Temperatursensorenr

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
Looking4
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Sep 2014, 06:39
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Temperatursensorenr

Beitrag #1 von Looking4 » Do 25. Sep 2014, 06:57

Habe Gestern meinen endlich fertiggestellten RF1000-Bausatz in Betrieb genommen. Die Achsensteuerung und -Bewegung funktioniert gut, aber dann wollte ich den HeatBedScan durchführen ....

  • Nach dem ersten Start des Druckers standen beide Temperatursensoren auf "def". Daher wurde die Einstellung der Heizplattentemperatur ignoriert und heizt die Platte nicht auf.
  • Nach einem Neustart des Druckers zeigt der Extruderspitze (welcher noch auf inaktiv steht) 285 Grad an, das Heizbett korrekte 22 Grad. Nun konnte ich das Heizbett auch auf 100 Grad aufheizen und den HeatBedScan starten. Der Druck fährt in die Homeposition, fährt die Platte zum ersten mal an, wechselt die Position auf die vordere Linke Ecke und bleibt stehen. Die Temperatuersensoren wechseln wieder auf "def".
  • Nach einem Neustart des Druckers zeigt der Extruder nun kurz 875 Grad und der Heizbettsensor die korrekte Temperatur. Kurz darauf springen beide wieder auf "def". Das ist seither bei jedem Start so bis auf dass sich die Extrudertemperatur immer in einem Bereich +- 100 Grad ändert.
Installiert ist die Firmware 91.33. Kann es an dieser liegen? Habe dazu ein paar Hinweise im Changelog zu 31.37 gelesen. Oder ist tatsächlich der Temperatursensor im Extruder defekt. (Nachdem dieser originalverpackt installiert wurde müsste ich ihn bei Conrad reklamieren und das Ersatzteil steht auf 5 Wochen :sick: )

Vielen Dank für weitere Hilfe,
Marc

P.S. Ist es bei Euch auch so, dass der Drucker in manchen Positionen im Stillstand leise vor sich hinquitscht und nach kleiner Positionsänderung wieder nicht mehr?

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #2 von Pedritoprint » Do 25. Sep 2014, 11:40

Looking4 hat geschrieben:P.S. Ist es bei Euch auch so, dass der Drucker in manchen Positionen im Stillstand leise vor sich hinquitscht und nach kleiner Positionsänderung wieder nicht mehr?

Dies sind die Schrittmotoren, die nicht ausgeschaltet werden. Mittels der manuellen Steuerung aus dem Repetierhost kannst die Motoren ausschalten, dann ist Ruhe. Eventuell ist es auch so, wenn Du über die Tastatur "Disable Stepper" auswählst. Ich kenn mich mit der Tastatur-Bedienung nicht so gut aus, ich mache alles über den PC.
Peter

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #3 von riu » Do 25. Sep 2014, 11:56

Hi Looking4,

das mit dem Extruder ist ärgerlich. Es wird der Extruder sein, wenn der so komische Werte ausgibt. Da musst du wohl einen neuen Bestellen bzw. einen als Austausch für deinen fordern. Das geht aber relativ easy.

Das mit dem Piepsen ist der Puls der auf den Schrittmotoren hängt. Je nachdem wie stark der Strom ist, piepsen die in bestimmten Microschritt-Stellungen nur im Vollen Schritt sind die ruhig, also alle 1,8º.

In der 9.1.34 haben die eine Absenkung in der Ruhephase eingebaut, glaube ich. Die kannst aber auch einen Timeout einstellen, nach dem werden die Motoren, wenn nicht genutzt abgeschaltet. Der Wert ist Standardmäßig auf 300 oder 360 Sekunden eingestellt (in der Configuration.h mal nach IDLE suchen).

Hoffe das hilft ein wenig.

Gruss,
Udo

paddy-dee
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: Do 25. Sep 2014, 10:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #4 von paddy-dee » Do 25. Sep 2014, 21:27

Hallo Looking 4

Hab heute leider mein Hottend zerstört (und das nach nur vier Druckversuchen :blush: ). Da zeigte es mir auch keine Temperatur mehr auf dem Display an (komischerweise auch die des Heizbetts nicht).
Hoffe das ich nicht wirklich 5 Wochen auf ein Ersatzteil warten muss.
Nun habe ich das komplette Teil auseinandergenommen. Ich staunte über den dünnen Heizdraht und den Mini-Temperaturfühler welche ich aus dem "Keramikguss" auskratzte.

Gruss
Patrick

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 490
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #5 von Oo » Do 25. Sep 2014, 22:30

Hi,

kannst du mal Fotos machen, wenn du das Teil schon offen hast?
Würde mich mal interessieren, und den ein oder anderen bestimmt auch noch.

Looking4
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Sep 2014, 06:39
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #6 von Looking4 » Fr 26. Sep 2014, 06:24

Paddy-Dee schrieb:
Da zeigte es mir auch keine Temperatur mehr auf dem Display an (komischerweise auch die des Heizbetts nicht).


Das Heizbett ist der dem Extruder nachgeschaltet. Fällt der Extruder aus, danngeht auch das Heizbett nicht. Steht also der Temperaturfühler des Extruders auf "def" dann wird automatisch auch der Temperatursensor des Heizbett auf "def" gesetzt.

Habe Gestern die Anfrage auch an den Businesssupport von Conrad gestellt. Die haben bisher nur ein Datenblatt angefordert. Bin schon gespannt was Heute dabei rauskommt!

Looking4
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Sep 2014, 06:39
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #7 von Looking4 » Fr 26. Sep 2014, 19:26

Auch heute habe ich keine Antwort von Conrad erhalten. Noch ein Wochenende ohne Drucker :blush:

Wenn ich davon ausgehen muss, dass der Extruder Defekt ist und ich einen neun benötige habe ich eine Idee. Nachdem der 3mm Komplettextruder auf 5 Wochen Lieferzeit steht, könnte ich auch einen 1,75 mm Extruder bestellen, der in 2-3 Tagen lieferbar ist. Dann Liese sich die Filamentführung ausschrauben und die 3 mm Führung einschrauben.

Hat da jemand Erfahrung, ob sich das Schrauben lässt, ohne den Keramikkern zu zerstören? Vielleicht hat auch Paddy-Dee Infos von dem zerlegten Extruder. Sollte man für den Wechsel den Extruder vorheizen, wie für einen Düsenwechsel? (Wobei sich ja mein vorhandener Extruder gar nicht heizen lässt :silly: )

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #8 von riu » Fr 26. Sep 2014, 19:40

Nein das geht aus 2 Gründen nicht.

1. Der Inliner im Extruder ist für 1,75 mm ausgelegt. Warscheinlich auch die entsprechende Bohrung für Diesen
2. Die Extruderheizung ist auch für 1,75 gebohrt. Die bekommst du auch nicht ab, ohne diese zu zerstören.

1,75er Extruder + Filament bestellen. Hab ich auch gemacht. Das Filament ist eh besser.

Gruss,
Udo

paddy-dee
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: Do 25. Sep 2014, 10:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #9 von paddy-dee » Sa 27. Sep 2014, 12:02

Hallo zusammen

Hier noch ein Foto vom zerstörten Extruder.
Danke noch an Looking4 für die Info zur Temperaturanzeige. ACHTUNG! auf keinen Fall den Messingring drehen da man ansonsten die Drähte vom Temperaturfühler und der Heizung abreisst!
Udo hat völlig recht. Der "braune" Kunststoff hat im innern eine (wahrscheinlich aus Teflon) 3mm (beim 3mm Extruder :lol: ) Führung (werde noch weitere Fotos nachliefern). Zudem ist beim Messingteil (Heizung) das Loch auch nur für das 3mm Filment gedacht. Erst bei der Düse wird das 3mm Fillament auf die 0.5mm reduziert.



Gruss,
Patrick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Looking4
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Sep 2014, 06:39
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Temperatursensorenr

Beitrag #10 von Looking4 » Sa 27. Sep 2014, 15:04

Habe gerade in einem älteren Thread gelesen, dass der Temperatursensor im Extruder einen Widerstand von ca. 18 Ohm hätte. Nachgemessen habe ich bei meinem einen Widerstand von 15,6 Ohm. Da gehe ich fast davon aus, dass dieser doch funktionieren sollte. Außer die fehlenden 2,4 Ohm sorgen für den falsch ausgelesenen Messwert von über 800 Grad, welcher mir kurz angezeigt wird, wenn ich den Drucker einschalte, bevor er auf "def" umspringt.

Vielleicht ist dies auch der Grund, warum Conrad noch nicht mit einem Austauschvorschlag ankommt und statt dessen intern Datenblätter angefordert hat.

Meine Überlegung wären noch testhalber die neueste Firmware zu installieren. Da gibt es ja im Changelog Einträge zum Druckabbruch bei "def" auf einem Temperatursensor. Da es sich jedoch um eine Developerversion handelt und nicht als Stable ausgewiesen ist, weiß ich nicht wie sich das ggf. auf einen Garantieaustausch des Extruders auswirken würde, sollte dieser doch defekt sein.

Des weiteren hat Conrad in der neuen Firmware vermerkt, dass ein regelbarer Gehäuselüfter implementiert wurde. Auf welchen Anschluss gehört dann der Lüfter und für wie viel Volt muss dieser ausgelegt sein? (Weiß jemand wie viel Volt der Extruderlüfter hat, dass kann man im verbauten Zustand nicht mehr erkennen?)

Gruß,
Marc


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AtlonXP, Digibike und 0 Gäste