Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Hier geht es um die reine Hardware des RF1000. Bitte nutzt das "Forum durchsuchen" und die Kategorien. Wenn nicht klar ist wohin, dann in Sonstiges.
matcher
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Fr 27. Mär 2020, 21:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #1 von matcher » So 29. Mär 2020, 15:44

Hallo Ihr,

ich besitze jetzt seit längern einen RF1000. Vorab muss ich sagen, das ihn glücklicherweise sehr günstig als Ausstellungsgerät bekommen habe, da er sonst für den angesetzten Preis und die erbrachten Leistungen einfach zu teuer (untauglich) ist. (jeder Chinesische Drucker druckt um Welten besser)
Ach ja, falls jemand meint Ausstellungsgerät, es war alles noch mit den orginalen Tapes beklebt und noch mit den verschiedenen Klebern versiegelt. :lol: Von einem "Drucker" kann ich leider nicht mehr sprechen, dafür habe ich andere Drucker (Snapmaker, Zortrax, Mecreator 2, ...)

Was ist das Problem?
- der Drucker wurde mehrfach gelevelt mit beheizter Grundplatte / ohne
- Probleme mit ABS und PLA im ersten Level zu drucken (3mm)
- ablösungen des "gedruckten" (gereinigt, Werte in S3D von 70 bis 120% geändert, Temperatur raus / runter)
- falls er es dann man schaffen sollte, wird es gemansche
- ebenso die Extruderproblemen (spanende Bearbeitung)
- Endschalter werden überdrückt
- usw. :dash:

Da ich dieses Objekt mehr als Spaßobjekt sehe, frage ich mich wirklich , wie kann man so ein Teil auf den Markt bringen kann, was leider nur als Anschauungsobjekt einen nutzen hat (Wohnzimmerlampe, ..) :good: Ich habe mehr erwartet, vorallem in der dafür angesetzten Preisklasse. Ach ja ich habe mal ein Bild des erzeugten Kunstwerkes angehängt :lol:

Falls jemand ein paar Ideen hat, was man damit machen kann, schreibt es rein :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2256
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #2 von Nibbels » So 29. Mär 2020, 18:55

Druck mit der Community-Mod-Firmware 1.45.00+ (SenseOffset, Digit Flow Compensation, ...) und lern dich damit sauber ein. Es gibt hier irrsinnig viele Informationen, aber anstrengend ist das Lesen sicherlich ^^.

Wechsle auf ein anderes Hotend. Das Hotend würde ich sofort tauschen, weil es viel bessere gibt.
und auf eine andere Druckplatte (Dauerdruckplatte/Carbon/Pertinax).
Beim RF1000 Extruder weiß ich nicht, wie gut der ist. Es ist nicht der Beste dens gibt.

Wenn ein RF1000/2000 mal sauber auf ein Material eingestellt ist, druckt der dir Teile, die immer gleich rauskommen.
RF2000
Firmware Mod 1.45.00.Mod - geht SD wieder 100%?

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW <= 1.43.99 aktuell meiden.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #3 von AtlonXP » So 29. Mär 2020, 19:23

Hallo matcher,
na du bist aber Einer…
Glaubst du wir drucken hier im Forum nur Spagetti?

Ich würde sagen, das Problem sitzt hinter dem Drucker.
(Das war der selbe Antwortton, wie bei deiner Thema Eröffnung). ;-)


Nibbels hat hier schon sehr weit vorgegriffen…

Ich denke, lerne erst mal deine Kiste richtig kennen.
Wenn du meinst, das dein Drucker richtig eingestellt ist, dann zeige uns deine Matrix.
Send dem RF1000 den G Code M3013 P1

Stelle das was dir angezeigt wird, komplett hier im Forum aus.
Ich sage dir dann, ob du gut gelevelt hast.

LG AtlonXP

matcher
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Fr 27. Mär 2020, 21:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #4 von matcher » Mo 6. Apr 2020, 22:30

Hallo Nibbels,
nochmals vielen Dank für deine Hilfestellungen. Ich habe gleich ein paar Verbesserungen am Gerät nach deinen Vorschlägen durchgeführt. Am Ende habe ich noch die von Dir empfohlene Firmware Community 1.40 installiert und kurz angetestet. Das Calibrieren der Z-Achse ging ohne Probleme. Das Ergebnis ist jetzt schon brauchbar, obwohl noch kein Feintuning gemacht wurde. Diese Firmware ist wirklich top.

Was habe ich noch zusätzlich verändert? Der Endschalter der Z-Achse, die Druckoberfläche wurde mit BuiltTak beklebt und das war es mal fürs erste. Die anderen Vorschläge kommen noch nach und nach. Der Ausdruck ist der Orginal 0.5mm Düse gemacht, deshalb kann man die einzelnen Schichten sehen.

Hier ist der erste Output nach den Veränderungen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

matcher
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Fr 27. Mär 2020, 21:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #5 von matcher » Fr 10. Apr 2020, 12:34

Hallo Ihr,
wie ging es weiter. Ach ja ich habe auf dem Ding einmal versucht was ordentliches zu Drucken. Schaut es euch einfach mal an und ...
:schock:
Mals so ganz am Rande, wenn ich das Teil damals zu dem angesetzen Preis gekauft hätte (glücklicherweise nicht), wäre das Ding zurückgegangen. :bye:

Falls jemand eine Superdrucker aus dem oberen Segment haben will, für Kostenvoranschläge bin ich offen :tanzen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #6 von AtlonXP » Fr 10. Apr 2020, 13:30

Hallo matcher,
in der Tat, das sieht nicht gut aus.

Du hast entweder ein Materialförderproblem oder ein Problem im Hot End.
Um den Fehler einkreisen zu können, schaue bei einem Probedruck auf deinen F Wert.
Gehe mit deiner Druckgeschwindigkeit unter 30 mm/s.

Der gute Drucker zeigt dir anhand diesen Wertes schon das Problem an.
Wie hoch ist der F Wert und welche Art von Material verdruckst du?



LG AtlonXP

matcher
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Fr 27. Mär 2020, 21:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #7 von matcher » Fr 10. Apr 2020, 17:29

Hallo AtlonXP,

Vielen Dank für dein Lebenssignal :-) Gibt es irgenwo eine technische Referenz zu den einzelnen Einstellungen des Druckers? Ich kann zwar über die Software einiges einstellen, nur würde ich gerne wissen, was die Defaultwerte sind. Spulenstrom x,y,z,e0 ..., laut Motordatenblatt kann ich diesen schon was gönnen, nur den max wollte / will ich nicht einstellen. Gibt es Möglichkeiten die einzelnen Komponenten zu testen?

Wie geht das mit dem Wägesystem, ist das nur zur Kalibrirung aktiv oder auch zum Druck? (verhindert es das einbetonieren des Hotends in die Platte?)
Wenn es aktiv ist, gibt es mir nur wirre Zahlen aus, was haben diese zu bedeuten (von 500 bis 5000 kg/g/t)?
Kann ich testen, ob dies ordunungsgemäß funktioniert?

Was will mir der Drucker sagen, wenn er "Print gestoppt" anzeigt? Gibt es eine Übersicht über die einzelnen Anzeigeinfos (Doku) ? Kann man da wieder restart machen ? Gibt es ein Logdatei die mir der Drucker ausgeben kann, wo ich seine Probleme sehe? Am Rande erwähnt ich druck mit der Community Version 1.45 über SDCard. Das Hotend ist "noch" Orginal 3mm. Das Material was ich gerade probiere ist nur PLA (210 Grad Hotend, 60 Grad Platte, Hersteller ICE FILAMENTS ICEFIL3PLA121 PLA Filament, 2,85 mm, 2,30 kg, Brave Black. Trommel leichtgänging, kein Filamentstau. Düse frei. Druck über Simplify3D (dort kann ich zwar sehr viel einstellen, jedoch sollte erst der Drucker richtig laufen.)

Wie kann ich Kabelbruch prüfen, außer einer Fehlermeldung am Display? Den F-Wert habe ich nicht gefunden, aber den P-Wert kann ich sagen (ich gehe davon aus Power) der Pendelt 500, 1500, 400, 1200, 3400, 420, . . .

Ich weiß Fragen über Fragen :-) Danke nochmals für deine Unterstützung.

so long,
matcher

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #8 von AtlonXP » Fr 10. Apr 2020, 18:47

Hallo matcher,
in unserer Community FW wurde aus F für Kraft, eine P wie Presure.
Es ist das Gleiche und zeigt dir als Digit eine Zahl an.

An für sich ist es egal, wie die Umrechnung in Gramm ist.
Bei etwa 5000 Digits biegen sich die Wäge Zellen derart durch, dass man es am Druckbild erkennen kann.
Bei Werten über 12500 wird die Kraft kritisch, die Wäge Zellen können sich dauerhaft verbiegen!

Die Default Werte (Motorstrom) sind in unser Community FW exakt eingestellt und sollten nicht (oder nur nach Bedarf) verändert werden.
Je höher der Motorstrom desto mehr wird die Elektronik belastet und der Motor erwärmt sich mehr!

An meinem RF1000 überspringt der Stepper Motor bei 12500 Digits.
Es ist also eine zusätzliche Sicherung.
Zum RF2000 V2 kann ich wenig dazu sagen, da ich mit dem RF1000 arbeite.
Das Grundprinzip ist jedoch das gleiche.

Bei PLA ist es so, wenn du unter 1000 Digits siehst, dann stimmt vermutlich was nicht dem Filament Transport.
Wenn du 5000 Digits siehst, dann fährst du entweder zu schnell, oder hast ein Problem mit der Materialmenge oder dein Hot End hat Verstopfung.

Hat dein Hot End schon mal die 260C° Marke gesehen?
Dann ist vielleicht dein PTFE Inliner schon verschmort.
Es kann aber auch noch andere Ursachen in deinem V3 Hot End geben.

Bedienungsanleitung:
Dort wo du unsere FW heruntergeladen hast, gibt es in Deutsch eine Anleitung.
Hauptbestandteil unserer Community FW ist, SenseOffset und DigitFlowCompensation.

Des Weiteren findest du in diesem WIKI hier, weitere Infos:
wiki/index.php/Spezial:Kategorien

Dann empfehle ich dir die C… Seiten wo der Drucker zum Verkauf angeboten wird, alles herunter zu laden, was du dort findest.
Schau am besten auch auf der Bausatz Seite nach, vermutlich gibt es da noch mehr zu finden.

Die Intelligenteste Frage ist, die nach der Bedienungsanleitung. :coolbubble:


LG AtlonXP

matcher
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Fr 27. Mär 2020, 21:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklich drucken?

Beitrag #9 von matcher » Sa 11. Apr 2020, 20:40

Hallo Ihr,
wenn es soweiter geht mit dieser Kiste geht er in die Bucht, einmal optimal, dann wieder Schrott :diabolisch:

Jetzt habe ich ein paar Fragen zur Community Software 01.45. Nachdem ich diese jetzt zum 3 Mal geflasht habe. Werte für x,y,z,e nicht verändert.

a) Wenn ich Z-Calibriere, geht er ab und zu in die falsche Richtung und entfernt sich vom Schalter. Wenn das Ding wieder ein/ausgeschaltet wird, funktionert es ab und zu. Dazwischen kommen Fehlermeldungen ohne Sinn, wenn er in die falsche Richtung verfährt (Error . . .) :dash:

b) Ist es möglich über SD-CARD zu drucken? Ich glaube nicht. Kleine Files werden ohne Probleme ausgedruckt, in einer Qualität, wo ich sagen kann ok. Wenn ich aber größere Dateien anstoße, druckt er das Objekt zwar aus, jedoch versagt dazwischen undefiniert der Extruder. Entweder wird die eine Schicht gepappt oder entfällt komplett (Extrudermotor dreht nicht). Filament ist freigängig ohne Wiederstand. Danach macht er mit der nächsten Schicht weiter als wäre nichts gewesen. Wenn ich schnell bin und das 3D Objekt wegfahren kann (in der der Extruder nichts macht), und auf Extrudertaster eindrehen tippe, schmiert mir die Software ab, keine Reaktion mehr auf Tasten. Anzeige bleibt blau mit vielen Kästchen. Reset durchgeführt, mein Schrott abgekratzt, und wieder meinen Testwürfel gedruckt > geht. Printer antwortet am Ende 99% mit Print stopped :mann:

c) Stecker geprüft, Verbindungen zum Mainboard geprüft, Wärmbildkamera geprüft nix, Spannungen und Steppermotor geprüft ok, :dash:

Software nochmals neu eingespielt, z-Calibrierung bricht mal wieder ab und wieder nicht. Probedruck Würfel ohne / mit Calibrierung geht optik: ok

Egentlich wollte ich größere 3D Objekte drucken und nicht wir basteln mal einen 3D Drucker. War mal ein Versuch wert, aber so viel unproduktive Arbeitszeit ..... Genug Filament, Ersatzteile und Zeit verbraten, mein Fazit zu dieser Kiste > Bastelobjekt. Für produktives Arbeiten werde ich doch wieder zuverlässige Marken kaufen müssen.

LG,
matcher

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1865
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Ist der RF1000 nur Kunstobjekt, oder kann er auch wirklch drucken?

Beitrag #10 von AtlonXP » Sa 11. Apr 2020, 21:10

Hallo Du,
der Drucker scheint dich nicht zu mögen.
Das scheint wohl auf Gegenseitigkeit zu beruhen! :coolbubble:

Ich glaube nun zu wissen was du treibst.
1.) Nimm Z Lift raus, das kann und will der Drucker nicht.
Die Z Achse darf nicht die Düse bei einem Retrakt anheben!

2.) Die RFX000 Klasse ist bei SD Karten etwas schleckig.
Versuche es mit einer anderen guten, frisch formatierten, SD Karte.

Hast du auch schon mal über USB mit Repetier Host, als G Code Sender gedruckt?
Sollten noch mehr Unklarheiten bestehen, dann benötigen wir genauere Infos.
Störmeldung welche?

LG AtlonXP


Zurück zu „Hardware“