Dual-Extruder Umbau der X-te

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
plastiker
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #1 von plastiker » So 30. Nov 2014, 16:33

Hallo Zusammen,

endlich ist es halbwegs soweit: der mechanische Teil meines Dual-Extruderumbaus ist geschafft !

Es gibt allerdings noch ein paar kleinere Schwierigkeiten, z.B. stehen die Extruder noch ein paar Zehntel in unterschiedlicher
Höhe - trotz weitest-gehender Verwendung von Originalteilen. Die Führungswagenplatte wurde nun nach gut 3 Monaten geliefert...zum Glück brauche ich die nicht mehr, da sowieso alles mehr oder weniger spiegelverkehrt gebohrt sein muss. :whistle:

Ein Problem ist noch der Lüfter. Ich hätte gerne 2 unabhängig voneinander regelbare (per Repetier-Soft) Lüfter gehabt, idealerweise
auch per GCode, so dass ich pro Extruder die jeweils optimale Temperatur/Kühlung einstellen kann. Möchte nämlich ABS mit PVA kombinieren... Aber wahrscheinlich werde ich nun doch erst mal mit einem Lüfter für beide Extruder starten.

Ausserdem fehlen mir zur Komplettierung noch die M4x45er Schrauben - genau die Länge habe ich natürlich nicht 4x da.... und auch nix mehr zum Kürzen :traurig:

Habe dann noch entdeckt, dass es den PE-Schlauch jetzt in 8mm gibt statt in 6mm - das erklärt mir auch endlich die größeren Bohrungen am L-Teil / Filamenteinführung. Habe den 8ter Schlauch dann gleich mal bestellt für sagenhafte 37,- EUR... :(

Sobald ich mich durch die FW -Änderungen gekämpft habe - in der Hoffnung, dass Dual-Betrieb auch in der neuen Master 0.91.48 noch möglich ist- werde ich dann hoffentlich endlich einen ersten Test machen können.

Es liegt also noch ein steiniger Weg vor meinem RF1000.... :woohoo:

Grüsse,
Plastiker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Backofen
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #2 von Backofen » So 30. Nov 2014, 16:51

z.B. stehen die Extruder noch ein paar Zehntel in unterschiedlicher
Höhe - trotz weitest-gehender Verwendung von Originalteilen.


sind beide Düsen fest verschraubt? das könnte Differenzen bringen....
sonst würde ich mal mit Alufolie (ca 12µ) die Tragplatteverschraubungen unterlegen....1/10 mm sind ca 6 Dicken Alufolie

Gruss Backofen

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #3 von riu » So 30. Nov 2014, 17:30

Hallo Plasiker.

den steinigen Weg habe ich schon hinter mir. Also die Düsenhöhe kannst du auch einfacher handhaben. Heize den Extruder dessen Düse zu hoch ist auf 100 ºC auf. Dann schraube die Düse im eingebauten Zustand vorsichtig ab. Wickle nun Teflon um das erkaltete Düsengewinde. Dann schraube die Düse mit der Hand aud den extruder bis es zu schwer wird. Dann den Extruder wieder aufheizen und die Düse solange mit dem Schlüssel/Zange anziehen bis beide Düsen exakt gleich hoch über dem Druckbett sind.

Das unterlegen der Extruder geht natürlich auch, ist aber um ein vielfaches umständlicher. Bei meiner art ist manchmal die Düse undicht dagegen hilft dann mehr Teflonband :whistle:

Ich habe dann irgendwann die Wagen und schienen gegeneinander ausgerichtet (vordere Schiene links unterlegt) und meine Differenz verschwand durch diese Aktion.

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
plastiker
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #4 von plastiker » So 30. Nov 2014, 20:49

Hallo Zusammen,

danke Euch beiden für die Tipps. Hatte auch schon ans Unterfüttern mit dünnem Blech (0,03er bis 0,3 hätte ich da...)
gedacht, ist aber ziemlich umständlich.

Ich denke, es könnte wirklich an den Düsen liegen, die sind unterschiedlich weit drauf geschraubt. Was daran liegen kann,
dass ein Extruder neu ist. Die kommen bei mir eh immer total unterschiedlich an, mal mit Sicherungsschraube, mal 2 Schrauben,
mal ohne Schraube... :whistle:

Teflon habe ich zum Glück da, werde ich mal rumwurschteln...

Grüsse,
Bernd
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #5 von plastiker » So 7. Dez 2014, 14:56

Hallo Zusammen,

endlich Wochenende, endlich wieder Zeit für den Dualumbau... :)

Habe gestern endlich die 45er Schrauben erhalten, die gab's nur in dem anderen Shop. Ausserdem 50m Schlauch- ich dachte, das wären 5m... :ohmy:

Jedenfalls passt beides super, und ich kann zumindest wieder Single drucken (2ter Extruder ist noch nicht online, aber man kann prima den Lüfter dran festzurren ;) )

Wie schon so viele hier, versuche ich aktuell für den Dual einen passende Lüfter-Befestigung nebst FanDuct zu basteln.
Da ist echt wenig Platz Drumherum, mein lieber Scholli... :(

Habe mich fürs erste für eine konventionelle Lösung entscheiden, d.h. ich möchte den Lüfter waagerecht setzen und dann die Strömung zu den beiden Extrudern hin umlenken.

Klar, ist nicht ideal, zumal man die Strömung 2...3mal umlenken muss und es bestimmt Turbulenzen im Kanal geben wird.
Aber Hauptsache, es kommt dann erst mal Luft da hin, wo sie gebraucht wird. Optimieren kommt später.

Anbei der erste Versuch, wie ich mir das so vorstelle. Der Lüfter ist ein 30mm und kommt links neben die Extruder.
Ist sowieso kaum Platz in den Endpositionen (X-Achse), d.h. eigentlich wurscht, wo man mit zu wenig Platz zu kämpfen hat.

Die Lösungen hier im Forum zeigen entweder seitliche oder kreisrunde Anströmung (360° um die Extruderspitze).
Gibt es Erfahrungswerte, was besser ist?

Der U2 hat übrigens mind 2 Lüfter schräg seitlich + angeblich noch einen zusätzlichen zur Extruderkühlung/Regelung...

Grüsse aus dem Bastelkeller,
plastiker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #6 von plastiker » Fr 19. Dez 2014, 17:37

Hallo Zusammen,

leider verzögert sich der Dual-Umbau bei mir noch etwas. Zum einen, weil ich "nebenbei" noch das Projekt Zusammenbau eigene CNC-Fräse angegangen bin :woohoo: , zum anderen weil die Lüftergeschiche doch etwas aufhält...

Trotzdem schon mal danke an alle, die das Dual-Thema inzwischen weiter vorangetrieben haben :good:

Anbei kurz der Konstruktionsstand. 2/3 liegen schon hardwaremäßig vor :yes: . Lediglich der größere Lüfter gibt mir etwas zu denken,
der pustet leider nicht ganz so kräftig wie die kleinen Originalen. Werde in Kürze mal 'ne Alternative testen...

Viele Grüsse,
plastiker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #7 von riu » Fr 19. Dez 2014, 17:40

Sieht gut aus! Hast du an den Abstand zum Gehäuse und der Öffnung un der X-Platte gedacht?

Welche Fräse ist es denn geworden?

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
plastiker
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #8 von plastiker » Fr 19. Dez 2014, 18:30

Ich hoffe, ja. Zum Gehäuse passt es so gerade, musste aber die Endschalterpos leicht korrigieren damit der Lüfter nicht anschlägt.

Zwischen X-Platte und Extrudern ist natürlich nur wenige mm Platz... das wird ganz schön eng :whistle:
Werde mal ein Foto hochladen wenn's passt.

Habe mich für 'ne StepCraft entschieden, die reicht mir. Möchte allerdings 'nen größeren Fräsmotor verwenden als dafür üblich.
Plane, dafür die Aufnahme mit dem Spannhals zu verlängern bzw. ggf. zu verstärken, aber erst im 2ten Schritt. Hoffe das klappt,
den Motor habe ich nämlich schon länger da und bisher als Art "manuelle" Fräse betrieben...

Gruss,
Bernd
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #9 von plastiker » Do 15. Jan 2015, 18:21

Hallo Zusammen,

habe am WE meinen Dual-Umbau soweit fertig gestellt. Nun geht es ans Ausprobieren und Finetuning :woohoo:

Leider habe ich mich zulange mit der Lüfter-Geschichte aufgehalten, die ist leider immer noch nicht optimal.
Hatte zwar alles soweit fertigstellen können und es kam auch noch Luft aus beiden Düsen, die den Luftstrom teilen.

Erste Druckversuche (da noch im "Single-Extruder-Zustand" ) brachten allerdings trotz einiger Optimierungsversuche immer
zuviel Warpage :dry: , obwohl (oder weil?) die Ausströmer schön die Düsen bzw. Layer angeströmt haben...

Habe mich daher erst mal von der Konstruktion getrennt und mehr der Dual-Finalisierung zugewand, s.u.
Trotzdem mal die Bilder anbei, der 30er Lüfter passte noch gut links daneben.

Grüsse,
Plastiker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Dual-Extruder Umbau der X-te

Beitrag #10 von plastiker » Do 15. Jan 2015, 18:54

Nun mal zum Dual-Test an sich:

Hatte zunächst den 2ten Extruder verkabelt und dann versucht (!) die FW aufzuspielen (0.91.48dual, master aus github).

Das war schon mal ein Fehler: der 2te Extruder hat sich sofort bis zum Schmelzen unkontrolliert aufgeheizt :dash:
Der war dann erst mal im Eimer. Dafür hatte das FW aufspielen auch nicht geklappt wegen einem Schnittstellen-Problem...?

Jedenfalls habe ich den 2ten Extruder flugs abgeklemmt, dann hat es mit der FW auch geklappt. Danach aus alten Teilen
bzw. Ersatzteilen wieder einen "neuen" 2ten Extruder aufgebaut und angeschlossen.

Dieses Mal konnte ich im manuellen betrieb beide Extruder wie gewohnt aufheizen, feeden und testen. Soweit so schön.
Bin der Meinung, dass man gefälligst ERST die Dual-FW aufspielen muss, und erst DANACH den 2ten Extruder scharf schalten
sprich anklemmen sollte! Was interessiert mich eine temporär falsche Display-Anzeige am Drucker, wenn einem sonst der teure
Extruder gleich hopps geht ??? :traurig:

Danach mal den ersten Test mit einfachem Modell gestartet:

- Ext.1 => ABS
- Ext.2 => PVA

Ergebnis: nach der ersten kurzen Bett-Bewegungen fahren BEIDE Extruder Ihre Temperatur RUNTER, sofern ich sie zuvor schon mal
manuell vorgeheizt habe. Sind die Extruder zu Startbeginn kalt, bleiben Sie es auch und es tut sich - NICHTS. :angry:

Ausserdem scheint bei der Gelegenheit, wenn man mal ein paar mal zw. Ext1 und 2 hin und herschaltet (irgendwie möchte man ja schon wissen, welche Temperatur die Extruder gerade haben...) -Repetier abzustürzen. D.h. selbst wenn man den Druckjob abbricht,
kann man manuell nix mehr machen danahc bzgl. der Extruder-Temperaturansteuerung. Es wird dann auch keine Temperatur für Ext2
angezeigt. Heizbett und Lüfter sind dagegen aber weiterhin manuell regelbar über Repetier.etc., also kein echter Programm-Absturz.

Leider scheinen zudem sowohl Repetier und die slicer (slic3r, CuraEngine) keine UNTERSCHIEDLICHE Temperaturvorgabe
für die Extruder zuzulassen :( Es bleibt nur manuelles Ändern des G-Code, was aber sehr mühsam und langwierig werden kann,
wenn man die Temperaturabsenk-Option des temporär inaktiven Extruders nutzt. Das bei jedem Layer zu ändern ist einfach
unmöglich. Und ABS und PVA würde man natürlich schon jeweils bei der optimalen Extrudertemperatur fahren, richtig?

Dann habe ich noch -wahrscheinlich wegen meiner programmier-technischen Ahnungslosigkeit- keine Idee, wo ich denn
Extruder-Offset einstellen muss...??? :wundern:

Es gibt die Möglichkeit sowohl in den Druckeinstellungen v. Repetier als auch bei den slicern eine Vorgabe zu machen-
bloß welche? Den Y-Abstand der beiden Extruder? Positiver oder negativer Wert? Bin irgendwie zu doof dazu, zumal die
Darstellung in Repetier zwar den Versatz darstellt - aber da meine Extruder leider nicht so heizen wollen wie sie sollten,
kann ich es nicht an einem Druckergebnis überprüfen, ob das dann so passt.

Zusammengefasst meine große bBtte: könnte einer was zu den folgende Punkten sagen :
- Extruder heizen nicht bei Druckjob-Start
- Problem unkontrolliertes Extruder-Abschalten
- unterschiedliche Heiztemperaturen für beide Extruder vordefinieren
- Extruder-Offset - wo einstellen (in repetier, slicer oder doch in der FW?)
- Was bewirkt der geometrische Offset, bzw. wie genau muss der sein?
- Was bedeutet Temperatur-Offset?


Vielen Dank !!!

Grüsse,
plastiker
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast