Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
Backofen
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #1 von Backofen » Mo 3. Nov 2014, 21:50

Hallo,

das hat mich umgehauen.....
auf der Suche nach einem guten Filament für mich stellte ich auch Conrad die Frage nach dem Produktdatenblatt und bekam dann heute folgenden Link zugesendet.
http://www.vellemanprojects.eu/products/view/?id=414734

Gesehn und erschrocken...
Vellemanns PLA ist DEHP-haltig :schock:
Dieser Weichmacher ist gesundheitsschädlich und darf nicht im Hausmüll entsorgt werden...

rechtlich gesehen muss das in der Produktbeschreibung im Shop dargestellt werden...

Backofen

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 499
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #2 von Oo » Mo 3. Nov 2014, 22:11

Diethylhexylphthalat (DEHP) wird als Weichmacher für PVC und Elastomere verwendet und ist nach wie vor der mit großem Abstand meistgebrauchte Weichmacher.
Aufgrund verschiedener negativer Einschätzungen (unter anderem einer EU-Arbeitsgruppe im Jahr 2000 als fruchtschädigend und fruchtbarkeitsschädigend eingestuft) verzichtet die europäische Kunststoffindustrie weitgehend auf Phthalate in Spielzeugen für Kleinkinder.
DEHP wurde auch in Olivenöl nachgewiesen. Eine andere, umgangssprachlich gebräuchlichere Bezeichnung für DEHP ist Dioctylphthalat (DOP). DEHP gehört zur Gruppe der Phthalsäureester.

Wiki

Wow hört sich ja uncool an schick es am besten zurück....

Backofen
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #3 von Backofen » Mi 5. Nov 2014, 20:18

Hallo OO

Hab ich 200 Gramm zurückgeschickt vor 7 Tagen,
sind alle 2 cm gebrochen....

mal sehen wann und was passiert......
Als Geschäftskunde hätte ich eine Reaktion innerhalb 48 Stunden per mail erwartet.......

Backofen

Herbert
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 15:37
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #4 von Herbert » Fr 21. Nov 2014, 19:52

Habe mir das gerade etwas geschockt angeschaut :schock: .
Irgendwie ist da aber eher auf der Velleman-Seite ein Fehler: Dieser Hinweis "REACH-Information über Produkt 33" erscheint nicht nur bei den Filamenten sondern auf JEDER Seite eines Produktes :wundern: .

Grüße :zwinkern:
Herbert

MacForce
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Mi 21. Jan 2015, 14:24
Wohnort: Deutschland

Re: Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #5 von MacForce » Mi 28. Jan 2015, 09:28

Im Produkt-PDF steht dazu jedenfalls nichts.
Und viel Weichmacher hat Vellemann da mit Sicherheit nicht reingetan, denn bei mir bricht das Filament (Vellemann PLA 3mm black) schon nach einem Tag ohne Belastung. Dabei habe ich den Filamenthalter von Riu in Benutzung! Das Filament läuft also in geradem Bogen rein. Weniger Spannung erreicht man nur, wenn man das Filament nach jedem Druck ausfädelt. Das kann es ja nicht sein. Es bricht aber auch während des Drucks. Das beschleunigt den Verbrauch. Nachkaufen werde ich diese Sorte daher nicht und empfehlen kann ich sie auch nicht, obwohl der Druck an sich gut wäre, wenn es nicht bräche...

Herbert
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 15:37
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #6 von Herbert » Mi 28. Jan 2015, 20:10

In der Arbeit wurde für unseren Ultimaker2 auch einige Rollen schwarzes Filament von Vellemann besorgt. Auch das bricht wie beschrieben sehr leicht und es gibt Rollen da glänzt es und bei andern ist es komplett matt, obwohl exakt das gleiche Typenschild aufgeklebt ist :dry: . Beim Drucken haben wir ab und zu auch Probleme das die Düse stopft, das kann aber evtl. auch andere Ursachen haben :unsure: .

Privat nutze ich hauptsächlich Voltivo, das ist bei Völkner auch nicht sehr viel teurer.

Grüße ;)
Herbert

Backofen
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #7 von Backofen » Do 29. Jan 2015, 22:19

Hallo,

es stimmt, das in dem Datenblatt nix über die Weichmacher steht.....
http://www.vellemanprojects.eu/download ... x1msds.pdf ... x1msds.pdf

und das ist leider bei Importwaren außerhalb der EU oft so, und die Großhändler übernehmen das dann gerne....

es gibt auch keinen Hinweis über RoHS-konform in dem Datenblatt.

@MacForce
http://rf1000.de/index.php/forum/filame ... ndern#2908 ... ndern#2908

das hilft echt weiter,

obwohl die letzten 200gr hatte ich zurückgeschickt und Conrad hat mir ohne Kommentar eine neue 1Kg Rolle geschickt .
:skeptisch: so das ein endloses hin-und herschicken von Resten werden? :skeptisch:

TOMTOM
Frischling
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 22:24

Re: Velleman PLA3B1 ist als Sondermüll zu entsorgen

Beitrag #8 von TOMTOM » Di 19. Mai 2015, 00:30

Hallo,

der Thread ist zwar schon nicht mehr ganz aktuell, aber da ich gerade ebenfalls dieses Filament gekauft habe und mich mit Velleman in Verbindung gesetzt habe, möchte ich euch über deren Antwort informieren.

"Dear sir,
The statement on our website is one for all the items. I mentions a product “may” contain it...
For the PLA filament you can download the safety sheet from our website:"

"Dear Tom,
We have over 18.000 different products and it is impossible to know it about each product; that is why we mention “may contain”. The text on our website is in agreement with the Belgian government.
The datasheet of the PLA3N1 (and other colors) clearly mentions all the subastances."

Da klar geschrieben wurde, dass das Datenblatt alle Substanzen auflistet und dort keine Weichmacher genannt werden, sind hoffentlich auch keine enthalten.
Dennoch stelle ich eine offizielle REACH Anfrage beim Umweltbundesamt.

Gruß,
Tom


Zurück zu „Filament“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast