Stabilisierung des Druck-Tisches

Hier gehts um die Linearführungen und alternativen des RF1000. Hier kann auch die Stabilität des Druckers diskutiert werden.
Benutzeravatar
HJK
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 44
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 08:37
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #21 von HJK » Mo 15. Sep 2014, 14:25

Hallo und Danke für die Infos.
Hast Du evtl. noch die Preise und die Bestellnummern der Teile?
Ich versuche mal die Teile per Tel. o. andere Lieferanten zu bestellen.

Danke und Respekt! (Für die Umbauten + Forum)
Hans-Jürgen

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #22 von riu » Mo 15. Sep 2014, 17:28

Hallo Hans-Jürgen.

Die Teile und Bestellnummern findest du hier.
Der Thread ist ganz interessant :whistle:

Conrad nimmt deine Bestellung per E-Mail an. Ich denke nicht dass die sich den Umsatz durch die Lappen gehen lassen.

Viel Erfolg!!!

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #23 von Pedritoprint » Di 16. Sep 2014, 21:03

riu hat geschrieben:Hallo.

der Drucktisch ist in der Normalausführung, also so wie der Drucker geliefert wird (fertig oder Bausatz egal) sehr druckempfindlich. Das Spiel bei superleichtem druck beträgt schon einige Zehntel mm an den Aussenkanten. Daher habe ich beschlossen eine weitere Führungsschine auf die Y Platte zu montieren. Auf der anderen Seite des Zahnriehmen ist schon eine nut gefräst, in die eine Linearführung passt. Auf der Halteplatte der Y-Achse sind an der Stelle auch schon vier vorgesenkte Löcher.
Nach der installation ist der Tisch um Welten besser, was das Druckbild erheblich verbessert, da Vibrationen und auch Druck der Düse auf das vorhandene Objekt vom Tisch absorbiert werden, da der jetzt sehr stabil auf Druck in der Z-Achse ist.

Ich lese mit Interesse Eure Beiträge und hier frage ich mich, ob etwas dagegenspricht, die schon vorhandene Führungsschine in die linke Nute zu versetzen und die neuen mit Führungswagen wie beschrieben rechts zu montieren? Gibt meines Erachtens eine bessere "geometrische" Verteilung und vielleicht noch einen grössere Stabilität?
Gruss Peter

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #24 von riu » Di 16. Sep 2014, 21:49

Hallo Peter,

nein dagegen spricht nichts. Es mach nur nicht wirklich viel aus beim 3D-Drucken. Wenn man den Drucker neu baut und alles hat, kann man das ja in einem Abwasch machen. Wenn man auch über den ganzen Tisch fräsen will, sollte man das auf jeden Fall tun. Ich für meinen Teil werde auch eine längere Führungswagenplatte aus stärkerem Material fräsen um die Betthalteplatte zu verstärken.

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #25 von Pedritoprint » Fr 19. Sep 2014, 07:52

Danke für die Infos; mittlerweilen habe ich gesehen, dass Deine Original-Führungsschine nun in der linken Aussparung montiert ist.
Was bist Du am Ausmessen? Schrittweite etc??
Gruss Peter

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #26 von riu » Fr 19. Sep 2014, 08:51

Ja habe die umbebaut, da ich eh mal die Druckbett-Halteplatte ausmessen wollte. Die ist ein Witz. 3 mm schlabbi Alu. und durchbrochen wo es nur geht (Erleichterung). Die werde ich definitiv gegen was steiferes austauschen.

Ja ich messe die Abweichungen zum Soll- und Istwert. Auf Y ist das eigentlich ok aber X :? :S :pinch:

Werde gleich weitermachen. Wenn ich zuende geschrieben habe :P

Ergebnisse folgen dann.

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #27 von plastiker » Sa 27. Sep 2014, 20:00

Hallo Zusammen,

habe mir ne Führungsschiene und Führungswagen besorgt und werde mich demnächst ebenfalls mal an die Drucktischstabilisierung machen. Jedenfalls dann, wenn ich andere Druckprobleme verstanden und beseitigt habe.Werde dazu an anderer Stelle berichten...

Frage aber zur Schlittennachrüstung (auch auf die Gefahr hin, dass das schon in einem anderen thread beschrieben ist, konnte es bisher nicht finden...): original ist ja die mittlere Schiene mit Führungswagen ausgestattet und der zusätzliche wird in die rechte Nut montiert, richtig?

Gibt es dann nicht eine Kollision mit dem Endschalter der Y-Platte? Bzw. wie habt Ihr das gelöst bzw. wo den Schalter hin positioniert?
Vielleicht habt Ihr dazu auch ein Bild?

Danke schon mal !

Grüsse,
Plastiker

ReveryX
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 25
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 12:22
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #28 von ReveryX » So 28. Sep 2014, 14:17

Hallo Plastiker,

die Befürchtung hatte ich zuerst auch. Allerdings sieht es so aus als wenn der Führungswagen so weit vorne befestigt wird, dass es kein Problem mit dem Endschalter geben sollte. Dazu kommt ja auch noch dass der Endschalter links von der Schiene sitzt

Gruß,
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 145
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #29 von plastiker » So 28. Sep 2014, 16:54

Hallo ReveryX,

ja, sieht schon so aus als würde der Führungswagen kurz vor dem Schalter "halt machen".

Der Schalterblock wäre nicht im Weg und der Stecker selber dürfte links davon sitzen. Zur Not könnte man den auch noch irgendwie
abwinkeln vermutlich.

Werde es einfach mal ausprobieren, wie die Platzverhältnisse wirklich sind.

Grüsse,
plastiker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #30 von Pedritoprint » So 28. Sep 2014, 17:55

Ich hatte keine Probleme beim Einbau der Schiene und des Wagens. Der Enschalter ist genügen weit weg vom Wagen. Zudem hat Conrad ja schon Löcher für einen weiteren Wagen in der Platte eingelassen, es ist alles vorbereitet und ohne Problem montierbar.
Peter
P.S. Wenn ich Dein Bild so betrachte habe ich den Eindruck. als hättest Du zwei Enschalter dort hinten. Bei mir ist nur einer am Tisch des Schlittens montiert und der Anschlag dazu auf der Grundplatte wo die Schiene angeschraubt ist. Wozu ist der jenige von mir rot markierte denn? eventuell eine Spiegelung? man siehts schlecht
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Führungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste