Maximaler Weg X-Achse verkleinern

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Gazelle
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 43
Registriert: So 6. Nov 2016, 11:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Maximaler Weg X-Achse verkleinern

Beitrag #1 von Gazelle » So 14. Feb 2021, 15:36

Moin zusammen,
Ist es möglich der maximalen X- Weg zu verringern? Nach dem Umbau auf dem E3D ist die maximale Druckbreite verringert, das der Bauteillüfter seitlich sitzt. Im Repetier Host habe ich die Druckbreite bereits auf 230mm verringert. Beim Bed Scan stößst der Extruderschlitten rechts gegen das Chassis. Dabei springt der Transportriemen über und gesund kann das im allgemeinen ja auch nicht sein.

Gruß

Lars

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 424
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Maximaler Weg X-Achse verkleinern

Beitrag #2 von af0815 » So 14. Feb 2021, 16:32

Grundlegend in der RF1000.h bei der Communityversion so um Zeile 115 zu finden, ist original 245. Dort kann man die maximalen Werte definieren.

Gazelle
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 43
Registriert: So 6. Nov 2016, 11:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Maximaler Weg X-Achse verkleinern

Beitrag #3 von Gazelle » So 14. Feb 2021, 17:03

danke

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1723
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

Re: Maximaler Weg X-Achse verkleinern

Beitrag #4 von rf1k_mjh11 » Mo 15. Feb 2021, 17:42

Hallo Lars/Gazelle,

Allein den maximalen X-Weg zu veringern ist vielleicht zu wenig. Falls der Heat Bed Scan auf vorbestimmte Werte zurückgreift, wird der Extruderschlitten vielleicht weiterhin beim Scan kollidieren. Das kann ich nicht bestätigen, jemand wie Nibbels, der die Firmware besser durchblickt, eher.
In der Firmware finde ich nur den Hinweis, dass der Scan in X (bei einem Extruder) 5mm oder (mit zwei Extruder) 0mm vom rechten Ende aufhört, wobei mir nicht klar ist, woher der Wert für 'das rechte Ende' kommt. [aus RF1000.h, ab Zeile 948]. Holt sich die Firmware 'das rechte Ende' aus der von dir reduzierten X-Länge, ist alles in Butter.

Falls nicht, keine Bange! Als Abhilfe gibt es dazu GCodes die das Verhalten des HBS beeinflussen. In der Wiki, hier, kannst du es genauer nachlesen. Für dich interessant wäre M3024, wo der maximale X-Wert beim HBS festgelegt wird. (Das kann man vermutlich fix in der Firmware ändern, oder einfach vor jedem HBS auf den M3024 Befehl nicht vergessen und ausführen.)

Nieder mit COVID-19!     :evil:

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2285
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Maximaler Weg X-Achse verkleinern

Beitrag #5 von AtlonXP » Mo 15. Feb 2021, 18:36

Hallo zusammen.

Hier möchte ich zu der Matrix etwas erwähnen.
Da Nibbels kaum hier noch zu lesen ist, werde ich hierzu eine Erklärung abgeben.

rf1k_mjh11 hat geschrieben:In der Firmware finde ich nur den Hinweis, dass der Scan in X (bei einem Extruder) 5mm oder (mit zwei Extruder) 0mm vom rechten Ende aufhört, wobei mir nicht klar ist, woher der Wert für 'das rechte Ende' kommt. [aus RF1000.h, ab Zeile 948]. Holt sich die Firmware 'das rechte Ende' aus der von dir reduzierten X-Länge, ist alles in Butter.


Diese Matrix ist von hier kopiert:
viewtopic.php?p=30699#p30699

19:08:12.869 : M3013: current heat bed z-compensation matrix:
19:08:12.869 : front left ... front right
19:08:12.869 : ... ... ...
19:08:12.869 : back left ... back right
19:08:12.870 : ;7;0;15;35;55;75;95;115;135;155;175;180
19:08:12.870 : ;0;-0.61;-0.61;-0.58;-0.55;-0.52;-0.49;-0.47;-0.46;-0.45;-0.44;-0.44
19:08:12.870 : ;30;-0.61;-0.61;-0.58;-0.55;-0.52;-0.49;-0.47;-0.46;-0.45;-0.44;-0.44
19:08:12.870 : ;50;-0.61;-0.61;-0.58;-0.54;-0.52;-0.49;-0.47;-0.46;-0.45;-0.44;-0.44
19:08:12.870 : ;70;-0.62;-0.62;-0.58;-0.55;-0.52;-0.49;-0.47;-0.46;-0.45;-0.44;-0.44
19:08:12.870 : ;90;-0.62;-0.62;-0.59;-0.55;-0.52;-0.50;-0.48;-0.46;-0.45;-0.45;-0.45
19:08:12.870 : ;110;-0.63;-0.63;-0.59;-0.56;-0.53;-0.50;-0.48;-0.47;-0.46;-0.45;-0.45
19:08:12.870 : ;130;-0.64;-0.64;-0.60;-0.57;-0.53;-0.51;-0.49;-0.47;-0.46;-0.45;-0.45
19:08:12.870 : ;150;-0.65;-0.65;-0.61;-0.57;-0.54;-0.51;-0.49;-0.48;-0.46;-0.46;-0.46
19:08:12.870 : ;170;-0.65;-0.65;-0.61;-0.57;-0.54;-0.52;-0.50;-0.48;-0.47;-0.47;-0.47
19:08:12.870 : ;190;-0.66;-0.66;-0.62;-0.58;-0.55;-0.53;-0.51;-0.49;-0.48;-0.48;-0.48
19:08:12.870 : ;210;-0.67;-0.67;-0.63;-0.59;-0.56;-0.54;-0.52;-0.50;-0.49;-0.49;-0.49
19:08:12.870 : ;230;-0.68;-0.68;-0.64;-0.60;-0.57;-0.54;-0.50;-0.51;-0.50;-0.49;-0.49
19:08:12.870 : ;245;-0.68;-0.68;-0.64;-0.60;-0.57;-0.54;-0.50;-0.51;-0.50;-0.49;-0.49
19:08:12.870 : offset = -1118 [steps] (= -0.44 [mm])
19:08:12.870 : warpage = -614 [steps] (= -0.24 [mm])
19:08:12.870 : g_uZMatrixMax[X_AXIS] = 11
19:08:12.870 : g_uZMatrixMax[Y_AXIS] = 13
19:08:12.870 : g_nActiveHeatBed = 1

Wenn man nun die Zahlenwerte am äußersten Rand betrachtet und die Zahlenwerte mit der Umrandung eins weiter zur Mitte,
dann wird man feststellen, dass diese identisch sind.
Folglich sind die Zahlenwerte von eins weiter innen, um eins nach außen zum Rand kopiert!

Hier wird etwas geschummelt für eine bessere Randberechnung.

Zum Fahrweg von der X Achse:
Es könnte sein, dass man seine Messpunkte etwas weiter nach innen verschieben muss.
Jedoch würde ich es vorher in der Praxis testen, ob es tatsächlich nötig ist.

LG AtlonXP


Zurück zu „Sonstiges“