Kalibrationsteile

Hier könnt Ihr eure Projekte vorstellen die Ihr grade gedruckt habt oder plant. Die Projekte sollten entweder mit dem Drucker RF1000 oder seine Nachfolger grdruckt worden sein (oder Erweiterungen aller Art für den RFx000). Infomationen, Diskussionen und Fragen erwünscht.
Forumsregeln
Die Teile/Modelle/Bilder/Download ect dürfen nur für private Zwecke verwendet werden und sind hier ausdrücklich unter der Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Lizenz veröffentlicht. Das Urheberrecht bleibt beim Uploader/Ersteller. Das bedeutet das die Verwendung und Veränderung der Dateien erlaubt ist und die Weitergabe NUR unter dieser Lizenz erlaubt ist. Komerzielle Nutzung der Daten ist verboten. Wer damit nicht enverstanden ist, soll bitte keine Daten hoch- oder runterladen.
Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Kalibrationsteile

Beitrag #1 von riu » So 14. Sep 2014, 17:06

Hier Drucke ich gerade Kalibrationsteile. Einmal ein Überhangobjekt, welches Überhänge von 30-5 Grad darstellt, und dann ein Bridging und Stringing Testobjekt.

Überhangtest Druckeinstellunen:
0.1 mm Layer und ExcelFil 3mm PLA grau ( Für mich das bisher beste PLA was ich je hatte)
Temperatur 1. Layer 230 Grad
Alle anderen 225 Grad
Bett 60 Grad
Druckzeit ca. 60 minuten

Bridging-Test:
0.2 mm Layer und ExcelFil 3mm PLA grau
Temperatur 1. Layer 230 Grad
Alle anderen 210 Grad
Bett 60 Grad
Druckzeit ca. 60 minuten

Hier der G-Code zum nachdrucken. Alles ist eingestellt und man kann sofort den vergleich sehen. :


Hier das Ergebnis vom Überhangtest :blink: :S



Gruss,
Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kalibrationsteile

Beitrag #2 von riu » So 14. Sep 2014, 20:41

So hier der Bridging-Test:
Der G-Code für alle die vergleichen wollen:



Das Ergebnis:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kalibrationsteile

Beitrag #3 von SirShadowless » Mo 15. Sep 2014, 18:34

riu hat geschrieben:Überhangtest Druckeinstellunen:
0.01 mm Layer und ExcelFil 3mm PLA grau ( Für mich das bisher beste PLA was ich je hatte)
Temperatur 1. Layer 230 Grad
Alle anderen 225 Grad
Bett 60 Grad
Druckzeit ca. 60 minuten
0.02 mm Layer und ExcelFil 3mm PLA grau
Temperatur 1. Layer 230 Grad
Alle anderen 210 Grad
Bett 60 Grad
Druckzeit ca. 60 minuten

Bridging-Test:
0.02 mm Layer und ExcelFil 3mm PLA grau
Temperatur 1. Layer 230 Grad
Alle anderen 210 Grad
Bett 60 Grad
Druckzeit ca. 60 minuten
0.02 mm Layer und ExcelFil 3mm PLA grau
Temperatur 1. Layer 230 Grad
Alle anderen 210 Grad
Bett 60 Grad
Druckzeit ca. 60 minuten



Hi,
Ich hab da gleich mal eine Frage dazu...

Ich habe auch das excelfil 3mm pla in gelb. Finde auch das es das beste ist das ich hatte bis jetzt (bereits gearbeitet mit reprap und vellemann)

Jedoch steht auf der hp des Herstellers bei Gelb eine drucktemperatur von 180 - 185* .

Ist die Temperatur so unterschiedlich beim selben Hersteller bei verschiedenen Farben?

Auch das du 0,01mm druckst :blink:
Das ist doch 1hundertstel mm!
Wusste garnicht das ich so extrem fein drucken kann.
Bin bis jetzt nur auf 0,1mm gegangen...

Gruß Andy
lg Andy

PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kalibrationsteile

Beitrag #4 von riu » Mo 15. Sep 2014, 19:38

Hi Andy.

Du hast recht ich hab mich verschrieben, da ist einiges doppelt und es war auch schon spät, glaub ich :S . Ist korrigiert. Ja die Farbpigmente und dessen zusammensetzung können schon den Schmelzpunkt verändern. Ich finde die Farben von ExcelFil Mega :woohoo: Es scheint als ob das RAL Hauptfarben sind. Ist für Modellbauer nicht uninteressant :whistle:

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kalibrationsteile

Beitrag #5 von riu » Mo 15. Sep 2014, 19:45

So gerade wird ein viereckiger Rahmen in 200x200 mm Stärke 4x4 mm gedruckt. Ich möchte die Masshaltigkeit verbessern. Dazu werde ich das Teil wenn es fertig ist ausmessen und die Steps per mm anpassen.

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kalibrationsteile

Beitrag #6 von SirShadowless » Mo 15. Sep 2014, 20:19

Schade das du dich verschrieben hast...
Ein Druck mit einem 0,01mm Layer wäre schon ne ansage B)

In einem anderen thread hast du einen Layer von 0,05mm erwähnt...
Ich hoffe da hast du dich nicht auch verschrieben denn so dünn würd ich auch gern drucken...

Irgendwann... :cheer:

Ja die Farben sind wirklich genial...
Es ist zwar ein wenig teurer aber durchaus wert...

Mashaltigkeit muss ich auch noch prüfen bzw korrigieren...
Hab aber noch keinen Plan wie ich das anstellen soll...
(Hab mich in das Thema auch noch nicht eingelesen)

Hoffe da auch im Forum viel zu lernen :)

Grüße Andy
lg Andy



PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kalibrationsteile

Beitrag #7 von riu » Mo 15. Sep 2014, 21:08

SirShadowless hat geschrieben:Schade das du dich verschrieben hast...
Ein Druck mit einem 0,01mm Layer wäre schon ne ansage B)


Werde ich auch noch probieren :whistle:

SirShadowless hat geschrieben:In einem anderen thread hast du einen Layer von 0,05mm erwähnt...
Ich hoffe da hast du dich nicht auch verschrieben denn so dünn würd ich auch gern drucken...

Irgendwann... :cheer:


Nein das ist real gedruckt. Die aktuelle Lüfterdüse habe ich in 0.05mm gedruckt.]

SirShadowless hat geschrieben:Mashaltigkeit muss ich auch noch prüfen bzw korrigieren...
Hab aber noch keinen Plan wie ich das anstellen soll...
(Hab mich in das Thema auch noch nicht eingelesen)

Hoffe da auch im Forum viel zu lernen :)


Ich werde das beschreiben sobald ich damit durch bin. Kämpfe gerade mit Simplify3D und der Dualextruder Retraction. Der macht da nur mist. Im Preview kann man auch nicht erkennen welchen Extruder der gerade wo einsetzt. Das ist der blanke Horror. :evil: :evil: :evil:

Gruss,
Udo


Zurück zu „Projekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste