Stabilität in Layerebene erhöhen?

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Benutzeravatar
Digibike
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1456
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Stabilität in Layerebene erhöhen?

Beitrag #1 von Digibike » Mo 17. Nov 2014, 22:23

Hi!

Dürfte jetzt erstmal interessant für alle, aber austestbar eigentlich nur für die Dual umgebauten sein...
Bekannter weise haben die Druckobjekte in Horizontaler Ausrichtung (Layer-Lager) ja nur eine geringe
Festigkeit. Trifft die Kraft auf einen Layer auf, ohne die anderen mit zu belasten, trennen sich die Layer
aufgrund der Scherwirkung bei vergleichsweise niedriger Kraft auf. Sehr unschön...

Meine Überlegung ist, ob diesem Effekt entgegen gewirkt werden kann, indem man den Wänden eine
andere Layerhöhe definiert wie dem Infill. Dadurch müßte ich doch, rein von der Logik her, ähnlich wie
beim Mauern, immer eine Layerschicht Überlappend haben, die die Scherkräfte auffängt und auf die
Nachbarschicht mit überträgt. Damit einher gehend ist dann noch die Frage (müßte eigentlich ja gehen, aber
man muß wohl die Layer für die letzte Schicht Manuell ausrechnen, damit diese sich dort wieder treffen...), ob
man diesen Versatz so definieren kann, daß Sie sich nicht treffen - (dazu muß ich logischerweise im Druck min. einmal bei einem Extruder die Schichthöhe wieder verändern...) z.B. 0.13 mm für außen und 0.19 mm für Infill.
Dürfte zwar etwas Tricky sein, da man etwas rechnen muß, damit die Extruder zu keinem zeitpunkt kollidieren, aber damit müßte doch eine deutliche Festigkeitserhöhung einhergehen, da die Scherkräfte nicht mehr die einzelnen Layer direkt angreifen können, sondern immer wieder aufgeteilt werden auf die Nachbarlayer...

Oder bedenke ich da etwas nicht? Hat sich damit schon jemand befaßt, bzw. Erfahrungen gesammelt?

Gruß, Christian

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Stabilität in Layerebene erhöhen?

Beitrag #2 von SirShadowless » Di 18. Nov 2014, 12:18

im simplify3d ist das möglich.

hab mich einmal damit gespielt. aber es nicht weiter verfolgt da ich hauptsächlich hohlkörper drucke.

in wie weit die layerhöhe von wand und infill zueinander veränderbar sind kann ich dir nicht sagen.
musst austesten...

edit: ohne dualextruder gearbeitet
lg Andy

PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Benutzeravatar
Digibike
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1456
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: Stabilität in Layerebene erhöhen?

Beitrag #3 von Digibike » Mi 19. Nov 2014, 16:41

Stimmt! Danke das du mich daran erinnert hast... Dunkel erinner ich mich da an was, daß man z.b. den InFill doppelt so hoch und dafür nur jeden zweiten Layer drucken kann...
Muß ich mal antesten, ob es auch mit anderen Teilern funktioniert ...
Wenn dem so sein sollte, muß ich mich wohl mal an mein gutes altes Exel setzen und was erstellen - will ja nicht jedesmal ausrechnen müssen, wo ich bei welchem Layer auf welche Höhe wechseln muss... Dafür gibts ja diese Rechenknechte... ;)


Gruß, Christian


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste