Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
3dplaner
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 256
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #1 von 3dplaner » Sa 20. Sep 2014, 19:17

Hallo, ich habe ebenfalls nach langem Warten meinen Drucker als Bausatz erhalten.
Alles zusammen gebaut.
Allerdings habe ich einen Draht (Gelb/Grün) mit einer Öse ca 15 cm lang übrig und ich kann nicht finden wo es hingehört.
Kann mir jemand helfen.
Gruß 3dplaner

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #2 von riu » Sa 20. Sep 2014, 19:20

Hallo 3dplaner! Welcome to the Club! :mrgreen:

Ja, es gibt 2 davon. Einer gehört ins Gehäuse direkt vom Netzteil zum GEhöuse in der Nähe da, wo die Heizplatte an die Platine angeschlossen wird. Das andere ist die Heizung die wird ja bekanntlich mit 220 V :ohmy: betrieben. Dieses Kabel muss an der Drucktischplatte verschraubt werden.

Gruss,
Udo

3dplaner
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 256
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #3 von 3dplaner » Sa 20. Sep 2014, 19:51

die zwei habe ich dort auch angebracht, dennoch habe ich noch einen, Gelb/Grün, 3 mm dick, mit einer Öse und das andere Ende ist vergript.
Danke für die schnell angebotene Hilfe

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #4 von riu » Sa 20. Sep 2014, 20:07

Dann hat Conrad dir wohl eines zuviel eingepackt. Wobei ich mir nicht sicher bin ob irgendwo versteckt noch eine Erdung sitzen sollte. Da es ja eine Erdung ist, was wichtig ist, solltest du nochmal alles überprüfen. Wenn du nach Bauanleitung alles richtig gemacht hast sollte der wirklich über sein.

Veilleicht weiss der Peditopront was darüber. Der hat seinen Bausatz schon fertig :P

Ich habe meinen fertig gekauft, aber schon viel dran geschraubt, ich weiss nur von den beiden Erdungskabeln.

Gruss,
Udo

Dondo
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 51
Registriert: So 7. Sep 2014, 02:03
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #5 von Dondo » Sa 20. Sep 2014, 20:59

Als ich meinen letztins zusammengebaut habe, hatte ich ingsgesamt 3 Erdungskabel angeschlossen. Eines war in einem der beigen Kabel integriert und wurde nahe der Platine angeschlossen. Die anderen zwei kamen von Netzteil. Eines war einzeln, also einfach eine Seite blank, eine Seite Öse. Das andere war mit einem Flachstecker kombiniert das an den Kaltgerätestecker angeschlossen wird.

3dplaner
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 256
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #6 von 3dplaner » Sa 20. Sep 2014, 21:48

Vielen Dank, ich hatte schon lange vor der Lieferung des Druckers die Bedienungsanleitung runtergeladen, da war das Kabel nicht dabei. Jetzt habe ich auf der Conrad Seite die neueste Bedienungsanleitung gelesen und dort ist der dritte Draht dabei.
Also alles bestens, vielen Dank.
3dplaner

3dplaner
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 256
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #7 von 3dplaner » Sa 20. Sep 2014, 22:37

Hallo, ich schon wieder, ich habe als letztes noch 2 Stück Flügelschraube PA6.6 Natur M4x16 nicht eingebaut.
Diese teile waren in der Tüte mit der SD-Karte. Wo sind diese einzubauen.
Das ist für heute die letzte Frage.
Danke schon mal 3dplaner

3dplaner
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 256
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #8 von 3dplaner » So 21. Sep 2014, 21:20

Hallo, ich habe immer noch das Problem nicht zu wissen wo die Flügelschrauben eingebaut werden müssen.
Hat jemand eine Antwort.
Gruss,
Helmut

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #9 von Husky » So 21. Sep 2014, 22:17

Hallo Helmut,

für die beiden Schrauben hatte ich auch keinen Verwendungszweck gefunden. :dry:
In der Anleitung werden sie nicht erwähnt.
Der Drucker funktioniert auch ohne.
Zumindest ist meiner bis jetzt noch nicht auseinander gefallen. :cheer:

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Verdrahtung der elektrischen Komponenten

Beitrag #10 von 3D » Mo 27. Okt 2014, 17:02

Was mein Projekt betrifft, welchen ich noch vorhabe, so habe ich dazu drei konkrete Fragen:

1) Ich möchte den Motor mit der X18-Buchse der Hauptplatine verbinden. Passt das bedenkenlos?
2) Mit diesem neuen Motor und Schlitten meines Projektes möchte ich meinen Laser steuern. Was muss man da besonderes dabei beachten? (Und ich meine dazu die EINSTELLUNG bei dem Drucker, und wie wird das programmiert auch mit an/aus etc.?).
3) Kann man ggf. eine Hauptplatinenbuchse austauschbar doppelt nutzen (da keine weitere freie zur Verfügung steht)? (Mit einer Verbindung nach Außen und dann würden die Stecker ausgetauscht werden…).

Wer kennt sich da bei dieser Elektronik aus?

Dank um Voraus und Grüße!


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast