Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Hier geht es um die reine Hardware des RF1000. Bitte nutzt das "Forum durchsuchen" und die Kategorien. Wenn nicht klar ist wohin, dann in Sonstiges.

Welche Erweiterung möchtet ihr am liebsten beim RF1000/2000

Fräserweiterung
18
18%
Dualextruder
51
50%
Lasergravieren/schneiden
30
30%
3D Scanner
1
1%
andere
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 101

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #31 von 3D » Mo 22. Sep 2014, 12:50

Hallo Udo,

natürlich ist damit nicht zu spaßen, besonders, wenn es in Wattbereich geht und IR.
Ich habe bis 5W Laser nur im IR-Bereich. Und hantiere damit seit Jahren. Nur eben kommt darauf an, was man damit macht und wie…

Man müsste nicht unbedingt ein China-Produkt kaufen, denn es gebe in Deutschland auch Händler, die damit handeln (bei einem hatte ich schon eingekauft). Denn der Gesetzgeber hat da wohl eine Lücke, wonach höhere Leistungen bei fertigen Pointern nicht erlaubt sind, sehr wohl aber bei Laserdioden. Das kann man sich mit entsprechender Platine zusammenbauen…
Genauso bei Maschinen ist es erlaubt, sonst so als „Pointer“ nicht…
Bei deinem Rechner wäre ein DVD-Brenner, und da ist auch ein Laser Klasse 3 verbaut, welchen du ab und zu wohl verwendest. Mit dem, könnte man ein Streichholz entzünden.

Es ist logisch, dass CONRAD da nicht 1W Laser (vielleicht Leistung je nach Preis, weil bei denen wird sowas sehr teuer) abgeschirmt läuft, wo nix wirklich zu sehen ist, und nur auf der ca. 2 cm Distanz punktuell etwas Rauch vom Werkstück aufsteigt. Das war’s. Da wird man recht wenig davon sehen.
Da braucht keiner Angst davon haben oder womöglich immer oder wenn überhaupt Schutzbrille haben müssen, wenn davor eine Plexiglasblende ist (z.B. bei einem Rotlaser, eine grüne Plexiglasabdeckung).

Es wird oft „Panik“ verbreitet, wenn es darum geht, aber am Ende… Wobei andererseit ist es gut lieber etwas „übervorsichtig“ zu sein! Augen haben wir nicht zum Austausch! Man muss schon wissen was man macht!
Fakt ist aber für mich, dass CONRAD wird selbstverständlich alle Sicherheitsvorschriften dazu erfüllen.
Und dabei erst wenn jemand mit einem Küchenmesser nicht umgehen kann, dann soll er davon Finger lassen…

Sowas würde ich schon als Erweiterung gerne haben wollen, weil es (zumindest) für mich sowas viel praktischer und vielfältiger einzusetzen wäre als bloß mit zwei Farben zu drucken. ;)

Gruß

P. S.
Ich hatte für meine Diodenlaser früher Mal mir Kühlkörper gekauft (und jetzt sozusagen wiederentdeckt oder -gefunden), aber doch nie verwendet.
Jetzt habe ich einen auf den Chip geklebt (die sind schon mit wärmeleitenden Spezialklebefolie versehen).
Ist auf zwei Seiten um ca. 1 mm zu klein, auf anderen zwei Seiten um 1mm zu groß, aber es wird schon seinen Zweck erfüllen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
plastiker
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 149
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #32 von plastiker » Mo 22. Sep 2014, 22:29

Hallo 3D,

danke für die Infos bzgl der Laser Klassen & Leistungen. Ich denke auch, dass es mit einer geeigneten Abschirmung/Blende funktionieren müsste. Bin mal gespannt, wie es Conrad dann wirklich ausführen wird.

Beschriften gedruckten teilen wäre schon Klasse, aber ich hatte gehofft dass ich zumindest auch dünne Kunststoffplatten oder Balsa damit schneiden kann. Da wäre dann wohl etwas mehr Leistung gefragt sprich so 1W wie Du schon getestet hast.

Die VHS-Kassette ist aus PP (Polypropylen) oder? So was habe ich ja nicht mehr im Haus ;)
Aber so 1mm Wandstärke dürften die Dinger schon gehabt haben.

Gruss

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #33 von 3D » Di 23. Sep 2014, 17:08

Natürlich, solche professionell saubere Beschriftungen u.d.g. mit Laser, das schaut schon m. E. besser aus als graviert. Und ist vielfältig anwendbar. Damit kann ich auch Gummistempel machen etc.
Das drucken nur in zwei Farben, ist für mich nicht so ein besonderer Ding, um das öfter zu brauchen …
Mit 1W kann man im Grunde nur Beschriftungen machen und dünnen Schaumstoff schneiden (klar, bei etwas längerem und wiederholendem draufbrennen…), aber eben es kommt auch auf das Material an und wie schnell man das haben will. Im stärker der Laser und schneller Ablauf, umso sauberer Schnitt.
Übrigens österreichische Post hatte Briefmarken herausgebracht, die weltweit eine Neuheit darstellen, weil drauf ist ein Stern und die Perforation ist auch mit Laser hergestellt worden.

Mit 1W-Laser kann man schwer dünne Balsaplatten schneiden, da das nur sehr langsam gehen würde und damit die Ränder nicht sauber aussehen würden. Da braucht man schon wirklich mind. 5W Laser und am besten 2x so viel.
Ich weiß eben nicht, welchen Laser (oder in versch. Preisklassen verschiedene Laser) CONRAD verwenden wird und wieviel sowas bei denen kosten wird (aber stärkere Laser würden bei CONRAD so wiel kosten wie die ganze Maschine… Aber man könnte sich wie bis jetzt mit anderen Sachen auch, auch selber nachher den Laser in höherer Stärke günstiger wo kaufen und diesen ersetzen, bzw. die Vorrichtung ohne dem CONRAD-Laser kaufen. Unter Umständen auch kleinen CO2 Laser …
Eine meiner 5W-Laser die werden nicht wo drauf montiert, sondern der steht nur daneben und wird nur mit einem Glasfaserkabel und dem „Optik-Kopf“ auf der Maschine montiert (was recht klein ist)…
Aber lassen wir uns überraschen, welche Sinnvolle Erweiterung hierzu CONRAD anbietet.

Gruß

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1237
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #34 von riu » Di 23. Sep 2014, 17:14

Hi 3D,

eine 5W Laserdiode würde mich schon reizen. Aber ich habe noch keinen Deutschen Shop gefunden der die dinger verkauft. Aus UK und China (eigentlich garnicht aus dem Ausland) will ich mir so ein ding nicht besorgen.

Gruss,
Udo

PS: Co2 Laser kommt wegen des Aufwandes nicht in Frage.

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #35 von 3D » Di 23. Sep 2014, 17:17

Antwort darauf tue ich doch lieber dir per E-Mail zusenden.

Gruß ;)

Backofen
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 85
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #36 von Backofen » Mo 20. Okt 2014, 22:25

Ich hab da mal abgestimmt.

Sonstiges..

In welchen Betrieb darf man den Drucker zu Herstellung von Ersatzteilen einsetzen?
es gibt nur einen.....KEINEN.....
Sicherheitsvorkehrungen und Typenabnahme und Notaus sind noch stark nachbesserungsbedürftig, das man Mitarbeitern dieses Gerät anvertrauen kann und der Berufsgenossenschaft rechtfertigen kann.

Gibts es überhaupt eine TÜV-Prüfungsbescheinigung?
wenn nicht, armes C, was tust Du uns da an..... :unsure:

Gruss aus dem Backofen

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 457
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #37 von Oo » Di 21. Okt 2014, 00:32


kkh
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 18
Registriert: Di 23. Sep 2014, 09:35
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #38 von kkh » Sa 29. Nov 2014, 15:50

Interessant für verschiedene Bereiche wäre ein Kleberauftragseinheit. Das sollte mit der Steuerung überhaupt kein problem sein. Eine Kleberdüse mit elektrogesteuertem Ventil die eine programmierte Bahn abfährt. Der Kleber kommt aus einem Überdruckbehälter. In der Industrie wird das öfter mal benötigt.

RFrank
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 114
Registriert: Do 13. Nov 2014, 08:55
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #39 von RFrank » Fr 14. Aug 2015, 15:30

Hallo zusammen

Für die Fräsoption sollte noch ein Jog-Dail (CNC-Handrad) mit Achsenvorwahl und ggf. Not-Aus eingeplant werden.
Da ich selbst schon länger eine große CNC-Maschine bedient habe, ist es von Vorteil die Werkzeuge und Nullpunkte mit einem Handrad anzufahren.
Ebenfalls scheint die jetzige Handsteuerung hier eher unbrauchbar und mit Crash einher zugehen.
Erweiterungsplatine könnte die zusätzlichen Signale verarbeiten, es gibt Handsteuerungen für die Mach3 mit USB, aber wie soll man die implementieren.
so etwas:
http://www.ebay.de/itm/121670238597?_tr ... EBIDX%3AIT ... EBIDX%3AIT

Eine interessante weitere Möglichkeit wäre sie als Messmaschine zu nutzen um ggf. Konturen von schwierigen Teilen abzunehmen.
Also statt Fräskopf, ein Messkopf und das Ausmessen ginge via Programm oder mittels Handrad.
Sollte genauer als die einfachen Scanner sein.

Gruß Frank
Erhöhung+Verlängerung Kabelkette (2G), NOT-AUS (Reset), Optische Z-Endschalter, MK8 Extruderritzel, gelagerter Abroller, Einhausung, Aludruckfräsplatte

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was möchtet Ihr am ehesten als Erweiterung?

Beitrag #40 von 3D » Fr 14. Aug 2015, 20:10

Alles hat sicherlich so seine Vorteile und dient auch zur Verbesserung so mancher Funktionen…
Da stehen den Phantasien und Möglichkeiten die Tore weit geöffnet, um vieles zu verbessern und zu ergänzen.

ABER nur mal so am Rande mein Gedanke dazu: CONRAD wollte aus dem Drucker (wie man das mir mitteilte) ganz bestimmt keine konventionelle CNC im eigentlichen Sinne machen. Das war nur als kleine Ergänzung für Kleinigkeiten gedacht (noch dazu mit dem dafür zugedachten Spindelmotor), aber nicht wirklich als eine CNC, wie man sie so kennt. Dafür ist die Maschine auch gar nicht wirklich ausgelegt, schon auch wegen der nur 2 KUS auf dem alles ruht (ohne senkrechter Stabilisierung) und die die ganzen Schwingungen mittragt… Normale CNC ist ganz anders aufgebaut, was sie was anderes leisten muss.
Die neue Version von KUS und dazugehöriger neuer Platte, soll etwas Abhilfe in der Stabilität schaffen, aber "übertreiben" sollte man damit nicht. ;)
Gegenüber einer normaler Tisch-CNC hat dieser 3D Drucker wohl nur den einen Vorteil: Der Hubraum der Z-Achse ist bedeutend größer als die paar cm bei der üblichen Tisch-CNC.
Aber das war es auch schon.
Ich denke: Wer wirklich mehr machen will, z.B. auch bei Eisenhaltigen Materialien, der müsste sowieso auf echte Fräsmaschinen umsteigen und die "RF1000-Zwischenkurzlösung" für kleine Aufgaben so belassen, ohne unbedingt mehr draus zu machen, als das für was es gedacht ist (kein Ersatz für CNC) … - Das nur mal so allgemein. Bitte nicht missverstehen - Nix gegen Steuerungsverbesserung und anderer hilfreicher Sachen!
Mir geht es nur mal allg. zu erwähnen, dass der 3D-Drucker hauptsächlich auch nur der 3D-Drucker ist. Gewisse andere Verbesserungen werden wohl ihre Grenzen haben …

Grüße!


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste