Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Hier geht es um die reine Hardware des RF1000. Bitte nutzt das "Forum durchsuchen" und die Kategorien. Wenn nicht klar ist wohin, dann in Sonstiges.
Gazelle
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: So 6. Nov 2016, 11:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #1 von Gazelle » Fr 22. Mai 2020, 21:14

Moin zusammen,
Großen Problem (für mich). Bei meinem 1,75mm Extruder hat sich im oberen Keramik Bereich Fillament fest gesetzt. Beim Druck kam unten nichts mehr heraus. Also wollte ich neu Laden. Hab dann aber das alte Fillament nicht heraus bekommen. Schluss endlich ist es abgerissen und ein Rest steckt im Extruder. Der Versuch den Rest mit entsprechend dünnen Stäben heraus zu drücken ist gescheitert im kaltem wie im heißem Zustand.
Hat einer eine Lösung die an der Runden Ablage vorbei führt?
Einen neue habe ich mir schon bestellt und geliefert bekommen, leider eine Fehlproduktion (Oberes Gewinde fehlt)
Gruß

Lars

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #2 von AtlonXP » Fr 22. Mai 2020, 22:12

Hallo Gazelle,
von was schreibst du?

Wenn es sich hier um ein V2 Hot End für den RF1000 handelt, dann bist du bei mir richtig.
Das neue Hot End ist keine Fehlproduktion.
Es ist für den RF2000 gedacht.

Zur Not kannst das Messing Mundstücke tauschen, die sind nur verschraubt.
Wenn dein Filament so festgebacken ist, dann ist vermutlich auch dein Teflon Röhrchen hinüber.

Lese diesen Link:
viewtopic.php?p=14947#p14947

LG AtlonXP

Gazelle
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: So 6. Nov 2016, 11:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #3 von Gazelle » Sa 23. Mai 2020, 10:46

Zu dem neuen Extruder: mir war nicht bewusst es unterscheide zwischen dem 1000 und dem 2000 gibt. Was soll es, wird halt zurück geschickt.

Was den defekten Extruder angeht, versuche ich mal ihn zu öffnen (defekt ist er ja schon). Leider hatte ich zwei weitere defekte Extruder entsorgt.
Da ist mir beim entfernen der Düse ein Messdraht im Hotend abgerissen ist. Vielleicht liegen sie doch noch hier irgendwo, dann kann ich das Teflonrohr ausbauen/umbauen.
Hat jemand Bezugsquellen für das Teflonrohr?

Gruß

Lars

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #4 von AtlonXP » Sa 23. Mai 2020, 12:16

Hallo Gazelle,
die Zeit ist reif um auf das E3D V6 umzurüsten.
Von C… gibt es keinen Ersatz für das V2.

Hier ist ein Link über meinen Mod.
Das V2 funzt nach dieser Modifikation zwar tadellos, aber es bleibt ein Verreckerling!

viewtopic.php?p=18740#p18740

LG AtlonXP

Gazelle
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: So 6. Nov 2016, 11:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #5 von Gazelle » Sa 23. Mai 2020, 17:26

Ich werde dann wohl auf das E3D-V6 umstellen. Kann der Adapter auch mit PLA gedruckt werden?

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #6 von AtlonXP » Sa 23. Mai 2020, 17:50

Generell gilt, alles was du im Drucker verbauen möchtest, sollte aus ABS sein.
Bei manchen Dingen nehme ich sogar PA12.

PETG geht zur Not gerade noch.

LG AtlonXP

Gazelle
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: So 6. Nov 2016, 11:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #7 von Gazelle » Sa 23. Mai 2020, 17:56

Vielleicht lasse ich mir die Sachen aus PA12 durch eine Firma drucken. Bin gerade dabei die Kosten zu ermitteln

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #8 von AtlonXP » Sa 23. Mai 2020, 18:04

Gazelle hat geschrieben:Vielleicht lasse ich mir die Sachen aus PA12 durch eine Firma drucken. Bin gerade dabei die Kosten zu ermitteln


Na das geht doch nicht!

Wo ist hier die Drucker Ehre!
ABS reicht für dieses Vorhaben.

Nur mut, das wird schon Klappen.
An sonsten schreibe mir eine PN.

LG AtlonXP

Gazelle
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 32
Registriert: So 6. Nov 2016, 11:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #9 von Gazelle » Sa 23. Mai 2020, 18:16

Ich hab es nicht so mit der Ehre.
Ich habe nur ein noch ein 3mm Extruder mit entsprechendem PLA Fillamen und bevor ich mich zu sehr ärgere und wieder eine halbe Rolle für nichts durch rotze gebe ich das lieber ab und bekomme erstklassige Teile. Bei denen auch die Löcher entsprechend sind.
Das ganze kostet mich da halt 59€ ist aber auch von entsprechender Qualität.
Wie sieht es eigentlich mit den elektrischen Anschlüssen aus?

Gruß

Lars

PeterKa
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 458
Registriert: So 7. Feb 2016, 11:04
Wohnort: Rinteln
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Fillament hat sich im 1,75mm Extruder festgesetzt

Beitrag #10 von PeterKa » Sa 23. Mai 2020, 19:18

Es gibt mindestens 2 Threads über den Umbau auf e3D (einer davon isdt von mir).. Ein Spaziergang ist es nicht, aber die Klippen sind da genau beschrieben. 59€ mann mann. Ich habs aus PLA gemacht hält seit 3 Jahren.

PeterKa


Zurück zu „Hardware“