Filament frisst sich fest

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
HotteKrempel
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Do 9. Okt 2014, 06:02

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #31 von HotteKrempel » Di 21. Okt 2014, 20:01

Hallo Zusammen,

heue hat's sich schon wieder reingefressen, also muss etwas anderes nicht stimmen. Aso weitersuchen,was könnte es sein?
Was ist eigentlich mit dem Filamentdraht selbst, wass kann man da alles falschmachen ?

Gruss,
Jörg

Dondo
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 51
Registriert: So 7. Sep 2014, 02:03
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #32 von Dondo » Di 21. Okt 2014, 20:33

Hi,

weiß jetzt nicht was du schon alles genau gemacht hast, jedenfalls bringt Folgendes meist Abhilfe:

- Extrudereinführung auf 3,5 aufbohren
- Ritzel + Loch vom L-Stück für einen senkrechten Filamentgang ausrichten
- Reibungsloser Filamentgang, sprich kugelgelagerter Filamenthalter o.ä.
- Temperatur zu niedrig

Wobei beim letzten Punkt die Temperatur schon sehr zu niedrig sein muss^^. Hoffe es ist was für dich dabei.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1264
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #33 von Digibike » Di 21. Okt 2014, 20:40

Man könnt vielleicht noch hinzufügen, die Filament-Rolle um 180 Grad gedreht zuführen, falls er den Filament-Faden
"verspannt" zu führt - dann müßte er bei PLA aber auch das Problem haben, daß er immer wieder abbricht...

Gruß, Christian

HotteKrempel
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Do 9. Okt 2014, 06:02

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #34 von HotteKrempel » Di 21. Okt 2014, 22:03

Hallo Christian,

mir fehlte das Wort, um das Problem zu beschreiben,' verspannt' hört sich gut an. Ich drucke im Moment nur mit ABS und der Draht ist so zickig, lässt sich nur auf eine Art und Weise aufrollen, so dass ich mich gefragt hab ob die Verspannung des Drahts selbst für diverse Probleme verantwortlich ist.
Morgen werden ich mal das von der Software vorberechnete Stück abschneiden, den Draht sozusagen frei laufen lassen, mal sehen ob's dann besser ist.

Gruss,
Jörg

HotteKrempel
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Do 9. Okt 2014, 06:02

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #35 von HotteKrempel » Di 21. Okt 2014, 22:15

Hy Dondo,

ist alles im Lot,
Die kugelgelagerte Filamenthalterung is noch in Arbeit,
hatte die Einhausung inkl. Filamenthalterung erstmal storniert als ich dieses Forum fand.

Gruss,
Jörg

HotteKrempel
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Do 9. Okt 2014, 06:02

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #36 von HotteKrempel » Mi 22. Okt 2014, 22:17

Hallo Zusammen,

hab mir heute eine abenteurliche Konstruktion zusammengeschustert, die Filamentrolle direkt über den Drucker plaziert; lief schon besser, obwohl sich das Ritzel dann irgendwann nach einem Druck doch wieder reingefressen hatte, also wahrscheinlich beim Endrausziehen, das schiebe ich erstmal auf meine Wabbelkonstruktion (Um den g-code hab ich mich noch gaar nicht gekümmert, könnte auch daran liegen.)
Im Moment bin ich mir nicht sicher, ob das Material besser von der Seite oder von oben kommen muss, um den Plastikdrahteigenschaften entgegenzukommen. Was meint Ihr?

Gruss,
Jörg

Backofen
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 89
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #37 von Backofen » Mi 22. Okt 2014, 22:51

Bei den Delta-Druckern kommt das Filament von oben....und es gibt viele Delta-Drucker......

wenn man sich die Bilder von denen anschaut, sind die Drähte fast gerade und wenn ich mir das Filament von der Rolle anschaue.....

entspannt abgerollt mal 2-3 Umdrehungen und es rollt sich mit ca 15cm Durchmesser in der Luft zusammen.....

ohne Führungsschlauch geht da garnix....

Also ich werde mir übergangsweise die Rolle über dem Extruderschlitten und nach hinten versetzt montieren, um den Einlauf mit einem max Radius von 25-30cm zu gewährleisten und dabei das Filament am Ritzel lieber etwas drehen lassen als den wechselnden Eigendruck des Drahtes gegen die Spannrolle zu legen.

Dann kommt ein Klimaschrank mit Glastür und Rollenabteil und die Drahtzuführung wechselt dann nach hinten mittig..
Gruss Backofen

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #38 von plastiker » Do 23. Okt 2014, 19:03

Hallo Jörg,

also das Problem "Filament verhakt sich auf der Rolle" hatte ich auch bei 2 PLA Rollen massiv, s. entsprechender thread.
Liegt mit ziemlicher Sicherheit auch daran, wie gut oder schlecht das Zeug vom Hersteller auf die Rolle gewickelt wird.

Mittlerweile habe ich die Rolle seitlich etwas oberhalb des Extruders hängen und führe den Filamentfaden in einem halbwegs
"unverspannten" Bogen zum L-Halter. Aufgrund der Biegung drückt sich der Draht aber natürlich etwas zur Seite, daher meine
verbleibenden Probleme mit dem "noch immer nicht ganz senkrecht ausgerichtet oberhalb des Ritzel...

Gruss,
Bernd
RF100 + Einhausung.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #39 von plastiker » Do 23. Okt 2014, 19:04

Hallo Digi,

was meinst Du mit 180° gedreht genau?

Gruss,
Bernd
RF100 + Einhausung.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 195
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #40 von plastiker » Do 23. Okt 2014, 19:09

Hi Dondo,
danke für das Bild. Da werde ich dann wohl auch noch mal mutiger ran gehen und das Filamentführungsloch im L-Stück bei Bedarf entsprechend erweitern. Das Filament kommt auch genau von der Seite vom Rollenhalter, gell?

Auf dem Bild sieht es so aus als stünde das weiße Filament immer noch leicht schraeg,zumindest oberhalb des Ritzel, oder?
Wäre dann wie bei mir, momentan läuft es aber so OK, anscheinend..

Aber warum hast Du den Schlauch so aufgeschlitzt?

Gruss,
Bernd
RF100 + Einhausung.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste