Filament frisst sich fest

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Filament frisst sich fest

Beitrag #1 von Oo » Sa 20. Sep 2014, 13:18

Hallo,

mir bereitet es große Probleme die schrauben am Extruder richtig einzustellen.
Hab schon alles durch von ganz fest, bis ganz locker und mehrere Stufen dazwischen...
egal was ich mache irgendwann frisst sich das Filament fest.
Hab immer leichte spuren im Filament, am schlimmsten ist es wenn das Filament schnell hoch und runter geschoben wird.
Dann ist das Filament irgendwann so tief rein gefressen das sich nichts mehr bewegt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen danke schon mal.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #2 von riu » Sa 20. Sep 2014, 13:35

Hallo Oo.

Ja das kenne ich. Mein erster Extruder, bzw. die Einführung war noch 4mm im Durchmesser innen. Jetzt sind die neuen Extruder supereng oben herum. Das ist nicht gut. Ich hatte das gleiche Problem. Ich habe es gelöst, indem ich die Einführung abgeschraubt habe, und mit einem 3,5 mm Bohrer erweitert habe. Zusätzlich habe ich oben am Extruder noch mit einem Kegelsenker einen schönen Trichter eingesenkt. Ich brauche zum Filamentwechsel den Spannblock nicht mehr lösen (ausser bei NinjaFlex). Das Filament hat es nun vieeeel leichter sich im Extruder hin und her zu bewegen.

Gruss,
Udo

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #3 von Oo » Sa 20. Sep 2014, 14:03

Danke für die schnelle Antwort. Hmmmm...
da bin ich mir nicht sicher ob das bei mir so einfach ist, das L teil wo das Filament durch muss ist bei mir
von Anfang an bisschen knapp gebohrt worden und die Seitenwand hat schon ein Loch siehe Bild.
Hab da ein bisschen Angst es ganz kaputt zu machen aber wenn möglich bin ich da schmerzfrei,
dann lohnt sich mal wieder der kauf der Standbohrmaschiene.... :).
Die Schieblehre sagt beim großen Loch ca 7,5mm und das kleine unten hat 3,9mm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #4 von riu » Sa 20. Sep 2014, 14:40

Hi Alex,

ich meine die Extrudereinführung, diekt am Extruder.

Gruss,
Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #5 von Oo » Sa 20. Sep 2014, 14:51

Auch wenn ich nicht Alex bin ;) .

Klar... Mensch bin ich blöd... :whistle: danke, dann werde ich das mal so versuchen. Wundert mich das vorher keiner einen Betrag dazu aufgemacht hat muss ja dann vielen so gehen. Mit Kegelsenker hab ich noch nicht gearbeitet wie weit gehst du mit dem rein? und was hast du da für eine Größe benutzt? Danke für deine Hilfe wenn es geklappt hat, werde ich es hier rein schreiben.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #6 von riu » Sa 20. Sep 2014, 15:01

Hi :? na wie ist denn dein Vorname. Bis so verwirrt :whistle:

Du kannst prüfen ob ich richtig liege. Schraube die Anpresplatte ab. Heize den Extruder auf 220 grad. Dann schiebe das Filament von Hand am Extruderritzel vorbei in den Extruder und wieder zurück und wieder rein. Wenn das oben herum also schon schwergängig ist und sich an der Einführung oben rechts Späne durch die Kante bilden ist dein Extruderritzel sehr weit über der Einführung. Der Radius ist dann sehr klein und das Filament wird stark gebogen und auf Spannung gebracht, was die Arbeitskraft erhöht um das Filament in den Extruder zu schieben.

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachtrag

Beitrag #7 von riu » Sa 20. Sep 2014, 15:07

Du kannst auch versuchen die Extruderhalteplatte von vorne gesehen etwas nach rechts zu bringen, so dass die Extrudereinführung weg vom Ritzel kommt. Es reichen 1-2 mm umd das ganze zu entpannen. Dazu musst du die Extruderplatte auf den Messzellen lösten und die MEsszellen hinten auf der Führungswagenplatte auch. Dann alles ein wenig nach rechts drücken bis es leicht geht mit dem Filament und dann alles wieder festschrauben - Fertig.

