Anfängerfragen

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #51 von riu » Fr 3. Okt 2014, 08:18

Moin 3D.

Also da ist was nicht schlüssig. Wenn die Schiene 2,5 mm höher ist als die Conr. Schiene aber beide Einheiten zusammengebaut gleich hoch sind, dann muss der neue Wagen in der Mitte dünner als der Conr. Wagen sein.

Wenn der Wagen anstatt 9 mm nun nur 6,5 mm in der Mitte hat, kommt die Bauhöhe insgesamt wieder hin, aber der Wagen , wenn er denn gleich hoch ist, kommt natürlich dadurch tiefer in die Nähe der X-platte. Hoffe du hast mich verstanden, es ist ohne Fotos so kompliziert. So wäre aber deine jetztige Situation zu erklären.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #52 von 3D » Fr 3. Okt 2014, 08:45

Hallo Udo,

Also da ist was nicht schlüssig. Wenn die Schiene 2,5 mm höher ist als die Conr. Schiene aber beide Einheiten zusammengebaut gleich hoch sind, dann muss der neue Wagen in der Mitte dünner als der Conr. Wagen sein.

Klar, dass wäre die logische Schlussfolgerung. Und das stimmt auch! :)
Habe jetzt das mit Streifen Papier nachgemessen. Der Wagen von ROTHER ist innen tatsächlich dünner als der Wagen von CONRAD.
Damit wäre das ganze ausgleichen in der Höhe in beiden Fällen, wie es scheint (ohne dass ich es 100% genau nachmessen kann. Zumindest so mal mit Papierstreifen abgemessen)…

wenn er denn gleich hoch ist, kommt natürlich dadurch tiefer in die Nähe der X-platte.

Der Wagen kommt zumindest mit der Unterkante aber nicht höher oder tiefer zur Platte.
Das kann ich nicht ganz nachvollziehen, was du meinst, denn im Endeffekt ist der Wagen gleich hoch wie der von CONRAD. .... [?]


Oben CONRAD unten ROTHER

Gruß ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #53 von riu » Fr 3. Okt 2014, 09:00

Der Wagen kommt zumindest mit der Unterkante aber nicht höher oder tiefer zur Platte


Dan MUSS der neue Wagen insgesamt flacher sein als der Conrad Wagen. Wenn der Abstand, Unterkante Wagen - X-Platte bei beiden gleich ist, dann muss alles so klappen wie vorher.

Eine Ausnahme gibt es noch. Der Rother Wagen, ist der vielleicht breiter als der Conrad wagen??? Das würde erklären warum er nicht an der Schraube vom Motor vorbeikommt.

Wenn du alles wieder abbaust, und die alte Schiene wieder drauflegts und den Wagen hin und her schiebst dann musst du ja den Unterschied sehen. Ich bin grad ratlos.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #54 von 3D » Fr 3. Okt 2014, 09:23

Beide Wagen sind ca. 3,4 cm breit und 2cm hoch.
Kann auch nicht breiter sein, weil wenn er es könnte, würde der Entschalterauslöser auch wieder perfekt in die Mitte des Endschalterknopfes kommen.
Der Wagen von ROTHER ist auch nicht flacher, weil wie schon erwähnt, die Höhe der Schiene wird durch die innere Veränderung "kompensiert", so dass am Ende sowohl die Höhe von- und Tiefe bis zu der Platte, augenscheinlich gleich sind.

Unterschied: ROTHER ist 5,8 cm lang; CONRAD: ~5,64 cm.

Oben auf den Bildern, auf der roten Fläche des Wagens steht bei CONRAD "7" und bei ROTHER "11".
Hat das eine besondere Bedeutung?

Grüße aus Österreich! ;)

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #55 von riu » Fr 3. Okt 2014, 09:27

Und die Länge der Wagen ist auch gleich?

Nachtrag: Gerade nachgesehen. Nein eben nicht. Der HGL ist 61,4 mm der EGH ist 56,8 mm. Deswegen kommt der Wagen an die Schraube. Da hilft nur die Motortschraube zu senken. Ansonsten sollte das keine Probleme verursachen. Das mit dem Endschalter, der darf ja in der Höhe nicht verändert sein und wenn die Schraube vom Motor versekt wurde, wird der Endschalter auch wieder erreicht.

Das ist eine Differenz von 4,6 mm auf einer Seite als 2,3 mm. Dieser Weg fehlt dir warscheinlich auch um an den Endschalter zu fahren.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #56 von 3D » Fr 3. Okt 2014, 09:51

Hallo Udo,

Motorschraube zu senken erachte ich (zumindest als Laie) nicht für Sinnvoll, da der Zahnriemenhalter schon so dicht an dem Zahnrad des Motors ist. Lieber würde ich den Endschalterauslöser mit Schraube versehen, die an den Endschalterknopf reicht.
Wäre das nicht sinnvoll(er)? =(Wenn nicht besser, warum nicht?).
Dadurch würde auch der Endschalter selber unberührt bleiben.
Was meinst du dazu?

Das mit der Länge des Wagens von 61,4mm, stimmt faktisch bei mir NICHT!


Gruß ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #57 von riu » Fr 3. Okt 2014, 10:13

Die Frage ist doch, wo deine Extruderspitze hängt. Wenn du den Endstop vorverlegst wird dein Extruderweg reduziert. Das mit dem Zahnriemenhalter ist egal solange er nicht an das Zahnrad kommt, und wenn es nur ein halber mm ist der da platz ist, das reicht. Theoretisch kann der das Ritzel fast berühren, denn wenn er da ist schaltet der Endschalter eh ab.

Ich habe dir meinen Ratschlag gegeben. Du kannst auch die Schraube vom Motor ganz rausschrauben und weglassen. 3 Schrauben reichen für den Halt des motors genaugenommen auch aus. Es reichen sogar nur 2 genau gegenübreliegend, Bei mir ist der Motor durch seinen Flansch in der Platte gegen verdrehen fixiert.

Was du letztendlich machst ist natürlich deine Entscheidung. Den Endschalter würde ich nicht modifizieren (Verfahrweg reduzieren)

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1243
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #58 von riu » Fr 3. Okt 2014, 10:16

3D hat geschrieben:...Das mit der Länge des Wagens von 61,4mm, stimmt faktisch bei mir NICHT!...


Ich weiss nicht was das für ein Wagen ist, laut HIWIN ist der von dir bezeichnete Wagen 61,4 mm lang (Siehe Posting Seite 7, Tabelle)

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #59 von 3D » Fr 3. Okt 2014, 10:18

Wie aus dem obigen Bild ersichtlich, soweit bin ich jetzt da noch nicht, um den Extruder zu montieren.
Das müsste ich noch schauen, aber zuerst wäre das eine Problem zu lösen. ;)
Aber der Extruder scheint da genauso viel Platz zu haben wie vorher.

Siehe meine Maßangaben (natürlich nicht von meinem Körper :lol: ) auch DORT an.
Aber die Länge ist eindeutig unter 6cm, wie das obige Bild belegt.

Gruß von und mit 3D :)

papla
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #60 von papla » Mi 8. Okt 2014, 06:26

Hallo 3D

hab den Beitrag erst jetzt gelesen und hoffe meine Antwort kommt noch nicht zu spät.
Ich habe genau die selben Schienen und Führungswägen von Rother bekommen wie du. Hab die Bestellbezeichnungen auch aus einem anderen Post. Zuerst dachte ich auch mist passt nicht, aber es passt doch.
Der Rother Führungswagen ist niedriger wenn man ihn auf der Schiene montiert und von Oberkante Schiene bis Oberkante Wagen misst.
Dadurch ist die Gesamtbauhöhe wieder genau gleich.
Also kannst du problemlos die alte Schiene des Y Tisches ganz nach links montieren und die Rother Schiene ganz rechts. Da Streift bei mir gar nix und die Funktion ist zu 100% gegeben.
Dann kannst du auch oben die Schiene für den Extruder so lassen wie es war und du hast kein Problem mit irgendwelchen Schrauben die im weg sind.

Also kurz gesagt du kannst die Rother und Conrad Schienen mit den passenden Führungswägen auch nebeneinader montieren. Die sind genau gleich hoch!

MfG Patrick


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste