Extruder Lüfter geht nicht mehr

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
EvilEla
Themenstarter
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 15:34
Hat sich bedankt: 4 Mal

Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #1 von EvilEla » So 2. Nov 2014, 14:08

Hallo Zusammen,

als erstes möchte ich dieses Forum loben, weil hier echt schon einige geile Sachen am laufen sind. Kurz zu mir, ich bin HiWi und wir haben einen RF1000 auf meine Empfehlung hin gekauft. Nun ist das natürlich doof für mich, wenn der nicht will. Ich selber studiere seit einigen Jahren :scham: "nebenbei" Raumfahrttechnik und habe ein gewisses Grundwissen in E-Technik, Mechanik, Progammierung usw.

Nun zu meinem Problem: Gestern musste ich leider feststellen, dass der kleine Lüfter am Extruder nicht mehr funktioniert. Ich hab dann heute mal am Stecker des Lüfters oben am Ende der Schleppkette die Spannung gemessen und es kommen 12V an. Die Kabel vom Lüfterstecker bis zum Lüfter selber habe ich mit dem Multimeter auf Durchgang geprüft. Hier ist auch alles in Ordnung (hatte Kabelbruch vermutet). Der Lüfter selber dreht sich auch munter, wenn ich ihn mal an ein 12V Netzteil, anschließe. Anschließend habe ich am angeschlossenen Lüfter selber mal die Spannung gemessen, wenn der Lüfter mit 100% am Drucker eingeschaltet ist. Hier bricht die Spannung auf 1,5V ein, sobald der Lüfter angeschlossen ist. Da stimmt doch irgendwas nicht :wundern: Hatte hier jemand schon mal ein ähnliches Problem? Unser Drucker ist noch im Originalzustand außer Firmware, die ist "0.91.34 Master" seit einer Woche und der Lüfter lief auch schon problemlos damit. Auf der Platine scheint nichts durchgebrannt zu sein und die Elkos sehen alle gut aus.

Gruß,

Manuel

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #2 von Oo » So 2. Nov 2014, 14:27

Hi,

hört sich ja sehr seltsam an versuch mal den Lüfter an X20 zu stecken.

Husky hat geschrieben:

Laut Schaltplan der Platine sollte X20 für den 2. Lüfter sein.
Allerdings wird dieser nicht separat geschaltet sondern ist parallel zum 1. Lüfter.

Aber das ist jetzt nur Theorie, gemäß Schaltplan.
Da ich selbst nur einen Lüfter für beide Extruder nutze, kann ich dir die Funktion von X20 nicht bestätigen.

Beitrag zu dem geschriebenen von Husky

EvilEla
Themenstarter
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 15:34
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #3 von EvilEla » So 2. Nov 2014, 15:17

Danke für den Tip, das hab ich doch glatt überlesen bei der Suche. War aber bis vor 10 Minuten auch noch zu blöd die richtige Suche zu finden. :scham: Ich hab das direkt mal gemessen, bevor ich einfach den Lüfter anschließe und leider muss ich da enttäuschen. Zumindest bei mir, scheinen auf X20 permanent 24V anzuliegen. Also weder parallel geschaltet mit X24 noch die 12V die der Lüfter eigentlich bekommt.

Gruß,

Manuel

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #4 von Oo » So 2. Nov 2014, 15:24

Hmmmm...
blöd hast du versucht den Lüfter Manuel über die Software oder über das Menü im Drucker zum Laufen zu bekommen?
Vielleicht liegt es am G-Code?

EvilEla
Themenstarter
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 15:34
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #5 von EvilEla » So 2. Nov 2014, 15:38

Jo, hab sowohl über ReptierHost als auch übers Menü am Drucker keinen Erfolg gehabt. Der Lüfter will da einfach nicht mehr. Jetzt hab ich aber gerade beim stöbern gesehen, das der Lüfteranschluss wohl getaktet ist. Also scheinen die 12V, die ich messe wohl eigentlich 24V zu sein, die aber nur die hälfte der Zeit anliegen und mein Multimeter ist zu langsam oder aber ich messe die 12V weil da schon irgendwas in der Hardware defekt ist. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob der X24 und der X20 in der Firmware (0.91.34) parallel angesteuert werden und ich den Lüfter einfach erst mal wie vorgeschlagen am X20 anschließen kann. Ich versuch das mal in Erfahrung zu bringen und vielleicht kann ich heute ja doch noch was drucken, dann hat sich der Sonntag auf Arbeit ja vielleicht doch noch gelohnt.

Gruß,

Manuel

EvilEla
Themenstarter
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 15:34
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #6 von EvilEla » So 2. Nov 2014, 17:03

Hm, beim Lesen der Firmware fällt mir gerade so ein, dass es ja auch sein kann, dass X24 und X20 von einem Pin des Controllers geschaltet werden und auf der Platine die Trennung in die zwei Anschlüsse X24 und X20 erfolgt. Ein Schaltplan wäre jetzt echt hilfreich. Laut Firmware wird der Lüfter vom Pin 73 des ATmegas gesteuert. Könnte jemand mit Schaltplan mal bitte nachsehen oder mir den Schaltplan zukommen lassen, wenn Conrad das erlaubt. Hab ja keine Ahnung, wie die Leute mit Schaltplan den von Conrad bekommen haben. Dann könnte ich das Problem nachvollziehen und evtl. sogar die fehlerhafte Komponente auf der Hauptplatine selber tauschen damit ich weiterhin zwei Lüfteranschlüsse hab (wenn X20 denn auch einer ist). Da wir nämlich ein Umbau auf DualExtruder planen, bei dem jeder Extruder seinen eigenen Lüfter hat.

Gruß,

Manuel

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #7 von Digibike » So 2. Nov 2014, 17:07

Hi!

Bin grad mal überflogen... Also, der Lüfter-Ausgang ist generell 24 v! Aber wenn du Ihn mit 100% ansteuerst, wird er max. mit 50 % getaktet - gibt wieder 12 V... Die arbeiten nicht mit Spannung, sondern mit Taktung.
Nichts desto trotz sollte, wenn der Lüfter kein Problem hat, die Spannung nicht auf 1.5 V einbrechen - der Ausgang kann mit max. 400 mA/h belastest werden - denke mal, wenn der Lüfter etwas hätte, um die Spannung so einbrechen zu lassen, würde er wohl Rauchzeichen geben...
Laut Husky kannst du den anderen Ausgang (X20, war´s, mein ich), verwenden. Ist ein Paralleler Ausgang, d.h. wird nicht separat geregelt, sondern alle Einstellungen des 1.ten Lüfter-Ausgangs werden auch auf diesen angewendet.


Gruß, Christian

EvilEla
Themenstarter
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 15:34
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #8 von EvilEla » So 2. Nov 2014, 17:38

Hi Christian,

das mit der Taktung war mir mittlerweile schon klar geworden, nur da ich gerade kein Oszi zur Hand hatte, musste ich mit dem Multimeter messen und fragte mich jetzt, ob das evtl. zu träge ist um zu erkennen, dass da eigentlich 24V getaktet anliegen. Ich werde den Lüfter jetzt mal an X20 Anschließen und mal schauen, was passiert. Ich denke auch nicht, dass es am Lüfter liegt, da der definitiv wie du schon sagst abrauchen würde, wenn er die gemessene Spannung von 12V auf 1,5V einbrechen lassen würde. Denke eher, dass auf der Platine irgend was klitze kleines abgeraucht ist. Da stellt sich mir dann wieder die Frage warum und ob ich lieber mal direkt nen 80x80 Lüfter mit einbaue, wenn ich eh da unten den Stecker umstöpsel. Danke auf jeden Fall für den Hinweis, dass der Ausgang 400mA/h ab kann. Das könnte später beim Extruderumbau noch interessant sein, falls man eine eigene Lüfterkonstruktion machen will.

Gruß,

Manuel

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #9 von Digibike » So 2. Nov 2014, 19:06

Hi!

Ist nicht die schlechteste Idee... Hab ich gemacht, bevor ich Ihn das erste mal in Betrieb nahm... ;)

Aber ich hab 1 *80*80 und 2 *60*60 oder sowas genommen gehabt - Blässt da unten im Gehäuse
wie ein kleiner Zyklon... :woohoo: Aber Elektronik werkelt seit jetzt schon gefühlt ´ne Ewigkeit ohne
zu murren - dieses Wochende auch schon wieder 30 h Nonstop.. :coolbubble:
Projekt Einhausung und Dual-Extruder rücken immer näher... Laut Conrad müßten die restlichen Teile
bereits im Verteilzentrum liegen...

Aber alles schön der Reihe nach... Erstmal mein Filament-Cubus fertig stellen, damit er tauglich ist,
dann die Anpreßplatte umkonstruieren, damit Filamentwechsel in Sekunden und nicht in Minuten von
statten geht, dann kommen die Leitungen rein und die Einhausung wird drumherum gebaut. Dann ist
hoffentlich der Marathon auf der Arbeit wieder rum und es normalisiert sich wieder, so daß ich mich
endlich um den Dualextruder kümmern kann...

Danach dürfte es ein richtig feines Maschinchen werden... Ach, ja! Die Y-Achse aus Carbon darf ich nicht
vergessen, ebenso wie das Druckbett selbst. Damit ist dann die Masse deutlich runter und die Vibrationen
dürften dann auch passé sein...
Hoffentlich laufen die Patente mal aus, damit die Drucker auch mit komplett geschlossenem Gehäuse angeboten
werden dürfen, ohne horrende Lizenzgebühren blechen zu müssen...
Man kann viel dran modifizieren... Und wird mit jedem mal ein quantensprung besser... Die 400 mA/h hab ich von
einem bei Conrad erfahren. Meinte damals, 4 von den kleinen Lüftern sei kein Problem - große machen aufgrund
des Platzes keinen Sinn - zumnal eh bei mir Dualextruder auf dem Plan steht bzw. schon zu 98% im Karton neben
an wartet--- ;)

Gruß und viel Erfolg, Christian

EvilEla
Themenstarter
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Mi 29. Okt 2014, 15:34
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Extruder Lüfter geht nicht mehr

Beitrag #10 von EvilEla » So 2. Nov 2014, 21:06

So, Lüfter läuft am X20 nur bei 100% über den Drucker direkt, Repetier wurde nicht mehr getestet (schon spät). Morgen geh ich mal mit anderen Lüftern aus meiner E-Kiste zu werke und teste ein wenig. Vielen dank auf jeden Fall schon mal an Christian und Oo. Btw. hab ich im Download Bereich zum fertig aufgebauten Drucker mittlerweile den Schaltplan gefunden. Hatte immer beim Bausatz geschaut, weil ich den noch als Link hatte und da immer nur das Bohrbild gefunden. :dash: Die 500 Euro kann man sich beim Kauf sparen, wenn man keine zwei linken Hände hat. :coolbubble:
Werde natürlich berichten was passiert ist und wenn ich weiß, woran es lag auch das. Falls noch mal jemand dieses Problem hat.

Gruß,

Manuel :lazy:


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: geri1403 und 1 Gast