Z-Kompensation funktioniert nicht

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Z-Kompensation funktioniert nicht

Beitrag #1 von Plastikschmied » Do 25. Sep 2014, 10:14

Ich hab hier mal einen neuen Tread aufgemacht wegen dem Problem meiner
Zl - Kompensation während des Druckes.
Das das forum "Sauber" bleibt.
Verzeihung , lasst nochmal Knade vor recht ergehen :)
Viel dank.
@ husky
Ich hab alles überprüft was du mir geschrieben hast.
Der
Wert ist trotzdem geblieben.
Um die 3300 im plus .
Wenn ich hoch drücke geht es ins plusrunter ins Minus

Ich hoffe ich habe richtig gesehen .und net vertauscht
Bin deswegen eh schon mega angepisst...

Hier mal der Link zum altem Beitrag:
Ein problem beseitigt nächstes problem kommt..

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Z-Kompensation funktioniert nicht

Beitrag #2 von SirShadowless » Do 25. Sep 2014, 11:00

Das ist soweit richtig mit dem Druck.

Von unten nach oben drücken - Wert wird größer
Von oben nach unten drücken - Wert wird kleiner

Lese von Anfang an mit, könnte aber noch keine hilfreichen Tipps geben bis jetzt...
lg Andy

PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Ein problem beseitigt nächstes problem kommt..

Beitrag #3 von Husky » Do 25. Sep 2014, 11:04

Hallo Tobi,

ich weis es wird viel doppelt gefragt, oder es kommen Tipps die du schon geprüft hast.
Aber Ferndiagnosen sind halt sehr schwer man muss sich auch erst mal ein Bild von deinem Drucker zustand machen.
Daher bitte alle Fragen genau beantworten und nicht nur die Hälfte. Das Hilft keinem weiter weder dir beim Problem beheben noch mir bei eingrenzen des Problems. Das ständige wiederholen des Scan´s bringt dir garnicht´s, es verkürzt nur die Lebensdauer des Endschalters.

Du hast ihn gebraucht bekommen da kann der Vorbesitzer ja auch schon was verstellt haben oder beim Transport sind die Wägezellen kaputt gegangen oder oder.... Die Dinger sind relativ empfindlich bei schlägen/erschütterungen. Nur wenn du die Werte nicht im detail schreibst kann ich dir nicht helfen. Die Abstand Düse / Tisch kannst du in den paar Minuten bis die antwort kam nicht über die gesammte Fläche genau geprüft haben. Das muss schon genau sein der Drucker arbeitet ja im 0,1 bzw. 0,01mm bereich.
Bitte schreib hier mal deine Messwerte vom Abstand und nicht nur ist geprüft. Wenn der Abstand zu gering ist funktionert das ganze mit der Z-Kompensation auch nicht. Udo schrieb ja stelle auf 0,2mm (2 Blatt) ein das ist für die Z-Komp. bei meinem Drucker zu gering und geht während des Drucks dann auf Pause (Sicherheitsstop wegen zu hohem Druck auf die Düse). Sowas hast du ja auch gestern beiläufig erwähnt.

Wir müssen jetzt erstmal feststellen warum bei dir die Z-Kompensation nicht funktioniert und das geht nur Schritt für Schritt.
Ich möchte hier keine 5 Baustellen glechzeitig anfangen dann kommen wir nur durcheinander und verwechseln was. OK? :victory:

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ein problem beseitigt nächstes problem kommt..

Beitrag #4 von Pedritoprint » Do 25. Sep 2014, 11:31

Husky hat geschrieben:Die sollten dann so zwischen ca. 1000 und -1000 liegen.
So jetzt hast du erst mal was zu prüfen.
Gruß,
Husky

Bei mir ist der Wert so um die 280 ohne Filament im Ruhezustand. Bei Dir scheint schon was mit den Messzellen zu sein oder es ist ein dauernder Druck auf den Zellen.
Gruss Peter

Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ein problem beseitigt nächstes problem kommt..

Beitrag #5 von Plastikschmied » Do 25. Sep 2014, 11:52

Also ich hab erstmal den Verkäufer angeschrieben um seinem Statement.
Ich hab den scan ja mehrmals gemacht .
Ja Werte muss ich dir dann geben hab ich Reihe für Reihe aufgeschrieben.
Angefangen bei den erste 2 im Bereich von 0,41 War dann aber nur bei den ersten dann War es um die 0,2 und gegen der letztem Reihe ( rechts) 0,3

Genaue Werte geb ich noch durch. .

Endschalter hab ich einen anderen kleinen Schalter ( prinzipiell gleiche Art von Schalter. )
Eingebaut weil der ja kaputt ging. Der ging kaput wo das orginale Heizbrett ungestoppt nach oben ist...das lag an der mehrfach besprochenen Pufferung wenn man die up/down taste am Drucker drückt.


Grüße

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Z-Kompensation funktioniert nicht

Beitrag #6 von Pedritoprint » Do 25. Sep 2014, 13:42

SirShadowless hat geschrieben:Das ist soweit richtig mit dem Druck.

Von unten nach oben drücken - Wert wird größer
Von oben nach unten drücken - Wert wird kleiner

Lese von Anfang an mit, könnte aber noch keine hilfreichen Tipps geben bis jetzt...

?? bei mir ist das gerade umgekehrt, d.h.
  • wenn ich am Extrudermontage-Alustreifen nach unten drücke, geht der wert hinauf
  • wenn ich diesen Streifen nach oben drücke, geht der Wert ins Minus

Ich habe eigentlich keine Probleme festgestellt.
Schauen die Pfeile der Messfühler nach unten...zur Heizplatte?
Peter

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Z-Kompensation funktioniert nicht

Beitrag #7 von SirShadowless » Do 25. Sep 2014, 13:53

Tschuldigung!

Denkfehler von mir. :dash:
Is genau falsch herum...

Hab den Drucker nicht vor mir.
Der Druck wird ja nur durch das verhältnis von zugeführtem und extrudiertem filament erzeugt..
lg Andy



PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Z-Kompensation funktioniert nicht

Beitrag #8 von Husky » Do 25. Sep 2014, 14:26

Ich bin mal auf die Messwerte von Tobi gespannt.
Das war gestern schon komisch das beim Scan eine kompl. Reihe auf 0 Stand im Log.
Aber selbst wenn die Wägezellen einen defekt haben sollten.
Muß aber trotzdem bei erfolgreichem Scan die Z-Komp. funktionieren, da während des druckens die Wägezellen nur zwecks Notabschaltung abgefragt werden und die Z-Komp. nicht beeinflussen.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Z-Kompensation funktioniert nicht

Beitrag #9 von SirShadowless » Do 25. Sep 2014, 14:32

Ich bin jetzt absolut kein Profi was g-Code befehle manuell einfügen anbelangt geschweige denn ein Log auslesen...

Aber besteht die Möglichkeit dass im g-Code nur ein Punkt bzw ein Komma falsch ist oder vergessen wurde mit zu kopieren dass sie deswegen nicht aktiviert wird?
lg Andy



PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Z-Kompensation funktioniert nicht

Beitrag #10 von riu » Do 25. Sep 2014, 14:44

Hallo zusammen.

Also bei mir zeigen die Pfeile auch auf die Heizplatte. Das bedeutet dass die Kraft von unten wirkt. Also entgegen der Pfeile wirkende Kraft lässt die Digits steigen.

Ich denke aber nicht das dies ein Problem darstellt. Er schrieb ja dass er den RF1000 gebraucht gekauft hat und es von Anfang an so war. Das lässt bei mir nur eine Vermutung zu - der Vorbesitzer hat die Meszellen überdehnt. Also die Grenze der elastischen Verformung in die plastische überschritten. Das geht recht einfach. Ab ca. 5 Kg gehen die Messzellen in die plastische Verforumng.

Du hast ja geschrieben (glaube ich) dass wenn du alle Schraucben von den Meszellen losschraubst es keine Änderung in den Digits gibt richtig? Das würde das ganze erklären :yes:

Wenn der Extruder mit der Halteplatte (die 20x75 mm wo der Extruder eingeshaubt wird) an den Meszellen hängt dürfte das maximal 2-300 Digits machen. Wenn die Zellen im ausgebauten Zustand gegen 0 Digits anzeigen.

Also ich würde, wenn dem so ist dass die Zellen im ausgebauten Zustand + oder -3000 Digits anzeigen, folgendes machen. Nimm dir eine MEszelle und schau in welche Richtung du Sie biegen musst damit der Wert gegen 0 geht. Nun nimmst di eine Zange und bigst eine Messzelle in diese Richtung bis sich der Wert vom Ruhezustand halbiert hat. Dann das Gleiche mit der anderen Zelle machen. Alles schön vorsichtig.

Dadurch werden die Zellen zwar etwas empfindlicher als sie eh schon sind aber du hast wieder Ruhe in den Messergebnissen, weil die Eigenspannung weg ist. Wie gesagt gaaaanz vorsichtig die Spannung rausnehmen.

Ansonsten für unter 30 EUR neue bestellen.

Gruss,
Udo


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste