Schnellwechsel-Platte für RF1000

Hier könnt Ihr eure Modelle vorstellen oder teilen. Die Angabe zum verwendeten Konstruktionsprogramm sollte neben dem Bauraum der Benutzt wurde, mit angegeben werden.
Forumsregeln
Die Teile/Modelle/Bilder/Download ect dürfen nur für private Zwecke verwendet werden und sind hier ausdrücklich unter der Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Lizenz veröffentlicht. Das Urheberrecht bleibt beim Uploader/Ersteller. Das bedeutet das die Verwendung und Veränderung der Dateien erlaubt ist und die Weitergabe NUR unter dieser Lizenz erlaubt ist. Komerzielle Nutzung der Daten ist verboten. Wer damit nicht enverstanden ist, soll bitte keine Daten hoch- oder runterladen.
Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #31 von JoBo » Di 25. Nov 2014, 17:45

Die Feder dürfte etwas stark sein. Ich hab mal einen Kuli geopfert. Die Feder etwas gerade gezogen, 2 Windungen stehen gelassen und wieder etwas gerade gezogen. Das reicht leider noch nicht ganz. Der haken könnte wahrscheinlich auch nochg etwas länger sein. Ansonsten geht's aber auch mit 2 Fingern zur Unterstützung...

Hier noch die Dateien:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #32 von JoBo » Di 25. Nov 2014, 18:17

So ein Mi... . Mir ist gerade der Hebel gebrochen. :schock: :dash:

Da war wohl zuviel Belastung auf den Schichten. Werd's nochmal mit anderer ausrichtung versuchen. Aber Backofen hat schon recht, die Teile aus Alu wären schon fein...
Think positive, flaps negative

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 494
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #33 von Oo » Di 25. Nov 2014, 18:22

Hi,

kann man den nicht einfach dicker machen?

MfG

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #34 von JoBo » Di 25. Nov 2014, 19:00

Hi Oo,

ja danke, hab ich gleich umgesetzt.. Muß nur aufpassen, dass die Schraube für das Lager noch passt...

Werd's nochmal in der Ursprünglich Ausrichtung probieren. Wenn das nicht klappt, dann halt anders... :)
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 397
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #35 von georg-AW » Di 25. Nov 2014, 19:01

Hallo

Bereits im vergangenen Mai habe ich, noch im alten Forum, meine Lösung der Andruckrolle gezeigt. Es läuft bis heute problemlos.
Eine einzige zusätzliche Modifikation habe ich noch gemacht. Ein Schutzschiild welches die Kabel zum Extruder verbirgt, verhindert
das der Extruderanschluss beim Einfädeln des Filamentes beschädigt. wird.
Der Text im alten Forum erklärt alles.

ciao Georg

http://3d-drucker-community.de/forum/3d ... difizieren ... difizieren

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #36 von JoBo » Mi 26. Nov 2014, 16:20

Hallo Zusammen,

das sieht nach einer sehr soliden Konstruktion aus Georg. Aber wenn ich Digibike richtig verstanden habe, wollte er bei Betätigung keine Kraftkomponente in X-Richtung.

Ich habe gestern noch einen optimierten Hebel gedruckt und den über Nacht per Arretierung belastet. Bis jetzt hält er. :)

Konstruktiv ist da aber noch nicht schluß. Ich habe erst mal die Wandstärke auf 3 mm erhöht und den Hebel um den Drehpunkt verstärkt.
Mir ist aber aufgefallen, dass die Madenschraube des Vorschubritzels, an den Hebel geht und den Vorschub "aushebelt". Da der Bereich auf Druck belastet wird, hab ich den Teil von 10 auf 8 mm zurückgenommen.
Den Hebel habe ich im Bereich der Arretierung mit einer Schrägen versehen und den Arretierungshaken noch optimiert. Obwohl ich mit der jetzigen Situation leben kann.
Die Schraube für die Anpressfeder habe ich tiefer gesetzt. Theoretisch wird der Hebelarm länger und ich hoffe ich kann wieder eine der Originalfedern einsetzen.

Ich habe noch nicht alle Teile zusammen. Wenn alles zusammengesetzt ist gibt's auch wieder Bilder.

Jörg
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #37 von JoBo » Mi 26. Nov 2014, 23:40

Hi,

ich habe heute die optimierten Teile gedruckt.


Die Haltbarkeit scheint nach dem Test der letzten Nacht OK. Die Arretierung rastet auch besser ein, braucht aber immernoch einen ziemlichen Weg nach unten. Da ist feintuning gefragt.
Was leider nicht ganz hingehauen hat, ist das tiefersetzen der Anpessfeder. Der Weg und der Hebel sind länger geworden, aber die Originalfeder bringt immer noch nicht den erforderlichen Druck.
Hier mal Fotos der jetzigen Situation.





Was mich allerdings optimistisch stimmt, ist der Vergleichsdruck zw. Originalplatte und Hebel. Weiß nicht ob man's auf dem Foto gut zu erkennen ist, aber sieht für mich ziemlich ähnlich aus. Zur Erklärung: Links mit Hebel gedruckt, Rechts Original; Vorne mit 97% Flussrate, hinten 100%.



Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #38 von JoBo » Mi 26. Nov 2014, 23:44

Hab natürlich wieder die Datein vergessen... :dash:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #39 von riu » Do 27. Nov 2014, 12:49

Mann Jörg! Das sieht echt klasse aus! Wenn ich Zeit habe (leider bin ich im Moment im Dauerstress) werde ich mir das alles mal Drucken. Tolle Arbeit!

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 397
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #40 von georg-AW » Do 27. Nov 2014, 13:29

Hi
Da bin ich wohl missverstanden worden. Der Zweck der Kugellagerandruckrolle ist doch der, dass das Filament mit einem gleichmässigen Druck aufs Ritzel gepresst wird. Dabei ist es wichtig, dass nur ein Druck in X Richtung ausgeübt wird.
Eine Y Komponente muss vermieden werden, ebenso eine in Z Richtung. Konkret muss die Achse der Andruckrolle auf gleicher Höhe stehen mit der Ritzelachse. Die originale Anpressplatte leidet unter dem Konstruktionsfehler, dass die Berührungsfläche der Rolle ihre Position in allen drei Richtungen verändern kann. Das ist falsch. Die Rolle darf sich im Betrieb nur in X Richtung bewegen. Auch hier nur 1/10 mm.
Dabei ist der Federdruck relativ hoch anzusetzen. Ich verwende eine Federdrahtstärke von 1mm !
Meine Konstruktion wird während des Einschwenkens in zwei Ebenen bewegt danach sind nur noch X Bwegegungen möglich.
Die Position der Andruckrolle in X und Z Richtung lässt sich einstellen. In Y Richtung ist keine Einstellmöglichkeit vorgesehen.
Bei vielen hundert Drucken seit Mai hat sich das System bewährt. Der Aufwand ist gering. Die Teile, mit Ausnahme des Miniaturspanners, können gedruckt werden.
Der Vorteil der Konstruktion ist u.a der einer sehr schnellen Einfädelung eines neuen Filamentes.
Zusammen mit meinem neuen Mehrformatfilamentroller ( mit zentralem Spulenniederhalter, dem neuen Kleeblattlüfter ( ersetzt den bisherigen Lüfter ), dem Austausch der ungeeigneten Endschalter durch Miniaturhebelschalter ist der RF 1000 nun fast optimal.
Derzeit ist noch ein Abluftsystem (Reduktion des Feinstaubes bzw. hoffentlich der Geruchsemissionen ) in Arbeit.

ciao Georg


Zurück zu „Modelle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast