Schnellwechsel-Platte für RF1000

Hier könnt Ihr eure Modelle vorstellen oder teilen. Die Angabe zum verwendeten Konstruktionsprogramm sollte neben dem Bauraum der Benutzt wurde, mit angegeben werden.
Forumsregeln
Die Teile/Modelle/Bilder/Download ect dürfen nur für private Zwecke verwendet werden und sind hier ausdrücklich unter der Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Lizenz veröffentlicht. Das Urheberrecht bleibt beim Uploader/Ersteller. Das bedeutet das die Verwendung und Veränderung der Dateien erlaubt ist und die Weitergabe NUR unter dieser Lizenz erlaubt ist. Komerzielle Nutzung der Daten ist verboten. Wer damit nicht enverstanden ist, soll bitte keine Daten hoch- oder runterladen.
steff
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 08:18

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #11 von steff » Do 20. Nov 2014, 10:55

ja,
da hast Du recht, mit der Scalierung war was nicht in Ordnung.
Ich bin im "blendern" noch Anfänger.
Ich slice mit Cura (und das "interpretiert" irgendwie besser).
bei mir hat's jedenfalls funktioniert.
Und die Federn hab ich so locker eingestellt wie möglich (weil ich das so wollte).
Wenn die Federn fast völlig zusammengedrückt sind, muß dass zwangsläufig zu heftigen Riefen im Filament führen?
Während des Druckes Filament wechseln: wird wahrscheinlich nicht gehen (hab's auch noch nie probiert)
weil der Zug, den Mann ausüben muss, doch sehr stark ist und wohl unweigerlich zum Verstellen der Position führt.
Zum "normalen" Einlegen aber recht praktisch.
Deine Lösung sieht ja ganz praktikabel aus.
Du wirst sicher berichten.
für mich ist "Mehrfarbendruck" im Moment kein Thema.
Ich hab eher das Problem beim verbinden (kleben) von PLA-Teilen.
Bei kleinen Klebeflächen hält auch der beste Sekundenkleber nicht.
(vielleicht is der auch schon bissl alt ... sollt' mir mal 'nen frischen kaufen)
Und wie ist es eigentlich mit Farbe? Hab' noch kein Model angepinselt ... muss ich mal probieren ...
... aber das wär' dann auch ein anderes Thema ...
also dann
guten Druck
Steff

IBOR
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 118
Registriert: So 21. Sep 2014, 16:01
Wohnort: Im Hunsrück
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #12 von IBOR » Do 20. Nov 2014, 14:11

Ich habe PLA sehr erfolgreich mit Zweikomponenten-Harz (UHU Plus, 300Kg-fest) geklebt... :geheim: das ist zwar nicht on Topic, die Frage ist aber hier gefallen :wundern:
PS. Zum besseren härten, in den Backofen, 50°C, mit Umluft. Vorsicht, zartere Teile könnten sich verbiegen(?)

Benutzeravatar
Digibike
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1318
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #13 von Digibike » Do 20. Nov 2014, 18:05

steff hat geschrieben:Wenn die Federn fast völlig zusammengedrückt sind, muß dass zwangsläufig zu heftigen Riefen im Filament führen?
Steff


Nicht unbedingt - hängt davon ab, was für Material, Wieviel Anpressdruck erzeugt wird (Stichwort Filamentdurchmesser)
und wieviel Retract und Tract sowie wieviel Wiederstand beim Fördern aufgewendet werden muß... Und natürlich
wie schnell Tract und Retract sind (Stichwort Masseträgheit...).
So Pauschal kann man das also nicht sagen...

steff hat geschrieben:Während des Druckes Filament wechseln: wird wahrscheinlich nicht gehen (hab's auch noch nie probiert)
weil der Zug, den Mann ausüben muss, doch sehr stark ist und wohl unweigerlich zum Verstellen der Position führt.
Zum "normalen" Einlegen aber recht praktisch.
Steff


Mehrfarbig drucke ich auch (noch?) nicht, aber wenn ich einen 12 h Druck habe und eine Stunde vor Ende das Filament ausgeht, dann ist das... für die Tonne... ;) Daher leg ich sehr viel Wert auf Wechselmöglichkeiten während des Druckens - einfach Praxis-Erfahrung!

steff hat geschrieben:Deine Lösung sieht ja ganz praktikabel aus.
Du wirst sicher berichten.
Steff


Ich hoffe! Ehrensache, dass ich berichte! STL-Dateien folgen ebenfalls, aber momentan konzentriert sich alles auf Wochenenden... :(

IBOR hat geschrieben:...
PS. Zum besseren härten, in den Backofen, 50°C, mit Umluft. Vorsicht, zartere Teile könnten sich verbiegen(?)


Mit Sicherheit werden sich, selbst größere Teile Verbiegen, wenn Kräfte darauf wirken (Je nach Objekt reicht sogar das Eigengewicht...!) PLA ist bei 50 Grad bereits "Angeweicht" und teilweise Plastisch verformbar...! Mit diesem Trick habe ich die Clips, die ich aus PLA gedruckt habe, in das Druckergehäuse eingeclipst. PLA ist nämlich normalerweise absolut Spröde und die Haken würden sofort brechen... Aber Paßen saugend und gehen nur noch wieder raus, wenn ich Sie mit dem Fön etwas anwärme... ;)

Gruß, Christian

Sapier
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 17:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #14 von Sapier » Fr 21. Nov 2014, 18:14

Digibike hat geschrieben:
steff hat geschrieben:Wenn die Federn fast völlig zusammengedrückt sind, muß dass zwangsläufig zu heftigen Riefen im Filament führen?
Steff


Nicht unbedingt - hängt davon ab, was für Material, Wieviel Anpressdruck erzeugt wird (Stichwort Filamentdurchmesser)
und wieviel Retract und Tract sowie wieviel Wiederstand beim Fördern aufgewendet werden muß... Und natürlich
wie schnell Tract und Retract sind (Stichwort Masseträgheit...).
So Pauschal kann man das also nicht sagen...


Stimmt gibt Riefen im Filament aber ne halbe Umdrehung der Schraube weniger reingedreht und die fliegt einfach raus.

Was mir aber auchgerade Aufgefallen is, bei mir is das Teil in das man die Schrauben dreht deutlich dünner als bei dir. Bei mir is das nur 7mm dick.

Benutzeravatar
Digibike
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1318
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #15 von Digibike » So 23. Nov 2014, 22:39

So, nach einigem Frust hab ich zumindest erkannt, daß ich wohl den Ausschnitt an meiner Anpreßplatte noch etwas vergrößern muß...
So klein war nämlich das Mäntelchen für das Kugellager nicht druckbar, aber jetzt kann der Frost - äh, das Filament kommen... ;)

Sitzt satt drauf, hat schöne, kräftige Schultern und ein tiiiefes Bett - da kann sich das Filament richtig schön rein kuscheln und am Extruderritzel vorbei schubbern... B)

Sieht nun so aus, meine Anpressrolle... Denke mal, damit dürfte es wesentlich besser gehen als mit dem rumgeiere auf dem glatten Kugellager...

Gruß, Christian

P.s.: Sorry! Den Mund wässrig machen gilt natürlich nicht... Hier nun also das stl-File. Falls es jemand nachdrucken möchte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #16 von JoBo » So 23. Nov 2014, 23:24

Hallo Christian,

hast mal über eine Hebelkonstruktion, die von oben betätigt werden kenn, nachgedacht? Ich habe heute mal so eine Art "Proof of Concept" gemacht (siehe Bilder). Ich denke in Kombination mit deiner Kugellagerführung könnte das klappen.

Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Think positive, flaps negative

Benutzeravatar
Digibike
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1318
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #17 von Digibike » So 23. Nov 2014, 23:37

Hi!

Sieht ja Klasse aus! Nein, hatte ich noch nicht... War zu sehr auf Aufarbeiten fixiert... :(
Hmmmh! Der Druck kommt von oben, also keine Probleme mit Positionsänderungen! Das ist schonmal sehr
wichtig! Platz wär auch genug da - sieht Klasse aus! Und man braucht nur 2 Teile (Federn hat man ja schon...
Die Spannung wird von oben eingestellt und drückt dann über den Hebel auf die Anpressrolle - warum liefert
sowas Conrad nicht gleich mit... :woohoo: Ich weiß - sonst hätten wir nix zu tun... :evil:

Hast du dafür eine Datei, damit ich mir das mal näher anschauen kann? Gezeichnet müßte das ja eigentlich
gleich sein und Drucktechnisch weniger herausfordernd wie meine Konstruktion.... Hab mich wohl zu sehr auf die
Optimierung des bestehenden Konzepts versteift - da sieht man halt manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr... :(

Sehr gut!

Gruß, Christian

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #18 von JoBo » So 23. Nov 2014, 23:59

Klaro, hab ich...

Ist zwar noch nicht fertig, aber das Konzept habe ich nach den Dateien unten gedruckt. Die Löcher waren etwas eng und ich muste sie noch aufbohren. Macht nix, ist ja ne Studie... :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Think positive, flaps negative

steff
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 08:18

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #19 von steff » Mo 24. Nov 2014, 10:35

Servus,
hab die Schrauben auch nur ca. 1.5 Umdrehungen eingedreht ... so wenig wie eben möglich.
Bei 4 Schrauben und Federn kommt dann schon ein ordentlicher Druck zusammen ... bei mir gibt's auch kleine Riefen
... vernachlässigbar ...
Der Anschraubklotz (Filamentführung / Anschraubstück) ist bei mir dicker ... stimmt ...
wahrscheinlich hab ich noch ein "Erstserienmodell" (alt) ... und bei Euch ist bereits "konstruktiv nachgebessert" worden
hab's auf den Fotos vom JoBo gesehen ... die Lösung find ich übrigens "äusserst" elegant ...
wenn ich wieder Bock auf "Modding" hab', dann bastel ich da mal weiter.

allseits guten Druck

Steff

Benutzeravatar
JoBo
Administrator
Administrator
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:30
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Schnellwechsel-Platte für RF1000

Beitrag #20 von JoBo » Mo 24. Nov 2014, 17:52

Hallo Zusammen,

@Steff
Danke für die Blumen. :cheer:

Vergesst bitte die vorherigen Dateien. Das war wirklich nur zum probieren...

Ich habe jetzt das Hebelkonzept nochmal überarbeitet. Mußte den krempel nochmal neu konstruieren, weil ich zwischendurch den überblick verloren hab und mit meiner Löschorgie FreeCAD völlig überfordert habe. :dash:

Die ganze Mimik besteht jetzt aus Hebelblock, Hebel, 3 Schrauben a M3 x ? (längen habe ich noch nicht ermittelt - 2 stehen noch etwas über), 2 Schrauben a M4 x 16, 3 Muttern M3, 1 Feder, 2 Kunststoff "Unterlegscheiben" (hatte ich von meinen Servos übrig - damit hakt die Feder nicht auf dem Hebel) und natürlich Digi's Lagerring. B)

Hier die Fotos. Funktioniert erstaunlich :good:










Und hier noch die Dateien:







Gruß
Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Think positive, flaps negative


Zurück zu „Modelle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste