Misslungene druckversuche

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Misslungene druckversuche

Beitrag #11 von riu » Di 23. Sep 2014, 15:48

Ja gibt es. Unter Wiki -> Filament Filamenttabelle

Gruss,
Udo

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 463
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Misslungene druckversuche

Beitrag #12 von Oo » Di 23. Sep 2014, 16:22

Hi,

ja das ist der Temperaturfüller, denke das macht nichts wenn da ein anderer Stecker dran ist.
Die Platte hmmm.... Irgend ein hitzebeständiger Kleber der die Matte nicht angreift?

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Misslungene druckversuche

Beitrag #13 von riu » Di 23. Sep 2014, 16:49

Hallo Tobi.

Habe doch glatt die Frage hier überlesen :dash:

Plastikschmied hat geschrieben:Bin gerade am neuen Druckbreite umbauen. Hab nun eine 4 mm alu platten. Nur hält die zeizmatte nicht mehr. Mit was kleb ich die am besten wieder fest ?


Damit solltest du das schnell wieder hinbekommen: Silikonkleber kostet 13,75 EUR

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Misslungene druckversuche

Beitrag #14 von Plastikschmied » Di 23. Sep 2014, 18:20

Vielen Dank. Werd dann ma in den baumarkt fahren. Kaufen Hin kleben drucken und Damm ei Foto einstellen vom Druck

Mfg Tobias

Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Misslungene druckversuche

Beitrag #15 von Plastikschmied » Mi 24. Sep 2014, 07:15

Moiiiin.
Sodala
Gestern abend noch einen riiiesen Akt gemacht....

Neue alluplatte war ja da.
Heizbmatte wie empfohlen mit hitzebeständigen Silikon draufgeklebt. Hat übrigens super gehalten , danke RIU.
Nein scan gemacht und leider festgestellt das die platte fast nen mm an Toleranz hat...

Scheise.
Also wieder die alte 10mm alluplatte draufgebaut....

Scan gemacht 100 mm Bereich Unebenheiten.
Ok.

DAANNN.
Scan abgeschlossen . Druck gestartet:
Obwohl die platte ja nur paar 10tel mm über der platte liegt Zeit Es mir sowohl auf dem Display als auch in repetier an das ich 15 mm über der platte liege ?!

Ildr (( oder so ähnlich ) weiß es jetzt garnimma. Jedenfalls die selbe Fehlermeldung wie bei headbet scan Abbruch )

Was das schon wieder...

Hab Dann die vorhandene
Default Einstellung in repetier genommen, da ging es. ( Die extruder und Drucker Einstellung)

Vielleicht ein Fehler in dem start code/ end code?

Frage zum scan. Speichert der das vermessene aufm Drucker und nimmt den Wert immer oder wie läuft das ?
Angenommen der 1 layer beträgt 0,2 mm regelt der Drucker das dann komplett von selber?
Oder muss ich da noch was nachstellen?
Und speichert er das nur solang der Drucker an ist , oder löscht er das wenn er vom Strom getrennt wird


Grüße Tobi

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Misslungene druckversuche

Beitrag #16 von riu » Mi 24. Sep 2014, 17:14

Hi.

Plastikschmied hat geschrieben:Frage zum scan. Speichert der das vermessene aufm Drucker und nimmt den Wert immer oder wie läuft das ?
Angenommen der 1 layer beträgt 0,2 mm regelt der Drucker das dann komplett von selber?
Oder muss ich da noch was nachstellen?
Und speichert er das nur solang der Drucker an ist , oder löscht er das wenn er vom Strom getrennt wird


Also die MAtrix des Heatbed Scans werden im RF1000 EEPROM gespeichert. Wenn der Befehl M3001 im Startcode ist OHNE M3004, dann macht er das. Mit M3004 glaube ich nicht, kanns aber auch n icht beschören.

Wenn du eine funktierende Z-Kompensatzion hast und die ist nach dem Ausschalten wieder weg, ist die platine wohl defekt. Das hatte ein anderer User hier schon (Husky)?

Bitte macht für entsprechende Probleme auch entsprechende Themen auf. Solche Sammelthreads hier helfen keinem weiter :slap: :zunge:

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Misslungene druckversuche

Beitrag #17 von Plastikschmied » Mi 24. Sep 2014, 17:29

Vielen dank :) es wird also abgespeichert

Grüße Tobi


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste