Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
mhier
Developer
Developer
Beiträge: 689
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #1 von mhier » So 24. Jan 2021, 15:44

Da mir zum X-ten Mal jetzt meine bisherige Halterung für den Extruder-Lüfter für das E3D v6 Hotend kaputtgegangen ist (ich hatte die Variante, wo der Lüfter mit einem gedruckten Teil am Hotend-Lüfter angeschraubt wird), hab ich mir mal ein neues Konzept ausgedacht. Die Idee war es, die zweite Führungsschiene, die ich in meinem Drucker für das Fräsen eingebaut habe, mitzubenutzen. Die macht die Sache etwas eng, weslahb sich viele Ideen, die hier schon im Forum kursieren, nicht realisieren lassen. Außerdem wollte ich mir mittenfristig die Option für ein zweites Hotend offenhalten, was mit dem Design jetzt war noch nicht direkt geht, es lässt sich aber entsprechend umgestalten.

Das Ganze sieht nun so aus:

Ansicht von vorne unten:
IMG_20210124_141723.jpg


Ansicht von der Seite:
IMG_20210124_141642.jpg


Ansicht von vorne:
IMG_20210124_141706.jpg


Das ganze ist aus vielen Einzelteilen gedruckt, um es gut justieren zu können und um den Druck zu vereinfachen. Spaßeshalber habe ich fast jedes Teil in einer eigenen Farbe (aus ABS natürlich) gedruckt:

Wichtigstes Teil ist in blau der Lüftungsschacht, der die Luft vom Lüfter zur Düse transportiert. Der Schacht wird von unten mit einem einschiebbaren Deckel (in grün) verschlossen. Beides ist auf dem ersten Bild gut zu erkennen. Um die Extruder-Düse herum befindet sich die rechteckige Luft-Düse mit vielen kleinen Austrittslöchern. Dadurch wird die Luft relativ gleichmäßig aus allen Richtungen auf das frisch extrudierte Material gerichtet.

Der Lüfter ist mit einem Flansch (in braun) am Schacht befestigt. Der Lüfter sitzt ganz vorne im Drucker, noch vor der zweiten Führungsschiene. Die Luft muss daher einen relativ weiten Weg unter der Alu-Deckenplatte hindurch nehmen (was aber ja kein Problem ist).

Auf den Führungswagen ist eine Grundplatte (in gelb) aufgeschraubt (die ist leider nicht perfekt gedruckt, sondern hat sich etwas verzogen - funktioniert aber soweit erstmal). Ebenfalls in gelb ist der Aufbau, dieser lässt sich seitlich (also in X) verschieben. Der Aufbau wird mit zwei Schrauben von unten mit der Grundplatte verbunden. Dazu habe ich Gewinde in den Aufbau geschnitten.

Der Schacht wird dann mit einer vertikalen Halterung (in grau) mit dem Aufbau verbunden. Zwischen Halterung und Aufbau befindet sich noch eine kleine Platte (orange), die es erlaubt, den Winkel einzustellen, den der vertikale Halter und damit der Lüftungsschacht hat. Ebenfalls kann man den vertikalen Halter nach oben/unten verschieben, und es lässt sich der Schacht in Y-Richtung am vertikalen Halter einstellen. Zu guter letzt kann man den vertikalen Halter noch um die Y-Achse verdrehen, da er nur mit einer Schraube am Aufbau befestigt ist. Dadurch kann ich das Ganze also in 5 Achsen frei justieren. Das ist auch nötig, denn zum Einen kann man das Hotend etwas unterschiedlich anbringen (meine Traverse erlaubt eine Höhenjustierung, und man kann den Heizblock natürlich auch um 90 Grad drehen), außerdem sind die Abstände relativ schlecht zu messen, denn alles muss ja relativ zum zweiten Führungswagen sein, und das geht doch ziemlich um die Ecke rum.

Zu guter letzt gibt es noch den Mitnehmer (in rot), der an der Traverse befestigt ist. Dieser sitzt nur lose in einem U-Förmigen Gegenstück auf der Grundplatte, so dass der zweite Führungswagen zwar in X mitgenommen wird, aber keine nennenswerte Kraft auf die Traverse im Stillstand ausgeübt wird, was sonst evtl. die Wägezellen stören könnte.

Hier sind noch Ansichten eines ersten Prototypen (mit vertauschen Farben) des Lüftungsschachts (bei dem leider die Düsenöffnung zu klein geraten ist, da muss ich wohl falsch gemessen haben oder ich habe vergessen, Platz zwischen Heizblock und Luftdüse einzuplanen):
IMG_20210124_153859.jpg

IMG_20210124_153853.jpg


Da sieht man noch einen Keil im Inneren, der die Luft ohne plötzliche Querschnittsänderungen bis zur Düse führt. Ich habe es nicht ohne probiert, aber ich vermute stark, dass es nicht gut funktionieren würde.

Es gibt allerdings noch Probleme, die zu lösen sind: Der Schacht ist mir leider etwas zu breit geraten, so dass er an der Z-Spindel anstößt. Ich denke, das sollte aber lösbar sein. Außerdem stößt leider die Schleppkette von unten an. Auch das lässt sich lösen, denn in der anderen Richtung ist ja viel Platz vorhanden - dann macht die Luft eben noch eine kleine Verschwenkung. Für's Erste habe ich meinen X-Min-Anschlag verändert, so dass es nicht mehr an die Z-Spindel anstößt (dafür verliere ich etwas Bauraum natürlich). So kann ich erstmal drucken und Erfahrungen sammeln, ob das überhaupt den gewünschten Effekt bringt (das weiß ich nämlich noch nicht) :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tom1972
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 13:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #2 von Tom1972 » Sa 20. Feb 2021, 13:51

Hallo mhier,
genau das ist es, was ich brauche. Ich habe nämlich auch den 2. Führungswagen und somit funktionieren alle bisher vorgestellten Lösungen leider nicht. Konntest du deine Probleme inzwischen lösen?

Lieben Gruß
Tom

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 689
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #3 von mhier » Sa 20. Feb 2021, 14:14

Tom1972 hat geschrieben:Hallo mhier,
genau das ist es, was ich brauche. Ich habe nämlich auch den 2. Führungswagen und somit funktionieren alle bisher vorgestellten Lösungen leider nicht. Konntest du deine Probleme inzwischen lösen?

Lieben Gruß
Tom


Hab ich mich nicht versucht. Für mich tut es erstmal das Provisorium mit dem verkleinerten Verfahrweg.

Zuerst würde ich aber eh noch versuchen, den Lüfter durch einen größeren, stärkeren zu ersetzen. Ich habe nämlich das Gefühl, dass die Kühlleistung nicht ganz reicht (vorher auch nicht, aber da hätte eine stärkere Kühlung eh andere Probleme verursacht)

Ich kann dir aber trotzdem gerne die Original Freecad Dateien bereitstellen, wenn du es selbst versuchen möchtest.

Tom1972
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 13:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #4 von Tom1972 » Sa 20. Feb 2021, 14:31

Hallo mhier,

vielen Dank für dein Angebot. Vielleicht komme ich bei Gelegenheit darauf zurück. Ich nutze Fusion360 und weiß gar nicht, ob ich deine Dateien überhaupt importieren kann. Ich habe noch einen zweiten Hotend-Kühler für das E3D V6 Hotend. Steht 24V 0,08A drauf. Weißt du zufällig, ob ich den am originalen Anschluss des RF1000 betreiben kann? Der originale Lüfter hat ja nur 12 V

Gruß
Tom

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 689
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #5 von mhier » Sa 20. Feb 2021, 15:00

Tom1972 hat geschrieben:Ich nutze Fusion360 und weiß gar nicht, ob ich deine Dateien überhaupt importieren kann.

Ich würde dir davon abraten, Fusion360 zu benutzen, zumindest in der kostenlosen Variante. Importieren mag vielleicht gehen (STEP Dateien müssten gehen), aber Exportieren in brauchbare Formate geht nicht mehr, seitdem sie kürzlich die freie Lizenz eingeschränkt haben. Heißt auf gut deutsch: Wenn du die kostenlose Version von Fusion360 benutzt, kannst du dir keine Original-Datei lokal abspeichern und auch an niemand anderen weitergeben. Du kannst nur STL Dateien exportieren, da geht aber entscheidende Information verloren. Das ist so ähnlich, wie wenn du ein Word-Dokument als Bild abspeicherst. Kann man nicht mehr sinnvoll bearbeiten. Wenn die also morgen entscheiden, die kostenlose Version von Fusion 360 ganz abzuschalten, sind alle deine Projekte futsch.

Ich hatte Fusion360 eine Weile benutzt, um zum Fräsen Werkzeugpfade zu generieren (sozusagen das Slicen für CNC-Fräsen). Bevor sie die Lizenz eingeschränkt hatten, hatte man noch Zugriff auf recht gute Tools dafür, die man in FreeCad oder anderer freier Software leider vergeblich sucht. Allerdings wird FreeCad von Version zu Version besser, und der Abstand gerade zu aktuellen freien Version ist echt nicht mehr groß. Ich habe mich auch bei Fusion360 laufend über Bugs und unlogisches Verhalten geärgert. Die Software ist halt auch nur so mittel professionell (überhaupt kein Vergleich mit den anderen Produkten gleichen Herstellers).

Ich habe noch einen zweiten Hotend-Kühler für das E3D V6 Hotend. Steht 24V 0,08A drauf. Weißt du zufällig, ob ich den am originalen Anschluss des RF1000 betreiben kann? Der originale Lüfter hat ja nur 12 V

Meinst du den Lüfter für das Hotend selbst, nicht für das Bauteil? Der muss ja nicht geregelt werden, den kannst du entweder permanent mit 24V verbinden oder an X19 hängen, dann ist er auch Schaltbar. Wenn du ihn (oder irgend einen anderen 24V Lüfter) als Bauteillüfter benutzen und daher regeln willst, kannst du ihn auch an X20 hängen. Der Ausgang ist quasi parallel zu X24, wird nur eben nicht auf 12V "runtergeregelt". Allerdings solltest du einen Kondensator parallelschalten, damit der Lüfter sauber bei niedrigeren Geschwindigkeiten läuft (220 uF ist bei X24 parallel).

Tom1972
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 13:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #6 von Tom1972 » Sa 20. Feb 2021, 17:35

Ja ich meinte einen (2.) 24V Lüfter als Bauteilelüfter zu benutzen.

Den Lüfter für das Hotend wollte ich ursprünglich an X19 schaltbar anschließen. Das habe ich aber nicht hinbekommen. Ich habe es nicht geschafft, die Software (Original C 01.47) richtig anzupassen. Am Ende habe ich den Lüfter dann einfach permanent an 24V gehängt.

Muss ich für die (regelbare) Nutzung des X20 die Software anpassen? Oder meinst du mit "parallel", dass X20 und X24 vom selben Portpin geschaltet werden?

Ja ich war bisher mit Fusion360 echt zufrieden. Aber mit den zunehmenden Einschränkungen glaube ich auch, dass die kostenlose Version bald kaum noch nutzbar ist. Schade eigentlich....

Gruß
Thomas

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 689
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #7 von mhier » So 21. Feb 2021, 10:48

Tom1972 hat geschrieben:Muss ich für die (regelbare) Nutzung des X20 die Software anpassen? Oder meinst du mit "parallel", dass X20 und X24 vom selben Portpin geschaltet werden?

Genau das meinte ich. Ich habe es zwar nicht ausprobiert, aber der Schaltplan sagt, dass das so sein sollte.

Tom1972
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 13:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #8 von Tom1972 » So 21. Feb 2021, 13:27

Danke, ich probiere das bei Gelegenheit mal aus.

Viele Grüße

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 689
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #9 von mhier » So 21. Feb 2021, 14:17

Die FreeCAD-Datei gibt's übrigens hier (eben noch mit den genannten Problemen):

https://cloud.beta-centauri.de/index.ph ... 6XtSc3esRJ

nikolinski
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 22
Registriert: So 17. Mär 2019, 10:57
Wohnort: Gevelsberg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Mein neues Extruder-Lüfter-Konzept (mit 2. Führungsschiene)

Beitrag #10 von nikolinski » Mo 22. Feb 2021, 10:14

mhier hat geschrieben:Die FreeCAD-Datei gibt's übrigens hier (eben noch mit den genannten Problemen):

https://cloud.beta-centauri.de/index.ph ... 6XtSc3esRJ


moin

ist es moglich eine Step Model Davon rauszuschreiben?

wäre dir sehr dankbar.


Zurück zu „Extruder“