Dünne Objekte ohne Infill

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 136
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #1 von af0815 » Do 8. Okt 2020, 18:35

Hallo,

ich bin gerade dabei relativ dünne Objekte zu drucken. Die Teile Basieren genaugenommen auf Radien. Beit der Betrachtung der geslicten Teile sehe ich das zwei bis drei Bahnen als Radius ausgeführt wird, aber dazwischen mit Filling gearbeitet wird. Diese Microbewegungen sind mehr als unnötig, wenn es einfache Kreisbögen auch tun
Siehe Bild.
Screenshot 2020-10-08 182816.jpg

Kann man das gezacke dem Slicer abgewöhnen ? Mit Outline/Perimetershell unter Layer habe ich nichts zusammengebracht.

Gibt es da was, wo man das beeinflussen kann bei Simplyfy 3D?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #2 von rf1k_mjh11 » Do 8. Okt 2020, 19:00

Hallo af0815,

Dein Problem kann man auf mindestens zwei Arten begegnen:

  • Im Slicer mehr Perimeter angeben (dein Bild zeugt von 3 vorgegebenen Perimetern). Damit wird der Bereich, der bei dir im 'zick-zack Muster' ausgefüllt so klein, dass gar kein Platz für ein Zick-Zack Kurs wäre.
  • Im Slicer als Füllmuster 'Concentric' vorschreiben. Damit werden die Perimeter einfach immer weiter nach innen 'parallel' weiter gelegt, bis kein Platz mehr da ist.
Beide Methoden haben, wie halt immer, natürlich ihre Vor- und Nachteile.

af0815 hat geschrieben:Diese Microbewegungen sind mehr als unnötig, wenn es einfache Kreisbögen auch tun
Ist dir vermutlich nicht aufgefallen, aber alle Slicer, Stand 2020, machen in Wirklichkeit nur Geraden, keine machen Bögen.
Da gab es von mir schon einmal einige Beiträge dazu, hier und hier.

Wünsche Gesundheit,

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
DDDHM
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #3 von DDDHM » Do 8. Okt 2020, 19:48

Hallo af0815,

und als dritte Möglichkeit kann man die Extrusionsbreite erhöhen, das funktioniert auch...

Gruß
DDDHM
Velleman Vertex K8400, Heizbett MK2B 24 V, E3Dv6 24 V, TMC 2208, Z-Spindellagerung, griboule-Extruder, FW 1.4de, Einhausung mit Ablüfter
RF1000, Filamentrollenhalter oben, Buildtak, FW 0.91.48
Cura 4, Repetier Host, PrusaSlicer zum Spielen

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 136
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #4 von af0815 » Do 8. Okt 2020, 21:14

S3D 4.1.2
A ) Perimeter stehen auf 9, egal ob man das erhöht, keine Änderung.
B ) Füllmuster, es geht bei Inner kein Concentric.

BTW: Mir ist klar das auch die Kreisbögen genaugenommen lineare Bewegungen sind, egal ob vorher im Slicer oder später im Controller. Wenn es besser in den Slicern handhaben zu wäre, so würde es tw. den G-Code tw. kürzen, dann hat aber der Controller mehr Arbeit. Es ist einem nur halt nicht bewusst. Genauso wie das Mesh immer noch Dreiecke sind und somit alles Runde nur genähert ist. Man vergisst es nur gerne :-)

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #5 von rf1k_mjh11 » Do 8. Okt 2020, 21:37

Tja, DDDHM hat natürlich recht. Ebenso könnte man eine größere Düse einsetzen (was üblicherweise eine Erhöhung der Extrusionsbreite nach sich zieht).

@ af0815: Welcher Slicer ist bei dir im Einsatz? Bei Cura, Slic3r und Prusa Slicer gibt es 'Concentric' als option.
Wenn die Perimeter schon auf 9 stehen, kannst diese auf 3 stellen, gleichzeitig den Infill auf 0% begrenzen. Natürlich ist dann der Zwischenraum leer.... :whistle:

Man kann, wie DDDHM vorschlägt, eine andere Extrusionsbreite einsetzen, und zwar eine, die möglichst eine gerade Teilung der zu druckenden Wandstärke entspricht. Ein Beispiel: soll die Wand exakt 3.2mm 'dick' sein, bietet sich eine Extrusionsbreite von 0.4mm an (8 X 0.4 = 3.2) und dabei sollte man 4 Perimeter einstellen. (Kann sein dass der Slicer bei diesem Spiel nur bei 0.38 oder 0.42, oder so, mitmacht. Das kommt einfach darauf an, wie der Slicer die Bahnen, und besonders ihre Abstände zueinander, exakt berechnet).

Gesundheit!

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 136
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #6 von af0815 » Do 8. Okt 2020, 22:13

Steht oben, Simplify 3D 4.1.2

Düse ändern ist keine Option aktuell für mich.

Mal sehen ob der Slicer sich überreden lässt.

Genaugenommen ist es nicht so wichtig, nur bei diesem runden Teil https://www.thingiverse.com/thing:4224358 ist es mir aufgefallen, wie der RF2000 plötzlich zum rattern beginnt, sobald er anfängt die Wände aufzubauen. Da habe ich mal geschaut was da wirklich gesliced wird. Und ein wenig ist der Jagdtrieb erwacht.

Benutzeravatar
DDDHM
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #7 von DDDHM » Do 8. Okt 2020, 23:07

Hallo af0815,

Du musst keine größere Düse einbauen, um die Extrusionsbreite zu erhöhen. Das kann man auch in S3D einstellen. Du kannst zum Beispiel mit einer 0,4er Düse 0,43 0,46 oder 0,527 breit drucken...

Gruß
DDDHM
Velleman Vertex K8400, Heizbett MK2B 24 V, E3Dv6 24 V, TMC 2208, Z-Spindellagerung, griboule-Extruder, FW 1.4de, Einhausung mit Ablüfter
RF1000, Filamentrollenhalter oben, Buildtak, FW 0.91.48
Cura 4, Repetier Host, PrusaSlicer zum Spielen

Eddy
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 22
Registriert: Do 19. Mai 2016, 16:41
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #8 von Eddy » Fr 9. Okt 2020, 08:12

Hallo af0815 :winken:

Du kannst auch die Bottom Solid Layer-Anzahl soweit erhöhen ,das sie durch das ganze Objekt laufen (dann geht auch concentric ).

Mfg Eddy
RF2000 Bausatz (FW-Mod.:1.43.20),Extruder V2 (3mm)
Simplify 3D (4.1.2)

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 136
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #9 von af0815 » Fr 9. Okt 2020, 16:57

Ich habe es mir gerade angesehen, bei S3D habe ich es nicht zusammengebracht, bei Cura geht es ohne Probleme.

S3D: Bottom Solid layer auf 9999 gestellt (bei rund 400 Layern) keine Änderung hier.

@DDDHM: Danke für die Info.

Eddy
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 22
Registriert: Do 19. Mai 2016, 16:41
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Dünne Objekte ohne Infill

Beitrag #10 von Eddy » Fr 9. Okt 2020, 19:02

Hallo :winken:

Seltsam ! :wundern:
Bei mir klappts auf 3 Arten
1:
Möglichkeit-1.PNG

2:
Möglichkeit-2.PNG

3:
Möglichkeit-3.PNG

das Ergebnis ist immer:
Ergebnis.PNG


Mfg Eddy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF2000 Bausatz (FW-Mod.:1.43.20),Extruder V2 (3mm)
Simplify 3D (4.1.2)


Zurück zu „Simplify 3D“