e3D V6 support problem

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
SATA
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 119
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 01:04
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

e3D V6 support problem

Beitrag #1 von SATA » Sa 20. Feb 2021, 22:32

nach meinen umbau auf den E3d V6 bekomm ich den support nicht mehr ab hat jemand tips

ErichBienz
Frischling
Frischling
Beiträge: 4
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 19:04
Wohnort: Nürensdorf

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #2 von ErichBienz » Sa 20. Feb 2021, 23:08

Hallo SATA, vielleicht hilft ein Kältespray abhängig vom Material.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2247
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #3 von Digibike » Sa 20. Feb 2021, 23:27

Für gewöhnlich ist es eine Einstellungssache. Entweder extruierst du etwas zuviel Material, oder, was ich eher vermute, du bist etwas zu hoch mit der Temperatur. Dadurch wird der Support mit dem Objekt "verbacken", statt eine Trennschicht durch eine "verhungerte" Oberste Schicht zu bilden.
Geh mal ein paar Grad runter und schau mal, was dein Support dann macht.

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

SATA
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 119
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 01:04
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #4 von SATA » Sa 20. Feb 2021, 23:57

hab auch in z maßabweichung von 0.5 mm soll 20 ist 20.5 wie stell ich das nochmal ein ist so lang her

hab das gefühl liegt an den hohen druckgeschwindigkeiten 4000 mm/min

SATA
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 119
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 01:04
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #5 von SATA » So 21. Feb 2021, 02:21

oder es liegt an der kupferplatte als druckbett das die leistungseinstellung der spepper nicht passt für das gewicht!
jemand eine idee oder vorschläge was ich versuchen kann oder woran es liegen könnte?

SATA
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 119
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 01:04
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #6 von SATA » So 21. Feb 2021, 12:50

sehr komisch drucke ich mit Raft passt z nicht drucke ich ohne Raft passt es !

SATA
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 119
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 01:04
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #7 von SATA » Mo 22. Feb 2021, 19:02

keiner eine idee wieso das ohne raft passt mit aber nicht?

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 424
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #8 von af0815 » Mo 22. Feb 2021, 20:40

Kann sein, das der Raft nicht richtig kalkuliert wird ?

Der Raft muss ja abgetrennt und entfernt werden, kann das sein, das du das was mit misst ?

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 689
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #9 von mhier » Di 23. Feb 2021, 12:52

SATA hat geschrieben:keiner eine idee wieso das ohne raft passt mit aber nicht?

Eher zu viele Ideen, als dass man sie hier aufschreiben könnte. Ist deine Objekt-Höhe überhaupt ohne Rest durch die Layerhöhe teilbar?

Ich habe den Eindruck, du versuchst alles zu gleich. Geh mal besser Stück für Stück vor. Erstmal Geschwindigkeit runter - die stellt man wenn überhaupt am Ende hoch, wenn alles passt. Dann kümmer dich mal um deinen ersten Layer. Und erwarte nicht, dass jeder dir sofort sagen kann, woran irgendwas liegt - dafür gibt es zu viele Möglichkeiten. Besser ist es, wenn du die Informationen bekommst, das selbst herauszufinden.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2247
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: e3D V6 support problem

Beitrag #10 von Digibike » Di 23. Feb 2021, 15:49

SATA hat geschrieben:hab auch in z maßabweichung von 0.5 mm soll 20 ist 20.5 wie stell ich das nochmal ein ist so lang her

hab das gefühl liegt an den hohen druckgeschwindigkeiten 4000 mm/min


Z ist die Höhe. Eine Maßabweichung von 0,5 mm ist da enorm! Kalibrieren ist da der falsche Weg, falls du da an den Z-Stepper denkst.
Dieser wird durch E3D genau 0 beeinflußt.
Wie mhier dir schon geschrieben hat, ist es a) eine ganz schlechte Idee, alles mögliche auf einmal zu ändern. Das mache ich, in engen Grenzen, aber ich drucke schon seit 2013 und habe i.dr. da schon einen Plan, was was bewirken soll. Es ist nämlich so, dass sich manche Einstellungen sehr wohl auch gegenseitig beeinflussen. Wenn du das nicht auf dem Schirm hast, ebenso wie die genauen Auswirkungen, dann wird das i.dr. ein Schuß in den Ofen. Und b) hat keiner hier irgendeine Ahnung, was du wo wie verstellt und versucht hast. Zu erwarten, dass jemand dir folgen kann und dir eine Lösung präsentieren kann, wird vermutlich auch eher in Frust enden. Und c) sind Lösungen, die man selbst gefunden hat, 3* mehr Wert als hinterher getragenene Lösungen, da da etwas mehr hintergrund mit kommt... Als erstes würde ich erstmal auf Grundeinstellung gehen und mal mitteilen, was du da gerade machst/hast. Du verwendest also E3D und Kupferplatte, wenn ich das richtig verstanden habe. Wie stark, Sandwich oder reines Kupfer, Z-Hop....
Ein Tipp am Rande: 4000 mm/min. hört sich viel an, sind letztlich aber auch um die 60 mm/sec.. Vielleicht solltest du auch auf die Anzeige wechseln. Ändert sich erstmal nichts, aber man spart sich das umrechnen, weil eigentlich jeder nur mm/sec. verwendet. Macht, glaub ich, auch für dich selber, auf Dauer mehr Sinn...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Simplify 3D“