Stabilisierung des Druck-Tisches

Hier gehts um die Linearführungen und alternativen des RF1000. Hier kann auch die Stabilität des Druckers diskutiert werden.
Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #1 von riu » Sa 6. Sep 2014, 13:58

Hallo.

der Drucktisch ist in der Normalausführung, also so wie der Drucker geliefert wird (fertig oder Bausatz egal) sehr druckempfindlich. Das Spiel bei superleichtem druck beträgt schon einige Zehntel mm an den Aussenkanten. Daher habe ich beschlossen eine weitere Führungsschine auf die Y Platte zu montieren. Auf der anderen Seite des Zahnriehmen ist schon eine nut gefräst, in die eine Linearführung passt. Auf der Halteplatte der Y-Achse sind an der Stelle auch schon vier vorgesenkte Löcher.

Nach der installation ist der Tisch um Welten besser, was das Druckbild erheblich verbessert, da Vibrationen und auch Druck der Düse auf das vorhandene Objekt vom Tisch absorbiert werden, da der jetzt sehr stabil auf Druck in der Z-Achse ist.

Hier ein Bildchen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #2 von Digibike » Sa 6. Sep 2014, 15:32

Hast ja einiges Gebastelt...! Respekt!

Gibts da auch ´ne Teileliste wie bei dem Dual-Umbau? Und wie ist es mit den Erschütterungen?
Ist dann doch schon langsam einiges an Masse in Bewegung, die am Drucktisch zerrt, oder?

Gruß Digibike

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #3 von riu » Sa 6. Sep 2014, 15:38

Hi Digi,

ja aber die ist recht kurz.

Führungswagen + Führungsschine + 6 M4x12 ZKS und 4 x M4x12 SKS das wars.

Die Motoren sind sehr stark. Die Masse wird minimal höher klar aber alles noch im Rahmen. Erschütterungen gibt es keine die ich ab Objekt irgendwo ablesen kann. Es ist einfach sehr sehr viel steifer mit einer 2. Führung am Tisch.

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #4 von Digibike » Sa 6. Sep 2014, 22:21

Hast du meine Frage in der Community drüben gelesen? Ging drum, ob du zwei 3,0mm Extruder oder gemischt hast?

Momentan bekommt man ja leider keinen 3,0er...

Gruß, Digibike

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #5 von riu » So 7. Sep 2014, 21:34

Der Rest in Dualextruder Tread

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #6 von Digibike » Sa 13. Sep 2014, 11:57

So, hab mal die ersten Teile verbaut, bevor ich los muß... Führung und schlitten sind montiert, die auf 12 mm
gekürzten Senkkopfschrauben paßen - Tisch steht wie eine Bombe...!
Jetzt muß ich das Teil noch bei gelegenheit mit einer Messuhr sauber ausneauvellieren und feinjustieren
und gut ist..
Hast du eigentlich den Z-Schalter auf 0,2 mm eingestellt, wenn du die kompensation nicht mehr verwendest?

Gruß, Christian

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #7 von riu » Sa 13. Sep 2014, 14:10

Hallo Christian,

meinen Glückwunsch. Das ist eine sehr sinnvolle Erweiterung. Die Extruder stehen +- 0.01 mm in der Z-Achse auf 0 mm. Das bedeutet wenn der Extruder im ersten Layer auf z.B. 0.25 mm fährt tu er es real ebenso +- 0.01 mm.

Gruss,
Udo

Looking4
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 26
Registriert: So 14. Sep 2014, 06:39
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #8 von Looking4 » So 14. Sep 2014, 09:59

Gibt es vielleicht Bilder mit Vergleichsobjekten, wo man die Verbesserung durch die zweite Führungsschiene sehen kann. Bei mir reine Neugier :P , Vielleicht helfen die Bilder ja anderen Teilnehmern bei der Entscheidung.

Danke,
Marc

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #9 von Digibike » So 14. Sep 2014, 12:08

Nein, noch nicht, könnte Udo aber vielleicht machen, da er ja vorher damit gedruckt hat und logischerweise jetzt
damit druckt...
Aber du kannst ja mal an den Äußeren Ecken etwas runter drücken, dann merkst ganz schnell, daß er
dort sich erheblich Auslenken kann...
Das ist nun komplett weg! Sozusagen wie Betoniert - da schwingt nichts mehr und vibriert nichts mehr,
einfach nur die Voreingestellte Höhe und gut! Wenn man damit Fräsen will, stellt sich die Frage erst
gar nicht, weil sonst kannst die Flächen gleich mit der Feile bearbeiten... ;)

Gruß, Christian

papla
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stabilisierung des Druck-Tisches

Beitrag #10 von papla » So 14. Sep 2014, 20:17

Hallo,

hab mir das Druckbett bei meinem RF mal angesehen und dran gewackelt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich massives Spiel am rechten oberen Flanschlager der Kugelumpaufspindel habe. Beim Wackeln amTisch bewegt sich das Lager in der Aluplatte um einen gefühlten 1mm hin und her. Ist das normal?
Dh. meine rechte Spindel ist quasi zu kurz?!?

MfG Patrick


Zurück zu „Führungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste