Filament frisst sich fest

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1303
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #71 von Digibike » Mo 24. Nov 2014, 22:02

Na, dann sorgen wir mal langsam dafür, daß er viele gute Tage hat... (Ok, eine verstopfte Düse läßt sich damit nicht verhindern, aber der Rest schon... ;) )

Viel Erfolg! Drück dir die Daumen! :good:

Gruß, Christian

Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #72 von Strahlerk5 » Mo 1. Dez 2014, 12:05

Hallo, habe nun das neue vorschubritzel im Einsatz und bin sehr zufrieden das festfressen des Filaments und der Abrieb am Extruder eingang hat sich sehr gebessert, mittlerweile laufen schon stundenlange drucke ohne "filament frass" durch.

bin aber noch nicht ganz zufrieden, habe mir nun noch ein paar Versuchkugellager für die Anpressvorrichtung bestellt, unter anderem auch ein Kunststoffkuggellager 624 mit Glaskugeln, vllt bekomme ich hier irgendwie eine V-Nut eingefräst, somit wäre dann auch direkt beim durchzug durch ritzel und Kugellager immer eine genaue Linie zu sehen.

Kugellager: link + vrschiedene andere Kugellager zum testen mitbestellt.
vorschubritzel: link

Es wird gerade heftig gearbeitet an neuen verbesserten Anpressvorrichtungen, da gibt es einige tolle Sachen schon, respekt an die Entwickler dieser Teile, weiter so. hier werde ich mir mal das ein oder andere ausdrucken undversuchen wie es damit läuft, parallel dazu natürlich die neuen Kugellager ausprobieren.

Test wurden mit Renkforce ABS 1,75mm weiß gefahren, das Material ist vllt auch nicht das beste, jedoch wenn es mit einem leicht instabilieren Materila funktioniert dann sollte es mit einem hochwertigen Material umso besser funktionieren.

Gruß Strahler

Benutzeravatar
Strahlerk5
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: So 7. Sep 2014, 08:10
Wohnort: Erlenbach
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #73 von Strahlerk5 » Mi 10. Dez 2014, 19:58

Sry habe hier vllt ein bisschen verwirrung gestiftet, den Post mit den Links habe ich von de rArbeit aus geschrieben und dort ist Ebay gesperrt, ich habe das Drive Gear bei Ebay bestellt, hier der Link zum Shop

Drive Gear

phz
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: So 15. Feb 2015, 10:47

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #74 von phz » So 15. Feb 2015, 15:02

Hallo Leute,

ich hab das Problem mit dem Festfressen schon sehr extrem. Ich hab den Bausatz am Donnerstag diese Woche bekommen und nach einem reibungslosen Aufbau und inbetriebnahme versucht den Filamenthalter aus ABS zu drucken. Ohne manuellen Eingriff kommt ais dem Extruder wenig bis gar nix raus. Solange ich per hand nachschiebe funktioniert das , sbald ich loslasse gräbt sich das Ritzel ein. Ausrichtung ect.. ist jedenffalls OK. Hab dazu Langlöcher gefeilt.
Ich hab mal die Themperatur am Extruder gemssen. Die sollte sein 265°, ich messe gerade mal 230° an der Düse. Ist mein Extruder defekt?
Nach euren Schilderungen denke ich, da müsste ein Extruder mit min. 2 angetrieben rollen ran, damit das einigermaßen Prozesssicher wird. Gibts da schon was?

Hildner
Frischling
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 17:42

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #75 von Hildner » So 10. Mai 2015, 14:07

Hallo zusammen,

Erst mal super Forum hier hat mir sehr geholfen.
Ich hatte auch das Problem mit dem "Festfressen" wobei ich auch schon überlegt hatte ob Conrad das Festfressen unter umbau zur Fräse gemeint hat :P

Spaß beiseite. Bei mir ging das Filament sehr schwer durch den Extruder auch die Beispiele gingen nicht zu drucken.
Hatte alles Mögliche probiert neue Ausrichtung, Anpressdruck usw nichts geholfen.
Nach etlichen Stunden war ich mir sicher das die Düse nicht korrekt arbeitet, habe dann den Tipp aus diesem Forum versucht
Filament aufheizen dann abkühlen auf 90Grad und herausziehen und siehe dann, das Hotend wurde nicht sauber ausgeblasen nach der Fertigung, es war ein 6mm langer Span in der Düse gesteckt.

Seitdem bin ich super zufrieden.

Zur Info für alle als mögliche Fehlerquelle.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

lulen
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 16:47

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #76 von lulen » Mo 2. Mai 2016, 22:05

Hallo liebe Drucker-Freunde

Auch ich hatte lange Probleme mit dem Festfressen des Filaments, Förderproblemen, Abrieb am Ritzel und endlosem Pröbeln mit den Federeinstellungen. Alle hier beschriebenen Lösungen haben mein Problem leider immer nur kurzzeitig gelöst, so nach dem Moto: Yeah! Endlich geschafft!!! :woohoo: ...Ooooch doch nicht... :dash:

Nun habe ich meinen Extruder mit neuen Teilen umgerüstet: Ein Antriebsritzel, das genau für 3mm Filament eine Nut hat und ein gekerbtes Kugellager (V623ZZ) zum Gegendrücken. Seit diesem Umbau läuft das Filament wie geschmiert! Auch ist die Vorspannung der Feder dadurch mehr oder weniger unsensibel geworden, einfach ungefähr anziehen und gut ist. Durch die Nut im Ritzel und das gekerbte Kugellager müssen die Feder und die Platte mit dem Kugellager zum Ein- und Ausfedeln des Filaments auch nicht mehr demontiert werden, einfach nur durchschieben.

Ich hoffe ich konnte mit diesem kurzen Erfahrungsbericht dem Ein oder Anderen weiterhelfen.

Mit Gruss
Lulen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Wessix
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 322
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 22:20
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #77 von Wessix » Sa 7. Mai 2016, 12:36

Hast du das gekerbte Kugellager selbst geschliffen oder gibts das irgendwo zu erstehen?

Was muss denn das Kugellager, das dem Extruderrad gegenüber liegt für abmessungen haben.


Ich habe auch mal darüber nachgedacht, ob es nicht sinnvoll wäre eine Übersetzung vor dem Extruderrad einzubauen,wie es viele andere Drucker haben.
E3DV6+Titan Total Conversion
Aluheizbett + MTPlus + zweite Y-Schiene mit Wagen
Z-Kette
X-kette
Platinenlüfter
X19 Schaltung LED
pi-Repetier Server + Cam
Ritzel-Kühler
Firmware Sense-Z-Offset V1.37i2Mod

lulen
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 16:47

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #78 von lulen » Sa 7. Mai 2016, 19:34

Das Kugellager gibt's in diversen Onlineshop unter dem Typ-Namen V623ZZ schon fertig gekerbt zu kaufen. Es hat einen Innendurchmesser von 3mm, Aussendurchmesser von 12mm und eine Breite von 4mm. Damit ist es etwas kleiner als das Original und fällt beim Demontieren der gefederten Platte leicht heraus, funktioniert aber in Kombination mit dem MK8-Ritzel perfekt für 3mm Filament. Als Achse des Kugellagers habe ich vorläufig einer M3-Schraube den Kopf abgesägt bis ich eine passende 3mm Achse finde.

Ich benutze meinen RF1000 nun seit bald zwei Wochen mit dieser Kombination quasi im Dauerbetrieb und hatte seither keine Probleme mehr.

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 480
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #79 von Oo » Sa 7. Mai 2016, 20:20

Hi,

hier ist auch nett beschrieben wie man sich so was aus einem Kugellager selber machen kann falls das hilft.

http://www.rf1000.de/wiki/index.php/Schnellspannhebel

Oo


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste