Software für den RF500

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
paleo_chris
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 14:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal

Software für den RF500

Beitrag #1 von paleo_chris » Mi 18. Dez 2019, 11:06

Hi,
ich nutze meinen RF500 verstärkt in letzter Zeit. Habe den Repetier-Host 1.6.2 den man bei Conrad downloaden kann. Meine Frage, gibt es vielleicht "bessere" Software für die Kiste? Habe mir Cura installiert, bin aber überfordert, den RF500 einzurichten, da fehlt mir das Wissen. Wie sieht das bei Euch aus, was verwendet Ihr, um mit dem RF500 zu drucken?

TIA und schöne Feiertage!
Chris

Benutzeravatar
plastiker
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 523
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Software für den RF500

Beitrag #2 von plastiker » Mi 18. Dez 2019, 18:40

Hi Chris,
schön, dass auch noch andere User hier den RF500 aktiv nutzen :-)
Ich verwende ebenfalls noch den Repetier (aus Faulheit bzw. Zeitmangel) mit allerdings modifizierter Firmware für meine "Umbauten" am RF500. Willst Du eine andere Software wie Cura (EIGENTLICH einfach, aber auch mit vielen Optionen manchmal unübersichtlich) oder Simplify (gewöhnungsbedürftig, aber wertvolle Optionen) verwenden, kommst Du um ein Einrichten nicht herum.
Leider findet man so gut wie keine vorgefertigten Renkforce-Druckerprofile für den RF500, meist nur RF100 und RF1000. Was an der zurück gehenden Verbreitung des RF500 bzw. überhaupt der Conrad Drucker liegen mag.
Ich empfehle Dir Cura ab 4.4.0, dort findest Du zumindest ein RF100 Profil, welches Du Dir für den RF500 anpassen könntest. Dh., Du musst schon noch die korrekten Abmaße Deines Bauraumes (s. Doku des RF500) bzw. Druckbereiches eingeben und ob Du den RF500 mit oder ohne Heizbett usw. betreibst.
Im Grunde kannst Du die Druckereinstellungen aus Repetier abtippen und als neuen Drucker oder eben dem "Rf100" Synonym in Cura abspeichern.
Die direkte Kommunikation zw. Cura und dem RF500 habe ich noch nicht getestet. Alternativ kannst Du auch mit den angepassten Druckereinstellungen und Filament/Druckprofilen in Cura oder Simplify (oder anderen Slicern) slicen und dann das File per SD Karte oder wie auch immer in Repetier einladen und losdrucken. Nur dann halt vorher nicht nochmal mit repetier neu slicen, ist ja klar. Ich habe schon Cura/Ultimaker Files mit dem RF500 und Repetier verdruckt, der direkte Weg entweder per für den RF500 eingerichtetes Cura oder eben doch der olle Repetier ergeben aber meist bessere Ausdrucke. Ein RF ist halt kein UM. Also: nur Mut, Du schaffst es, Dir ein Cura für den RF500 einzurichten! :-)
VG,
Plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (E3D, NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern, Filament-Kammer, Einhausung,..)

paleo_chris
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 14:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Software für den RF500

Beitrag #3 von paleo_chris » Fr 20. Dez 2019, 11:10

Hi Plastiker,
vielen Dank für Deine Tipps. Ich werde mich über die Feiertage mal intensiv mit Cura 4.4 beschäftigen. Hab die Konfig für den RF100 hergenommen und die Werte aus dem Setup von Repetier abgetippt, aber anscheinend baut Cura keine Verbindung mit dem RF500 auf.

Viele Grüße,
Chris

Benutzeravatar
plastiker
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 523
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Software für den RF500

Beitrag #4 von plastiker » Mo 23. Dez 2019, 12:43

Hi Chris,
versuchst Du es über USB oder Netzwerk? Vielleicht muss auch der Druckertreiber erst noch eingerichtet werden. Ist natürlich alles auf Ultimaker getrimmt. Da man aber viele Fremdrucker auswählen kann, nehme ich doch an dass es irgengwie möglich sein muss, auch den RF angesteuert zu bekommen. Ich kann es leider gerade nicht testen, zu viele Baustellen gleichzeitig (wie immer).
Trotzdem viel Erfolg,
Plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (E3D, NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern, Filament-Kammer, Einhausung,..)

paleo_chris
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 14:50
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Software für den RF500

Beitrag #5 von paleo_chris » Di 7. Jan 2020, 09:51

Hi Plastiker,
danke für Deine Antwort. Ich bin natürlich in den Ferien nicht dazu gekommen, weiter an der Cura/RF500- Problematik zu arbeiten, habe auch so einige Baustellen... Mal sehen, jetzt bleibe ich erstmal beim alten Repetier.
Grüße,
Chris

Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 43
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Software für den RF500

Beitrag #6 von heal2000 » Mo 17. Feb 2020, 11:29

Hi Chris,
arbeite aktuell mit Prusaslicer. Das Profil kann man einfach aus Slic3r abtippen da die Oberfläche fast identisch ist. Die Steuerung erfolgt mittels Raspi und Octoprint. Die lokal erzeugten Gcode Dateien werden dabei direkt von Prusaslicer an den Octoprint übergeben.
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch, Raspi4 mit Octoprint


Zurück zu „Sonstiges“