Testzylinder gesehen.

Ich habe nun ein kleines Näpchen konstruiert und gedruckt. (siehe Foto) der kleine Punkt ist die ansicht von vorne.

Entschuldige bitte, auch wenn ich das Wobble Thema mehrfach durchgelesen habe, verstehe ich nicht was ich nun mit dem Näpchen machen soll, und wie ich das was ich daraus erkennen soll in dem Drucker eingebe.

Vieleicht kannst du es mir nochmal erklären.

Viele Grüße Freddy

IMG_20200916_104230.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RAISE3D E2 Idex Drucker / Ideamaker / Simplify3D

spitzenbubi@web.de
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Di 28. Apr 2020, 08:04
Wohnort: Rechtsupweg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #126 von spitzenbubi@web.de » Mi 16. Sep 2020, 12:07

Moin,

ich habe nun nochmal abwechselnd die 4 Schrauben der Spindelmutter ordentlich gelöst, die Hand an Spindelmutter und der Aluplatte gelegt und mehrfach auf und ab bewegt. Wenn dort nun etwas eiern würde, hätte ich es doch merken müssen oder?

Ihr könnt ja nichts dafür und ich bin Euch unendlich dankbar für eure Hilfe, bin gerade etwas genervt von dem Drucker. Eigentlich sollte es ein Drucker werden der ohne Probleme seine Arbeit macht. (Im großen und ganzen macht er es ja auch), aber dieses Wobbeln darf aus meiner Sicht eigentlich nicht sein, und es stört mich wenn es nicht perfekt ist.

Viele Grüße Freddy
RAISE3D E2 Idex Drucker / Ideamaker / Simplify3D

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2237
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 392 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #127 von AtlonXP » Mi 16. Sep 2020, 12:57

Stelle nun im Wobble Fix bei Y „300“ ein und drucke ein Näpfchen.
Schau Dir außen genau den Rand an.
Wo ist der Ursprung des beginnenden Gewindes?
Theoretisch sollte Boden und oberkannte, den selbe Ursprung haben.

Versuche hinterher mit Pi den Ursprung zu verdrehen.
Schaue wie der Wobble Fix reagiert.
Du musst ein Gefühl dafür bekommen….

LG AtlonXP

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 596
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #128 von mhier » Mi 16. Sep 2020, 14:24

zero K hat geschrieben:
spitzenbubi@web.de hat geschrieben:...
Ab dem Druckbett ist die Rille sehr gering, ganz oben merkt man sie sehr deutlich.
...


Das wäre für mich ein Hinweis, dass das Bett einen Tilt aufweist.
Eine Korrektur in X wäre durch leichtes Verdrehen einer Spindel nach lösen des entsprechenden Zahnrades möglich.
Einen Tilt in Y halte ich nur nach massiver Gewalteiwirkung für wahrscheinlich - gab es so etwas?

Gruß zero K


Ich würde immer erwarten, dass der Effekt mit zunehmendem Z stärker wird. Schließlich handelt es sich doch um einen Winkel, um den das Bett verkippt wird. Mit zunehmendem Abstand wird dann die resultierende Auslenkung größer. Ein konstanter Tilt dürfte daran nichts ändern.

spitzenbubi@web.de
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Di 28. Apr 2020, 08:04
Wohnort: Rechtsupweg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #129 von spitzenbubi@web.de » Mi 16. Sep 2020, 17:02

Hallo Athlon XP,

muss ich das bei beiden (Amp. Y-l und Amp. Y-r) als + Wert eingeben ?

Viele Grüße Freddy

IMG_20200916_165033.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RAISE3D E2 Idex Drucker / Ideamaker / Simplify3D

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2237
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 392 Mal

Re: Dem Z-Wobble auf der Spur

Beitrag #130 von AtlonXP » Mi 16. Sep 2020, 17:43

Gebe bei X nur die 300 ein und setze die beiden Y- Werte auf null und drucke ein Teil.


Zurück zu „Firmware / Tweaks“