Wenn alles schon sehr schief ist nach der Aktion, dann lohnt sich ein Langloch aus den Haltelöchern der Extruderhalteplatte zu machen. Aufgrund von Fertigungstoleranzen haben manche Probleme und manche nicht. Man sieht an deinem Vorschubbasisteil schon dass die sehr weit nach rechts gegangen sind mit dem Filamentloch über dem Ritzel.

Gruss,
Udo

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #8 von Oo » Sa 20. Sep 2014, 16:02

Ludwig...

So wie du das erklärt hast rutscht das Filament easy durch, der Abrieb ist auch mehr an dem Ritzel....

Hab auch gerade gesehen das ich Rost an dem Kugellager habe, das gegen das Filament drückt uncool...
(übrigens auch an den Abstandshalterstangen neben den Spindeln... aber das ist ein anderes Thema aber ich sag nur 1500€...)

Naja wie gesagt hab schon einiges durch ganz fest ganz leicht alles mögliche zwischen drin, hab versucht mit an deinem Videostream zu orientieren. Hab mir gedacht am besten so fest das die Platte sich nicht mehr bewegen kann aber nicht fester, es sind minimale Spuren zu sehen. aber an sich kein Abrieb das passiert dann immer mitten im Druck. Und durch dieses minimale Spuren gemache bekommt dem Filament das schnelle vor und zurück ziehen gar nicht, ein paar mal hin und her und irgendwann wird aus dem bisschen Zuviel.

Hab das Loch mal ungefähr gemessen komm mit der Schieblehre so ohne Ausbau bisschen blöd dran, aber so um die 3mm hat das Loch, meinst du es macht Sinn trotzdem aufzubohren auch wenn das Filament flutscht?

Hab es gerade nochmal vor dem losschicken dieses Textes versucht jetzt bewegt sich gar nichts mehr naja abkühlen lassen und von Hand raus machen dann schau ich mir gleich nochmal das Loch vom Extruder genauer an.

Edit: da warst du nochmal schneller :) ja das mit den Messzellen hört sich gut an werde ich auch mal versuchen.

Edit2: hab das Loch gemessen 3,1-3,2mm Durchmesser.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #9 von riu » Sa 20. Sep 2014, 16:32

Hallo Ludwig ;)

Ja das hatten meine Extruder auch. Ich habs auf 3,5mm aufgebohrt. Also wenn das Filament flutscht heist das nicht dass es das die ganze Zeit über tut. Aber erstmal ist das schon ein gutes Zeichen.Wenn du Abrieb am Ritzel hast und das mitten im Druck, ist entweder deine Düse verstopft oder sich sonst irgendwie Druck im Extruder aufbaut, so dass das Ritzel es nicht mehr packt.

Ichhatte das bei dem PVA bemerkt. dass es mega schwer durch die Extrudereinführung ging. Deswegen habe ich die aufgebohrt und gesenkt. Das ist ein 90 grad Kegelsenker mit Bit-Halterung für händisches Senken super. Gibts im Baumarkt.

Gruss,
Udo

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Filament frisst sich fest

Beitrag #10 von Oo » So 21. Sep 2014, 15:34

Hi,

so... also hab aufgebohrt, und die Dehnungsmessstreifen nochmal eingestellt. Dabei hab ich die Dehnungsmessstreifen erst in die falsche Richtung verstellt... Aber selbst das hat schon geholfen der Druck konnte beendet werden, das also heißt das Bohren hat auf jeden Fall viel geholfen.

Hab dann nochmal die Dehnungsmessstreifen verstellt, und zwar so das sie das Filament den weg selber suchen konnte. Also alle 4 Schrauben von den Dehnungsmessstreifen lockern bis sich alles gut hin und her bewegen lässt. Dann alles zusammen gebaut Filament durch laufen lassen, und damit hat sich der Extruder selber seine Stellung gesucht. Aber Abrieb ist immer noch vorhanden.

Aber trotzdem ein schritt in die richtige Richtung. Zumindest habe ich es geschaft das zu drucken wo ich das letzte Mal nicht konnte, weil sich das Filament immer fest gefressen hat... Ich werde heute nochmal mit der Gegendruckplatte(Kugellagerhalterung) bisschen spielen. Und hoffe das es das dann irgendwann mal gewesen ist...

danke Udo!

Ach so ja... hab den falschen Kegelsenker gekauft, der war für Holz also noch nicht gesenkt meinst du das macht nochmal viel mehr aus?


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast