Anfängerfragen

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #31 von riu » Di 30. Sep 2014, 12:16

Die grünen Abdeckungen sind für die Schraubenlöcher in den Rails :laugh:

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
3D
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #32 von 3D » Di 30. Sep 2014, 16:12

Ich kann nicht Englisch (wegen der „Rails“). Habe im Internet übersetzt, ja, es heißt einfach und ergreifend „Schienen“! ;)

Meine 4 Fragen:

1) Die kleine Schrauben zum Einfetten (ich weiß nicht wie das heißt), hat wer das wo in Schlitten eingeschraubt? (Hat wer Bild davon?). Braucht man das überhaupt?

Ich habe jetzt aber ein Problem!
Während die Schienen von CONRAD in der Höhe ca. 12mm hoch sind, sind die von ROTHER 15mm hoch! :(
Von den versch. Bezeichnungen habe ich (auch) keine Ahnung!
Ich beziehe mich hier auf das Posting von @papla, der mir schieb, was ich bestellen kann.
Ich habe genauso bestellt wie angegeben, aber die Schienen (damit sicher auch die Wagen dem angepasst) sind um ca. 3mm höher!
Was besagt wohl der Ausdruck: „Führungswagen Hiwin HGL15CA“?

2) Hätte da statt „15“ doch „12“ stehen sollen? War das ein Irrtum?
Wie hast du jetzt @papala das gelöst, wenn du dasselbe bestelltest?

Theoretisch könnte ich die eine CONRAD-Schiene von dem „Tisch“ ausbauen und dort die 2x 15mm Schienen einbauen.
Und oben dann hinten 1x 15mm und Extruder und vorne die CONRAD-Schienen mit 12mm.

3) Wenn ich so mache, muss ich da noch was beachten? Oder gebe es damit welche Probleme?
(Ich weiß nicht welche Fräsanlage noch kommen könnte, die die hintere und vordere Schiene gleichzeitig brauchen könnte?)…

Ich verstehe bis heute auch nicht, welche Bedeutung die Pfeilmarkierungen in Verbindung dann auch einerseits zu den Schlitten und dann auch noch zu der Ausrichtung auf der Maschine haben? Für mich schaut das alles geometrisch, wonach das (für mich) eigentlich Wurscht wäre…

4) Sollen jetzt alle „Pfeilmarkierungen“ Richtung Mitte der Maschine ausgerichtet sein (d.h. die eine so-, die andere andersherum, Richtung Mitte), oder alle in einer Richtung?

Ich würde mich sehr freuen, wenn diese 4 Fragen wer beantworten könnte, , für was ich mich schon im Voraus bedanke! :)

Grüße!

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #33 von Husky » Di 30. Sep 2014, 19:06

Hallo 3D,

die Orig. Führungsschienen haben folgende Bezeichnung:
Laufwagen EGH15CA
Schiene EGR15U

Das die Bezeichnungen nicht den Orig.Führungen entspricht ist mir auch erst aufgefallen als du darauf hin gewissen hast.

Da die Führungen aber in der Montagehöhe also Wagen inkl. Schiene gemäß Datenblatt beide 24mm haben, solltest du keine Probleme bekommen. Die Führungen die du hast haben sogar eine höhere Dyn. Tragzahl.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #34 von riu » Di 30. Sep 2014, 19:48

Hallo 3D.

Zu 1. Die kleinen Schrauben heißen Schmiernippel, und ja man braucht die. Du bekommst sonst kein Fett in die Kugelbahnen der Wagen wenn sie einmal montiert sind. Fetten solltest du die Wagen alle 6-12 Monate wenn du nicht ständig die Schienen von Fett befreist :P Es gibt aber auch eine Schmieranweisung und Montageanleitung.

Zu 2. die 15 steht für die Schienen-Breite. Du macht den Fehler und vermisst beides einzeln. Es ist aber die Summe von Wagen und Schiene für den komplette Ainbauhöhe relevant. Diese ist bei der HGL Variante 24 mm. Die HG Reihe hat eine durchweg doppelte Belastungsgrenze gegenüber der EG Reihe.

Zu 3. Nichts. Nimm die Schiene von unter dem Tisch und lege Sie beiseite. Montiere 2 von den neuen Führungen unter den Tisch. Die anderen Beiden kannst du später installieren wenn du weisst was du machen willst. Nimm einen Müllbeitel und verschliesse den Luftdicht, dann trocknet nichts aus und es rostet auch nichts.

Zu 4. Siehe Montageanleitung unter 1 :zunge:

Die Wagen und Schienen sind NICHT untereinander kombinierbar. Das ergibt falsche Einbauhöhen.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #35 von 3D » Mi 1. Okt 2014, 04:37

@ Alle

Danke erstmal für die Antworten.
Vorerst möchte ich aber im Vergleich zeigen, was diese Firma mir schickte:


Links (die um 3mm niedriger) original von CONRAD, rechts diese Schiene bzw. Führung im Vergleich zu dem Wagen, von ROTHER.

Äußerlich unterscheiden sich die Wagenverpackungen (und Augenscheinlich) auch die Wagen selber nicht zu denen von CONRAD (auf den beiden Lieferanten Schachteln: „HIWIN H15C BLOCK“). Nur die neuen Schienen sind viel zu hoch!
Die Wagen werden wohl drauf passen, weil die oben das gleiche Führungsprofil zu haben scheinen. Aber der „Hals“ der neuen Profilschienen ist zu hoch.

Was könnt Ihr mir da am besten raten? Doch alles wieder zum Umtausch zurücksenden, oder wie ich schrieb, unten die zwei „hohen“ und oben hinten eine hohe Schiene verwenden? Oder müssten doch ALLE Schienen (zumindest die oben gleich sein?
Oder die von CONRAD zwei unten, und oben für Extruder und die zwei an Rändern jetzt die hohen? (bevor ich wieder was falsch mache)…

-------------------------------

@ Udo

Zur 1+4:
Für die Schmiernippel braucht man wieder eine spezielle Schmiermittelpumpe (?) oder sowas. Wenn man aber sowas nicht hat ([color=#ff8800:2487gj8n]natürlich kann man sich noch alles besorgen, besonders wenn man genau weiß was und wie das heißt[/color:2487gj8n]), kann man durch äußerliches Fetten von Schienen, einen (fast) gleichen Effekt erzielen? (Auch bei den senkrechten Kugelumlaufspindeln auch so – als „Alternative“)?
(Ich mache das alles in der Wohnung und habe dazu keine Werkstatt, noch möchte ich aus meinem Zimmer eine Werkstatt machen, wenn es nicht unbedingt sein muss :coolbubble: ).

An sich steht auch die Anleitung der Montage der Wagen zu den Schienen ja auch im CONRAD-Anleitung (Einfach ausgedrückt: Markierpfeile der Schiene zu der „Silberseite“ des Wagens). Also das ist jetzt nicht das Problem.
Aber mir geht es darum, dass CONRAD schreibt auch bezogen auf den 3D-Drucker selber, dass diese „Silberseite“ auch zur Mitte des 3D-Druckers hinweisen soll. Und verbaut werden aber nur je 1 Schiene (was in dem Fall nicht kompliziert ist). Nur aber jetzt wenn man mehrere Schienen von beiden Seiten einer Ebene hat, soll man von anderer Seite die „Silberseite“ des Wagens wieder umgekehrt zu der anderen Seite gegenüber, AUCH ZUR MITTE des 3D-Druckers einbauen, oder in gleiche Richtung wie das bei der ersten Schiene mit Wagen erfolgte? = Darum geht es mir. ;)
Bitte um Antwort darauf.

Zur 3:
Wäre eine bessere Alternative die 2 niedrigen „CONRAD“ unten beim „Tisch“ und die drei hohen von „ROTHER“ oben (damit auch bei Extruder)?

Beste Grüße!
‚3D‘
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #36 von riu » Mi 1. Okt 2014, 14:22

Hi 3D.

Also von aussen schmieren geht nicht. Die Wagen und die Kugelgewindemutter haben "Abstreifer" aussen angebracht. Damit werden Verschmutzungen vom Innern ferngehalten. Es sind ga keine Gleitlager in dem Sinne sindern die Kugeln im Wagen und in der Mutter müssen geschmiert werden. Dazu kaufst du dir im Baumarkt eine Hand-Fettpresse. Da machst du eine Fettkartusche rein und schon gehts los :) Es muss aber eine sein die für kleine Schmirnippel ist nicht für die großem 5 mm Nippel. Die kleinen haben gaube ich 3 mm.

Zu den Rails und Wagen kann ich nichts sagen. Wie hoch ist denn eine Einheit, also Fuhrungswagen + Rail?. Kannst du das mal nachmessen? Wenn das nicht 24 mm ergibt dann stimmt da was nicht mit der Bestellung/Lieferung. :wundern:

Auch ist das Profil der rechten, also der neuen Schiene merkwürdig. Das Sie alles so asymetrisch aus. Kann aber auch an der Perspektive liegen. Mach doch bitte mal Fotos von der Bezeichnung auf der Schiene und von der auf dem Wagen wenn das geht.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #37 von 3D » Mi 1. Okt 2014, 16:15

H a l l o,

also reicht EINE Fettpresse mit Fettkartusche mit zwei Düsen? Eine Düse für die kleinen Führungswagen und eine austauschbare(?) Düse für die Umlaufspindel?
Oder gibt es das nicht und man braucht zwei versch. Fettpressen?

Natürlich durch die höhere Schiene (wie im obigen Bild ersichtlich) ist die Einheit dann höher.
Ich habe die neuen Wagen noch nicht rausgenommen, aber die neuen Schienen sind eben um 3mm höher als die von CONRAD, d.h. 15mm hoch. Die Wagen schauen gleich aus wie die von CONRAD und durch die Verpackungsfolie gemessen beträft die Gesamthöhe des Wagens 2cm und 8,3mm von Innen nach oben, ohne der Plastikmontagehilfe innen.
Damit 15+8,3= ~23,3 mm (weil Wagen durch Plastik gemessen, was sicher nicht viel ausmachen wird).
Und wenn man das aufeinander schieben würde (bevor man erwägt das zurückzusenden..[?] – soll ich einen Wagen auspacken?), könnte das die insgesamt 24mm Höhe wohl ergeben… (?)

Auch ohne Foto ;) steht auf dem Wagen:
HGL 15CAH 1405ZW-52

Auf der Schiene steht:
HGR 15H 1404Z7-53

Das schrägseitliche Profil der (neuen) Schiene (die durchaus symmetrisch ist, nur auf dem Foto oben ist der Schliff auf der Seite so asymmetrisch aussehend, weil nicht 100% plan geschliffen mit der davor erfolgten Entgratung) schaut so aus:


Nach wie vor (auch wenn ich die Logik davon nicht durchschaue) interessiert mich noch die Aussage in der Anleitung zum Zusammenbau des 3D-Druckers (S.13), wonach „die eingeprägten Pfeile auf der Führungsschiene müssen zur Seite des Gurtspannes weisen“. Also die Ausrichtung des Ganzen wäre auch noch wichtig innerhalb des Druckers. In dem Fall der Pfeil auf der Schiene zur Mitte des Druckers. (…)
Gilt dasselbe auch für die andere Seite, d.h. das Pfeil auch bei der auf der anderen Seite des Druckers platzierten Schiene mit Wagen, auch in die Richtung der Mitte des Druckers (damit anders ausgerichtet mit dem Pfeil als die andere)?
Für mich ist das Ganze konfus genug, dass sowohl der Wagen zur Schiene genau mit richtiger Seite zueinander sein soll (das ist aber klar vorgegeben), aber auch, in welcher Position auch das ZU DEM DRUCKER sein soll. Daher meine Frage dazu, was die anderen (neuen) Schienen betrifft.
Hoffentlich war das jetzt verständlicher.

Und falls die Schienen mit Wagen andere Höhe haben sollten, hatte ich gemeint, die 2 CONRAD-Schienen mit dazugehörenden Wagen beim Tisch montieren, und die 3 neuen oben, auch bei dem Extruder. Würde das so passen? (An sich klar, aber bei dem Ganzen, ist mir doch nicht so klar, weshalb ich zur Sicherheit das frage, bevor ich was falsch mache).

Gruß und Dank (auch an alle, die was davon verstehen und sich bei Beantwortung zum Nutzen aller Anfänger beteiligen wollen)! :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Anfängerfragen

Beitrag #38 von Husky » Mi 1. Okt 2014, 19:05

Hallo 3D,
bei den von dir angegebenen Bezeichungen auf Schiene und Wagen sollten zusammen gebaut 24mm Höhe haben.
Einzeln messen bringt nicht´s, da du nicht an den richtigen Stellen wo auch die Schiene im Wagen geführt wierd messen kannst.

Die Pfeile auf der Schiene und dem Wagen geben die Anschlagsrichtung vor.
Das heist das diese Seite an einer Kante angelegt bzw. ausgerichtet werden soll.
Die Schienen werden aber in einer Nut verschraubt die passend gefräst ist, somit sollte es eigentlich egal sein.
Da aber Conrad für die beiden Orig. Schienen immer Richtung Drucker mitte angibt, würde ich die neuen Schienen in gleicher Richtung montieren. Also unten für den Drucktisch die linke mit Pfeil nach rechts und die rechte mit Pfeil nach links.
So würde ich die Montieren.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #39 von riu » Mi 1. Okt 2014, 19:44

Warum kann man das nicht einzeln messen? Die Schiene in Ihrer Höhe zu messen ist ja nicht schwer. Der Waken muss ja nur mit dem Meßschieber zwischen Anschraubfläche und Auflagefläche der Schiene gemessen werden. Beides zusammen ergibt die gesamte Bauhöhe oder irre ich mich da :?

Gruß,
Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

Beitrag #40 von riu » Mi 1. Okt 2014, 19:57

Ah sorry. Gesehen. Hast du ja gemacht. Also hier nochmal das komplette Kompendium zur Schwerlast HGL Reihe.

[strike]Diese Baureihe ist mit der von Conrad absolut maßgleich[/strike], mit dem Unterschied daß diese Baureihe doppelt soviel Last tragen darf. Zudem ist diese auch besser im Handel zu erhalten, da die preisliche Differenz gering ist.

Nachtrag: Ich hab mich da verannt. Die Conradschienen sind nur 12.5 mm hoch. Es sind die EGR_U. Die gesamte Bauhöhe von EGH + EGR_U und HGL + HGR-R sind identisch. So ist es korrekt.





Gruss,
Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste