Druckbett Optimierung

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #21 von riu » So 14. Sep 2014, 18:50

Merkwürdig :?:

Es gibt bei Repetier eine Option im Menü die nennt sich "Show Elevation Map" oder so ähnlich. Aber als ich noch gescannt hatte, hat das nicht funktioniert. Vielleicht bei dir?

Eventuell hebt sich auch M3004 und 3001 auf, weil das ja der manuelle Weg ist Z zu justieren. Es wäre auf jedenfall logisch. Lass mal deinen M3004 weg.

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Husky
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #22 von Husky » So 14. Sep 2014, 19:26

Hmmh,
im Menü finde kein "Show Elevation Map".
Die M3004 habe ich nicht im G-code, den Offset stelle ich im Slicer ein der fährt dann die Z-Achse für den 1. Layer.
Zum Testen habe aber auch schon den Offset im Slicver auf 0 gestellt aber Z-komp ging trotzdem nicht.

Hier mal mein Start Code:

G28 ; home all axes
G90 ; use absolute coordinates
G21 ; set units to millimeters
G92 E0
M82 ; use absolute distances for extrusion
M3001
M109 S220 ; wait for temperature to be reached
G1 E10 F400 ; prime the nozzle

Bis auf das einfügen von M3001 und das anpassen der Temp für den Extruder habe ich da nicht geändert.
Aber vielleicht ist im Standard Code schon ein Fehler.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #23 von riu » So 14. Sep 2014, 19:28

Wie sieht denn dein Code nach dem Slicen aus?

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Husky
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #24 von Husky » So 14. Sep 2014, 19:46

So hier der Code nach dem Slicen:

G21 ; set units to millimeters
M107
M190 S65 ; wait for bed temperature to be reached
G28 ; home all axes
G90 ; use absolute coordinates
G21 ; set units to millimeters
G92 E0
M82 ; use absolute distances for extrusion
M3001 ; z-komp
M109 S230 ; wait for temperature to be reached
G1 E10 F400 ; prime the nozzle
G90 ; use absolute coordinates
G92 E0
M82 ; use absolute distances for extrusion
G1 F1800.000 E-3.00000
G1 Z1.250 F9000.000
G92 E0
G1 X78.527 Y103.250 F9000.000
G1 Z-0.150 F9000.000
G1 E3.00000 F1800.000
.........

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #25 von riu » So 14. Sep 2014, 19:53

Sieht okay aus.

Welche Firmwreversion hast du?
Welchen Slicer?
Mit welchem Programm druckst du?

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Husky
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #26 von Husky » So 14. Sep 2014, 20:07

FW: 0.91.34
Repetier-Host V 1.0.4
Slic3r und Cura je nach Objekt

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #27 von riu » So 14. Sep 2014, 20:12

Bin ratlos. Eventuell ist da was anderes im argen. Sehr strange. Es sollte eigentlich die Z-Komp anspringen so wie es bei dir aussieht.

Wie ermittelst du ob die Z-Kompensation an oder aus ist?

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Husky
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #28 von Husky » So 14. Sep 2014, 20:27

Theoretisch sollte ja die Z-Achse sich bewegen um den Abstand gleich zu halten.
Dies macht sie aber nicht. Daher gehe ich davon aus das die Z-Komp nicht arbeitet.
Bei großen Objekten sieht man am 1. Layer auch das die Höhe nicht ausgeglichen wird.
Da das Filament mal stark und an anderer Stelle fast gar nicht angedrückt wird.

Ist schon recht komisch das Ganze.
Wenn ich das nicht inden Griff bekomme, werde ich wohl auch das Druckbett mechanisch Ausrichten und auf den Scan verzichten.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1236
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #29 von riu » So 14. Sep 2014, 20:35

Das ist eigentlich nicht gut wenn er das nicht macht. Wer weiss was noch alles nicht geht. Also ich habe diesen Scan nie gemocht. Erstmal dauert es ewig, wenn er durch ist, verschwindet nach einiger Zeit ob der Scan ok oder abgebrochen ist. Wenn man also nicht dabei steht isses eine Glückssache. Dazu kommt, dass da Bett sehr "rauh" ist und das ganze auch eine Toleranz hat. Ich mag es lieber mechanisch, da weiss ich wo der Hase im Pfeffer liegt wenn was nicht hinhaut.

Es immer nur der 1. und manchmal auf der 2. Layer auf den es ankommt. Wenn der Tisch 100% niveliert ist, gibts auch Top Ergebnisse. :woohoo:

Wenn ich Simkartenadapter Drucke habe ich einen ersten Layer mit 0.05mm 5 Mikron!!! Das ist ein halbes Blatt Papier. Wenn da was nicht passt siehst du es sofort. Aber bei mir sehen die aus wie gemahlt :whistle:

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Druckbett Optimierung

Beitrag #30 von Digibike » So 14. Sep 2014, 20:53

Ist unfähr und außen vor - verstärkte Y-Führung, Neauvelliert mit Messuhr und Oberfläche Spiegel... ;)

Wie wär´s mit einem Manipulierten Scan? Denke da an eine Seite komplett Heizbett anheben und die
Auflagefläche mit je einer Lage dickes Krepp-Papier unterfüttern und wieder drauf - also dann muß,
wenn du frisch Kalibrierst, auf jedenfall eine Änderung feststellen, oder? Platz muß trotzdem genug
zwischen Heizbett und Extruder sein wenn die 5 zehntel korrekt am Microschalter eingestellt sind...

Wäre so eine Idee, auf die schnelle mal zu überprüfen, ob der Scan und die Kalibrierung arbeitet...

Gruß, Digibike


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste