Grüsse aus Essen

Hier könnt Ihr euch vorstellen und allen Anderen einen kleinen Überblick über eure Person geben (Vorname wäre auch schön :P ) und vielleicht schreiben wie Ihr hierher gefunden habt.
Charles
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 07:30
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #11 von Charles » Di 16. Feb 2021, 20:47

Nabend,
Dank für die ganzen Tipps.
Version V 0.91.33 und ein Bild von meinem Notschalter.
IMGP0001.JPG

Gruss
K.-H.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drucker RF1000 0,5 Düse
Filament Filamentworld Crystal Clear
Heizbett 85, Extuder 230 Grad
Slicer S3D

mhier
Developer
Developer
Beiträge: 689
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #12 von mhier » Di 16. Feb 2021, 20:57

Charles hat geschrieben:Version V 0.91.33

Ich empfehle, auf die aktuellste Community-Version zu wechseln. Selbst wenn du die zusätzlichen Features erstmal nicht benutzt, sind doch einige Kleinigkeiten angenehmer, und die meisten hier im Forum nutzten die ebenfalls, so dass dir leicht geholfen wird, wenn was nicht passt.

und ein Bild von meinem Notschalter.

Und der rastet sogar ein! ;-)

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2247
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #13 von Digibike » Di 16. Feb 2021, 21:22

Hi!

sowas in der Art habe ich mir gedacht... ;-) Ist ein Ansatz, aber mal eine Frage als Überlegung: Was erwischt du schneller, wenn du auf dem Menü Homing anwählst: Eine Kippschalter, der seitlich irgendwo beim Drucker lose postiert ist, den du erst in die richtige Richtung Kippen mußt, oder einen Push Button an der Front, auf den du nur drauf hauen mußt?
.91.33 ist wirklich übelst überholt. Die letzte "akzeptable" Version war die .91.40, wenn ich mich recht entsinne. Und die war auch noch mit Vorsicht zu genießen, aber wesentlich stabiler. Nicht ohne Grund ist schon seit einer ganzen Weile eine 1 vor dem "."... Da ist einiges bereinigt worden, verbessert worden und Optimiert. Bei der Community FW sind auch noch etliche Dinge von Nibbels mit AtlonXP als Betatester und "Treiber" rein geflossen. So nette Sachen wie First Layer Automatik, bei der die FW über die Dehnmessstreifen die Drücke im Hotend überwacht und entsprechend den Abstand nachkorrigiert, oder die Kontrolle während des Drucks im Hotend während dem Druck und so Flow und Speed im Verlauf des Drucks nachregulieren kann, oder sogar (allerdings für sehr experimentierfreudige und Fortgeschrittene) die Wooble-Korrektur, in dem Versetzt zum "Eiern" der Z-Spindeln von der FW ein "Eiern" erzeugt wird, was letztlich im Idealfall dazu führt, dass sich die beiden "Woobel" gegenseitig aufheben und was sonst noch eingeflossen ist. Also, da ist schon einiges rein gekommen. Allerdings war (immer noch?) die SD-Karte deaktiviert, weil die nicht stabil lief (läuft?). Am besten ist da eine Ansteuerung über Raspberry. Da PC mit Windows so eine "Fliegende" USB-Kontrolle hat, was gern mal ein Reset im Drucker auslöst oder gar in den "Sleep modus" sich verabschiedet - fatal für den Druck... SD verursacht auch immer wieder kleinere oder größere Probleme.

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2285
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #14 von AtlonXP » Di 16. Feb 2021, 22:21

Digibike hat geschrieben:Allerdings war (immer noch?) die SD-Karte deaktiviert, weil die nicht stabil lief (läuft?).


Hallo Christian,
solange man eine ordentliche SD Karte verwendet, wo zuverlässig arbeitet,
ist das Drucken mit der SD Karte in Ordnung.
Ich drucke nicht viel mit SD Karte, jedoch habe ich sogar den Eindruck,
dass es über Karte sicher geht wie mit USB.

Wenn ich mit USB drucke, lese ich gelegentlich im Log. Checksummen Fehler.
Meisten korrigiert es der Drucker, vielleicht holt er nochmals das Gesendete nach?
Es hat mir aber auch schon zweimal den Druck versaut.

Seit heute habe ich eine neuere Windoof 10 Version installiert.
Vielleicht druckt es sich nun auch über USB besser. Wer weiß das schon…


LG AtlonXP

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2247
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #15 von Digibike » Di 16. Feb 2021, 23:07

Hi AtlonXP,

ob Windows 10 das verbessert, bleibt abzuwarten... Läuft halt viel auf PC´s, was mitunter auf USB zugreift... Deswegen schrieb ich ja auch Raspberry. Da ist nicht soviel unkontrolliertes Windows im Hintergrund am werkeln... ;-) Scheint wohl die stabilste Variante zu sein...
Gute und nicht zu große SD-Karten sind immer ´ne gute Vorraussetzung... Bin mal gespannt, wie es sich bei dir jetzt entwickelt, wenn du nun mit Windows 10 druckst...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 424
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #16 von af0815 » Mi 17. Feb 2021, 09:55

AtlonXP hat geschrieben:Seit heute habe ich eine neuere Windoof 10 Version installiert.
Vielleicht druckt es sich nun auch über USB besser. Wer weiß das schon…

Windows und sichere USB-Serial Kommunikation schließen sich gegenseitig aus. Windows oder andere Prozesse scannen immer wieder die Geräte. Da beim Drucken aber eine konstanter Strom von Daten benötigt werden, ist es immer besser ein geeignetes Gerät (RasPi o.ä.) dafür abzustellen.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2285
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #17 von AtlonXP » Mi 17. Feb 2021, 15:55

Hallo Leute,
das man einen PI dranhängen sollte, hatte mir schon Nibbels verzapft.
Das Arduino Universum hat eine Schwäche bei der USB Übertragung.

Nun jetzt wisst ihr dass es auch noch Leute gibt, die den Drucker (normal) über USB betreiben.
Irgendwann wird bei mir auch noch ein Pi kommen…

Der Checksummenfehler tritt meistens nach dem ersten Layer auf.
Hier sende ich dem Drucker oft noch ein paar Befehle von Hand.
Es ist egal, ob über die Slicer Konsole, oder der Druckertastatur.

Ich kann jedoch damit leben.

An meinem TronXY gehen so langsam die Lichter an.
Ich bin echt gespannt, wie empfindlich dieses neue Board und Marlin auf die USB Übertragung reagieren…

LG AtlonXP

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 424
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #18 von af0815 » Mi 17. Feb 2021, 16:53

Ich habe bisher keine Schwäche beim Arduino festgestellt, sondern ein paar handfeste Sachen bei Windows.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2285
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #19 von AtlonXP » Mi 17. Feb 2021, 19:19

Genau aus diesem Grund halte ich mich zurück.

af0815 hat geschrieben:Ich habe bisher keine Schwäche beim Arduino festgestellt, sondern ein paar handfeste Sachen bei Windows.


Mein verdacht ist, dass in unserer Community dort auch noch was zu verbessern wäre.
Da aber ich einer der wenigen bin, wo hier etwas moniert, muss es nicht an unserer Community FW liege.

Oder schaue ich nur genauer hin?
Oder betrifft es hauptsächlich nur den RF1000?

Wenn es mit einem Pi weg ist, dann ist es Ok.
Es ist für mich kein Beinbruch, trotz allem bin ich mit unserer FW zufrieden.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 424
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Grüsse aus Essen

Beitrag #20 von af0815 » Mi 17. Feb 2021, 20:13

Ich darf mir unter anderen das Thema serielle Schnittstelle im industriellen Bereich mit Barcode Scannern und anderen Geräten an der serielle Schnittstelle ansehen. Deswegen ist es mir auch aufgefallen, das es kurzzeitig zu Verzögerungen kommen kann. Die Verbindung bricht nicht ab, sondern dauert kurz länger. Besonders schlimm ist es , wenn MS der Meinung ist, wieder einmal alles im Hintergrund zu inventarisieren. Das wird bevorzugt dann eingeleitet wenn der Rechner im vermeintlichen Leerlauf ist, also nichts auf der Tastatur oder Maus passiert.
Noch dazu kommt, wenn man Windows Home hat, das sich das Updatesystem relativ ungeniert verhält. Es ist mit Pro besser, mit Enterprise kann es der Systemverwalter bestimmen.
Es war füher so, das man das bis zu einem Grad steuern konnte, mit den updates im letzten Jahr, kann nicht einmal auf Produktionsmaschinen das Update ganz deaktivieren. Das hat dazu geführt, das zum Beispiel eine Visionlösung fast 3 Wochen nicht funktioniert hat, nur weil MS entschieden hat, für das Hello authentifizieren die interne Verwaltung der Kameras zu ändern. Es wurde dann wild Hotgefixt, da es auch viele Banken im anglikanischen Bereich getroffen hatte, wo scheinbar vieles mit Kameras gescannt und Bearbeitet wird :-) Das war der Punkt wo Windows ausschied.
Noch dazu kostet ein RasPi fast nichts und hat doch einiges an Leistung. Bringt meiner Erfahrung nach noch viel Ruhe ins System.

Beim Arduino konnte ich bis jetzt nicht wirklich Probleme mit der seriellen erkennen, ausser er ist gleichzeitig mit der SD beschäftigt oder ungeschickt programmiert. Die Anbindung an die SD ist ja auch so eine Sache, wenn man in die Tiefen der Kommunikation einsteigt. Vom Design her würde ich sagen, entweder mit der SD arbeiten oder was anderes machen. Die Kommunikation ist ein wenig - sagen wir - heikel im Timing.

Gott sei Dank, hat mhier eine Möglichkeit gefunden, das der Arduino (MCU) das machen kann, was er am besten kann und den Rest der RasPi der seines auch sehr gut kann. Weil der MCU ist mit der Software, egal ob von C oder von der Community schon sehr ans machbare getrieben. Man darf sich da nicht darüber beschweren, die Entscheidung dazu wurde vor etlichen Jahren gemacht und da war das das beste um den Preis.


Zurück zu „Vorstellungen“