Welle im Schrittmotor gebrochen

Hier könnt Ihr Probleme und Fragen zum Antrieb des RF1000 behandeln. Damit sind ausschließlich die Schrittmotoren, Kugelgewindetrieb und Zahnriemen gemeint
Benutzeravatar
shaddi
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 63
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 13:18
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Welle im Schrittmotor gebrochen

Beitrag #1 von shaddi » Mo 24. Nov 2014, 14:40

Bin seit ein paar Tagen auch Besitzer eines RF1000. Die ersten Gehversuche mit dem Pixel-Herzchen haben mehr oder weniger gut funktioniert. Nach einigem Probieren, ist mir aufgefallen, dass die Z-Achse immer wieder komisch "klemmt" und der Motor scheinbar die Kugelumlaufspindeln nicht mehr drehen kann.

Also habe ich den Boden wieder abgemacht und mal per Hand am Zahnriemen gezogen; ging erstaunlicherweise extrem schwer.
Die Spannung war mit der 1kg-Methode korrekt eingestellt. Ich habe dann noch die Spannung gelockert und weiter per Hand rumgedreht. Schaut euch mal das Bild an, was mir danach passiert ist :(

War bereits am WE beim grossen C und der Motor wird getauscht. Trotzdem sehr ärgerlich! Vor allem, wenn gross mit "Made in Germany" geworben wird, aber dann China-Motoren verbaut sind...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Welle im Schrittmotor gebrochen

Beitrag #2 von Oo » Mo 24. Nov 2014, 16:12

Hi,

auf Made in Germany kann man nichts mehr setzen...
Die Anforderungen das auf sein Produkt zu schreiben sind leider sehr gering...
Aber nicht alles was aus China kommt muss auch schlecht sein hast du einfach nur Pech gehabt leider...
Hoffen wir mal das dein Drucker danach macht was du willst und du sonst keine Probleme mit der Chinaware bekommst :)

Benutzeravatar
shaddi
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 63
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 13:18
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Welle im Schrittmotor gebrochen

Beitrag #3 von shaddi » Mo 24. Nov 2014, 16:45

Nicht falsch verstehen, im Gegenteil. Ich bin absoluter Fan von guter China-Ware. Im Modellbau-Sektor ist das nicht anders :)

Sie wie es aussieht, war hier ein Lufteinschluss im Material. Interessant ist auch, dass das obere Kugellager fest ist.
Wie dem auch sei; wird ja getauscht.

Byterunner
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 46
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 00:29
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welle im Schrittmotor gebrochen

Beitrag #4 von Byterunner » Do 8. Jan 2015, 20:33

Hi,
Also mein Bausatz war schnell da, nur beim Zusammenbau stellte ich fest, dass eine Gewindestange nur in eine Richtung drehen mag.. Zurück in die Andere Richtung ... Keine Chance..
Jetzt habe ich einen Bauhaufen und eine Reisende gewindestange .. Besonders weil die Teile hoch präzise sein müssen :(
Byte

3dholgi
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 09:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welle im Schrittmotor gebrochen

Beitrag #5 von 3dholgi » Mo 26. Jan 2015, 11:13

Hi,
kann es sein, dass die Spindeln gegenüber der Bodenplatte verspannt sind ?
Diese Verspannung kann ziemlich deftig ausfallen, je nach Montageweise beim Aufbau.
Anders kann ich mir einen solchen Widerstand beim Z-Antrieb nicht ausmalen ... es sei denn,
die Spindel(n) slelbst sind natürlich blockiert ?
=> Spindel-/Plattenschrauben alle lösen und wieder anziehen !
Ciao
3dholgi

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Welle im Schrittmotor gebrochen

Beitrag #6 von 3D » Mo 26. Jan 2015, 13:45

Kann es auch an Geschwindigkeit (bei ruckartigen schnellen Bewegungen) in Verbindung mit der vielleicht zu hohen Spannung des Zahnradriemens sein?


Zurück zu „Antrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste