Kleeblattlüfter

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF1000 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
georg-AW
Themenstarter
Developer
Developer
Beiträge: 371
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Kleeblattlüfter

Beitrag #1 von georg-AW » Sa 29. Nov 2014, 15:17

Hi alle zusammen

Hier stelle ich euch meine Lösung zur Optimierung des Lüfterproblems vor. Bekanntlich ist der 25x25mm Lüfter nicht optimal weil
er die Zonen hinter dem Extruder nicht erreicht bzw. nur mit heisser Luft. Man sieht die entsprechenden Einwirkungen bei kleinen oder heiklen Objekten mit Überhängen oder Spitzen usw.
Eine bessere Lösung stellt da der sog. Kleeblattlüfter dar. Dabei werden vier sehr kleine Lüfter ( 17x17 mm Lüfter ) in Kleeblattform rund um den Extruder angeordnet. Jeweils 2 Lüfter sind elektrisch in Serie geschaltet da ein einzelner Lüfter nur für max. 5.5 V ausgelegt ist. ( die PWM Reglung im RF1000 kann damit weiter verwendet werden ). Ventilatoren von Micronel F17LM )
Ich habe zuerst eine Prototypversion in Alu gemacht und im Dauerbetrieb eingesetzt.
Der Vorteil ist die bessere Sicht auf den Extruder, der Nachteil sind Vibrationen welche vom RF1000 auf die Anordnung übertragen werden und sie zum vibrieren bringen. Abhilfe bringt eine ca. 2mm dicke Dämpfungsschicht aus Silikon.
Schliesslich habe ich noch eine Konstruktion gemacht welche gedruckt werden kann. Sie besteht aus einem Körper worin die 4 Ventilatoren eingelegt werden ( mit wenig Silikon sichern ) und einem Deckel zur Befestigung am bestehenden und etwas zurecht gebogenen original Stahlteil. Zusätzlich ist ein Adapterkabel zur Verbindung des Kleeblattlüfters mit dem Anschluss-Stecker an der Maschine nötig.
Vorteil: Druck wird sofort gekühlt, unten glatt, einfach herzustellen, Nachteil: man sieht deutlich weniger was gerade an der Extruderspitze passiert.
Ich dachte zuerst, dass die Wärme des Extruders ein Problem darstellen würde, nachdem aber beide Versionen mit selbstklebender Alufolie versehen sind ( nur innen ) welche die Wärmestrahlung abhält bzw. stark reflektiert, habe ich keine Probleme diesbezüglich bemerkt. Anstelle der Micronel Lüfter welche ziemlich teuer sind, können u.U. auch Lüfter von SUNON verwendet werden. ( massiv billiger aber von mir nicht getestet )
Der Anschuss der der Ventilatorleitungen ist etwas knifflig, sie haben einen sehr kleinen Drahtquerschnitt und sind mit einer wärmefesten Isolation versehen.

ciao Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 483
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #2 von Oo » Sa 29. Nov 2014, 15:51

Hi,

sieht gut aus gefällt mir.
Wollte dich sowieso fragen ob du dazu nicht mal ein Beitrag machen kannst.
Jetzt das ganze noch für Dual-Extruder :good: .

MfG

Benutzeravatar
georg-AW
Themenstarter
Developer
Developer
Beiträge: 371
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #3 von georg-AW » Mo 1. Dez 2014, 17:14

Hi

Hier sind die stl Dateien für den Kleeblattlüfter. Die Verwendung ist nur privat gestattet. Kommerzielle Nutzung ist in jeder Form untersagt. Einsatz im Drucker auf eigene Verantwortung.
Eine Konstruktion für einen Dualextruder könnte man vermutlich problemlos realisieren. Später.

ciao Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 265
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #4 von plastiker » Sa 17. Jan 2015, 18:18

Hallo Georg,

mensch, klasse! Schlage mich schon länger mit dem Problem "optimale Belüftung/Kühlung" rum.

Man kann also 2 Lüfter in Reihe schalten? Super, dass könnte mein Problem beim Dual-Extruder schon etwas reduzieren.
Hast Du mal die Type von dem Micronel-Lüfter oder einen Link, wo man den bekommen könnte?

