Hallo aus dem Nürnberger Land

Hier könnt Ihr euch vorstellen und allen Anderen einen kleinen Überblick über eure Person geben (Vorname wäre auch schön :P ) und vielleicht schreiben wie Ihr hierher gefunden habt.
Benutzeravatar
Marius1
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 34
Registriert: So 10. Mär 2019, 14:41
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #21 von Marius1 » So 8. Mär 2020, 22:59

Bitte bau ein e3dv6 ein! Es lohnt sich. früher oder später wirste Probleme mit dem Ptfe Schlauch in dem Hotend bekommen und die Düsen sind mit 6 Euro pro Düse viel zu teuer.

mfg Marius

mcmace
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 07:55
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #22 von mcmace » So 8. Mär 2020, 23:49

Werde ich machen, hab ich schon aufm Schirm!

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1782
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #23 von AtlonXP » So 8. Mär 2020, 23:50

Hallo mcmace.
Z Lift lass es sein, es kann böse enden.
Es befindet sich bei mir, immer noch in der Testphase.
Vielleicht funzt es nun bei mir, aber aus Zeitgründen kann ich es noch nicht bestätigen.

Zu deiner Layer Höhe bei ABS oder auch Generell:
Höhen unter 0,08 mm fangen an zu schmieren mit dem V2.
Gute Ergebnisse bekommt man ab 0,1 mm.
Der Durchfluss durch die Schmelzkammer ist zu gering und das Material geht bereits in die Zersetzung.
Meine Verarbeitungstemperatur für mein ABS ist 248 bis 254 C°.
Denke daran, das V2 sollte man nur bis max. 258 C° aufheizen.
Wenn die Temp. höher ist, geht dein Teflon Röhrchen im Innern kaputt!

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2122
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #24 von Digibike » Mo 9. Mär 2020, 11:41

mcmace hat geschrieben:...Also hab ich mich gleich wieder an das ABS gemacht. Diesmal habe ich keine Testdrucke mehr gemacht. Ich habe Digibikes empfehlung von 90° Betttemperatur und keine Lüftung in die Einstellungen genommen. Was soll ich sagen... bei etwas größeren Teilen klappt das einfach wunderbar.
Ich war so darauf aus diese Testobjekte gescheit hin zu bekommen...
Dabei zählt doch eigentlich das, was man eigentlich vor hat zu Drucken.
Gerade ist der 0.1er Druck fertig geworden, leider war die .stl-Datei von meiner Freundin noch nicht fertig, also versuche ich jetzt noch einen 0.05er mit der richtigen.

Da viele kleine Finnen (nicht die Bewohner Finnlands) auf dem Teil sind, habe ich nach einem 0.3er Testdruck ein wenig mit Retract und Z-Lift expermentiert. Jetzt bin ich mit dem Druckbild sehr zufrieden. Den Rest erledigt dann hoffentlich das Aceton


Freut mich, dass es so gut bei dir geklappt hat! Tja, Bauteillüfter werden nur allzu gern eingesetzt. Ist ähnlich wie mit dem Support. Der beste ist, der, den man nicht braucht... ;) Beides hat seine Berechtigung, aber beides als gegeben hin zu nehmen und Gedankenlos ein zu setzen führt nur allzu gern in eine "Sackgasse"...

Wegen den 0,05 mm kann ich mich AtlonXP nur anschließen. Da gibt es verschiedene Sachen zu beachten. Das wird so nicht (wiederholbar) funzen...! Zumal der Unterschied mit blossem Auge eh ab 0,1 mm nicht mehr erkennbar ist, aber unheimlich deine Druckzeit in die Höhe schnellen läßt (Pro mm sind es dann nicht mehr 10 Layer (bei 0,1) sondern 20 Layer (bei 0,05). Und wenn du dann noch mit Aceton "rumspielst", wird das ganze et absurdum geführt! Aceton auf ABS gehen nämlich jeglich Layer und Konturen verloren. So feine Layer machen eigentlich nur bei extrem feinen Details in Z einen Sinn. Aber mit Aceton "verwischt" du diese dann wieder.

Da wäre dann die nächste Frage: Wie machst du oder, falls noch nicht, hast du dir das mit dem Aceton behandeln vorgestellt? Ich Behandele meine ABS-Drucke sehr oft mit Aceton, aber Aceton hat so seine Eigenheiten (zum bsp. hochentzündlich, Gesundheitsschädlich, Agressiv). Daher frage ich mal ganz "Dumm", wie das aussehen soll... Das wildeste, was ich im Internet mal mitbekommen habe, war der Tip, es auf 100 Grad zu erhitzen - hat einer in You tube gesehen... Ein Glück, dass er vorher darüber geredet hat, was er vor hat - ansonsten wäre das in der Zeitung und im Fernsehen gekommen... Was er nicht beachtet hatte, war, dass die Verfasser Amis waren/sind - im Gegensatz zu hier wird bei denen alles in Fahrenheit und nicht in Celcius angegeben. Ein kleiner, aber in dem Fall gewaltiger Unterschied... :zwinkern: Bei 100 Grad Celcius hast du die Ausgasungstemperatur schon um geschätzt über 60 Grad überschritten. Luft ist mehr als genug da und dann bräuchts nur noch eine Zündquelle - womit wurde es nochmal erhitzt... :evil: :lol: Und Booooom

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

mcmace
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 07:55
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #25 von mcmace » Mo 9. Mär 2020, 11:51

Ja, der 0.05er ging auch nicht wirklich, ich wollte es einfach mal versuchen.
0.1 ist da wunderbar geworden, dann nehme ich einfach das.

Aceton wollte ich wie in diesem Video benutzen https://www.youtube.com/watch?v=6xFUNFG-UKE

Ich habe jetzt auch die Schlepperkette höher gelegt.
Die Z-Schraube habe ich jetzt auf -0.3mm angepasst, allerdings sagt mir jetzt der Offset-Scan, dass die gefälligst wieder hochgeschraubt werden sollte.
Muss ich irgendwo noch anpassen, dass die Z-Schraube jetzt auf -0.3mm steht?

Gruß Matthias

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #26 von riu » Mo 9. Mär 2020, 12:00

mcmace hat geschrieben:...
Leider kann ich gerade keine Bilder anhängen, da kommt eine Fehlermeldung.
...


Hi.

Kannst du die Fehlermeldung bitte mal posten? Vielen Dank.

Lieben Gruß,
Udo

mcmace
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 07:55
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #27 von mcmace » Mo 9. Mär 2020, 12:16

riu hat geschrieben:Hi.

Kannst du die Fehlermeldung bitte mal posten? Vielen Dank.

Lieben Gruß,
Udo


Hallo Udo,
nach dem Hochladen kommt bei Status ein gelbes Ausrufezeichen. Wenn ich darauf klicke:

Fehler
Error parsing server response.

Gruß Matthias

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2122
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #28 von Digibike » Mo 9. Mär 2020, 12:42

Achso, Kalt bedampfen.

Ich bedampfe heiß. Kalt dauert um einiges länger, dafür hast du mehr Kontrolle - zumindest Theoretisch. In der Wohnung würde ich es aber trotzdem nicht machen... Wegen dem Schalter: Du hast doch vom höchsten Punkt 0,3 ausgehend, oder vom tiefsten Punkt? Die Kompensation muß nämlich den Schalter überfahren...! Mal gespannt, wielange du so fein druckst, wenn du eh bedampfst... ;-) Wobei ich ja nicht weiß, was genau Ihr da druckt/drucken wollt...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1782
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #29 von AtlonXP » Mo 9. Mär 2020, 12:57

Hallo mcmace,
mir scheint du hast noch nicht richtig verstanden,
was es mit den Minuswerten der HBS Matrix auf sich hat.

Wenn du deinen Drucker homst, dann fährt die Z Achse genau zum Schaltpunkt deines Z Endschalters.
Diese Position ist dann genau null!

Da die Kompensation leider nur im Minus Bereich funktioniert bedeutet das,
dass deine Z Achse noch weiter Hoch fahren muss.
Der Z Endschalter, hat durch seine Mechanik leider eine Grenze bevor er zerbricht!
In der originalen FW für den RF1000 ist ein Überfahren von maximal -0,5 mm zulässig.
Darüber hinaus sollte die FW, ein noch weiter hochfahren sperren.

In der Community FW ist dieser Wert auf -0,8 mm hochgesetzt worden.
Das bedeutet aber auch, eine noch höhere Mechanische Belastung für den Endschalter.

Am RF2000 V2 ist, in der Community FW der Wert auf -3,0 mm gesetzt!
Wenn man nun am Beispiel des RF2000 V2 seine Lichtschrankenfahne optimal eingestellt hat,
sagen wir mal bei -2,0 mm,
dann hat man so viel Toleranz um eine 1 mm starke Druckplatte einfach auf zu legen.
Ein verstellen der Z Fahne ist nicht nötig.

Es wird lediglich ein HBS gemacht,
dadurch wird das Höhenprofil neu erkannt und der Z Offset wird auch gleich neu berechnet.

Des Weiteren haben wir die Möglichkeit 9 verschiedene Matrizen im EEPROM abzuspeichern und auch abzurufen.
Ich habe im Moment 4 verschieden Druckplatten mit mehreren Millimeter Höhenunterschied im Einsatz,
ohne an der Schraube drehen zu müssen!
Mein RF1000 ist umgebaut auf Lichtschranke wie es sich gehört.
Ich kann 10 mm ins Minus fahren, das sollte für alle Bedürfnisse reichen.

Mache mal folgendes Spiel:
Home deinen Drucker
Sende ihm über die Slicer Konsole M3001
Sende ihm über die Slicer Konsole M3000
Schau was passiert mit der Z Koordinate!

Wenn dein Drucker gehomt ist und M3001 gesendet wurde,
probiere mal in -0,1mm Schritten das Druckbett weiter hoch zu fahren.
Bei -0,8 mm sollte es nicht mehr weiter gehen.
Dein Z Schalter steht somit schon gewaltig unter Spannung.


LG AtlonXP

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Nürnberger Land

Beitrag #30 von riu » Di 10. Mär 2020, 12:38

Hallo Matthias.

Das mit den Bildern ist repariert. Es hing mit dem TLS/SSL Protokoll zusammen. Habe das aber grade repariert. Es geht also wieder wie gehabt.

Sorry für die Umstände und Danke für deine Hilfe!

Lieben Gruß,
Udo


Zurück zu „Vorstellungen“