Wenn Du 2x2 Lüfter verwendest, wo klemmst Du denn dann den 2ten Lüfter an?

Grüsse,
Bernd
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 265
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #5 von plastiker » Sa 17. Jan 2015, 18:25

Ach ja, da steht ja die Lüftertype...hatte ich glatt überlesen vor Begeisterung.
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 265
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #6 von plastiker » Sa 17. Jan 2015, 18:42

Hallo Georg,

Verständnisfrage: der Original-Lüfter ist doch ein 12V, richtig?
D.h, wenn ich zwei 5...5.5.V Lüfter in Reihe schalte, könnte ich die beide an das Lüfterkabel klemmen und die RF-Steuerung
käme damit klar bzw. würde beide Lüfter synchron regeln?

Spiele mit dem Gedanken, 2 Originale-Lüfter aber in 5V-Ausführung dafür zu nehmen...sollte doch ähnlich funktionieren?

Grüsse,
Bernd
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
georg-AW
Themenstarter
Developer
Developer
Beiträge: 371
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #7 von georg-AW » Sa 17. Jan 2015, 19:39

Hi
Der Original 25x25mm Lüfter ist 12 V. Die Steuerung kann gerade einen solchen Lüfter und zwei kleine 17x17mm Lüfter schlucken. Wer's 100% genau machen will, kann in der Software ( Lüfterspeed ) 90% einstellen.
Die totale Last ist dann genau im Bereich. ( die beiden Kleinlüfter sind eigentlich für max. je max. 5.5 V ausgelegt = 11V )
Ich habe diese aber selbst in einer anderen Versuchsanordnung für 2 Monate im Dauerbetrieb an 6 V d.h. 2 Stück in Reihe = 12 V betrieben, ohne jegliche Probleme.

ciao Georg

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 483
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #8 von Oo » Sa 17. Jan 2015, 19:59

Hi,

hab mir das Teil jetzt auch mal gedruckt.
Hab mir aber Sunon Lüfter bestellt...
Betriebsspannungsbereich:
3...6V DC
Sonst könnte man doch auch einfach einen Widerstand benutzen um die 0,5Volt bzw 1 Volt auszugleichen?!


@georg-AW
Hast du den Lüfter in PLA oder ABS gedruckt?

Benutzeravatar
georg-AW
Themenstarter
Developer
Developer
Beiträge: 371
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #9 von georg-AW » Sa 17. Jan 2015, 20:10

Hi
Man kann einfach noch zwei Dioden ( zb. 1N4002 ) in Reihe zu den beiden in Reihe verdrahteten Lüfter ( Achtung Richtung der Dioden beachten ) schalten. Über den Dioden fallen je 0.5 bis 0.6V ab. Damit ist das Problem gelöst. Das gilt genau auch für 4 Kleinlüfter, die beiden Dioden genügen auch für 4 Lüfter.
Widerstände würden auch gehen . Diese zu berechnen ist trivial, werden aber bei 4 Lüftern u.U. schon zu einer Platzfrage.
Ich habe die Kunststoffteile zum Kleeblattlüfter als auch den Kunststoffträger zur Nachfolgeversion ( Standardlüfter und zusätzliche 2 Kleinlüfter 17x17mm ) durchwegs in PLA gedruckt.

ciao Georg

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 265
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kleeblattlüfter

Beitrag #10 von plastiker » So 18. Jan 2015, 22:50

Hallo Georg,

nochmal eine doofe Verständnisfrage, weil ich eigentlich keine Ahnung von Elektronik habe:

Du hast je 2 der 5V-Micronel-Lüfter (40mA/0.2W) in Reihe verdrahtet und dann 2x2 Lüfter parallel an den Lüfterausgang X24 des Boards?

Ich würde gerne 4 Lüfter verwenden, z.B. diese hier:

SEPA MF_15B05 Axiallüfter (Industrie) 5 V/DC 0.7 m³/h (B x H x T) 15 x 4.5 x 15 mm, max. 60mA, 0.3W. Meinst Du, die könnte man genauso verdrahten und betreiben?

Gruß,
Bernd
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten


Zurück zu „Erweiterungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste