Extruder verstopft?

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Sapier
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 17:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Extruder verstopft?

Beitrag #1 von Sapier » So 26. Okt 2014, 19:23

Hallo ich hab am Freitag endlich meinen RF1000 bekommen und natürlich gleich losgelegt. Nachdem ich anfangs nix hin bekommen hab wars dann Samstag abend soweit das endlich brauchbares entstand.

Leider wars dann Sonntag früh auch wieder vorbei, druck hat mittendrin abgebrochen.
Hab dann mal die aktuellste stable firmware eingespielt aber daran lags wohl nicht. :unsure:

Für mich siehts aus als wär die Düse dicht, aber hab die auch schon runter gebaut und mit Heissluftföhn und Druckluft gängig gemacht.
Dann kam wieder kurzzeitig n ganz dünnfer Strahl raus, war aber nach wenigen Minuten wieder vorbei.
Das Ffillament wird auch immer sofort fest und lässt sich nicht mehr raus bauen. :(

Auffällig is das das filament zwischen dem unteren Messingring und dem grauen Teil des Extruders raus drückt.

Hat jemand ne idee was ich noch versuchen könnt?

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Extruder verstopft?

Beitrag #2 von Oo » So 26. Okt 2014, 19:30

Hi,

sieht das vielleicht so aus wie auf dem Bild?
Wenn ja wird der Extruder kaputt sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Sapier
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 17:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Extruder verstopft?

Beitrag #3 von Sapier » So 26. Okt 2014, 19:50

Abgesehn davon das ich schwarzes filament hab siehts ziemlich genauso aus ....
oh man das nenn ich mal "lange haltbar" ... keine zwei Tage ...

Hab ich da was falsch gemacht oder gehn die Dinger von alleine so schnell kaputt?

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 491
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Extruder verstopft?

Beitrag #4 von Oo » So 26. Okt 2014, 20:08

Das kann ich dir schwer sagen, hab jetzt einen 1,75 mm Extruder im Einsatz und der hat bis jetzt keine Probleme gemacht.
Einige haben Löcher im Extruder gehabt aber außer dir und mich kenne ich keinen bei dem das schon mal so aussah.

graue-huelle-von-extruder-geschmolzen

das-grosse-extrudersterben

filament-steckt-fest

Sapier
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 17:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Extruder verstopft?

Beitrag #5 von Sapier » So 26. Okt 2014, 20:17

Hmm n Loch hab ich nich, aber es kommt halt auch nix raus ... mal sehn ob das auf Garantie geht, 4 Wochen Lieferzeit für n Ersatz. Werd mir wohl auch noch n 1.75er und n Ersatz 3mm zulegen wenn die so schnell kaput gehn. Filament für n 1.75er hab ich eh versehentlich gekauft.

Weiss jemand was genau da "kaputt" is? Der Temperaturfühler scheint ja noch zu funktionieren.

Sapier
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 17:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Extruder verstopft? (PLA aus Düse entfernen)

Beitrag #6 von Sapier » So 26. Okt 2014, 21:47

Ich glaub ich habs geschafft das Ding "wiederzubeleben" ... jedenfalls druck er grad das Testherz aus ... obs was wird seh ich ja.

Was ich gemacht hab war folgendes (ihr könnt gerne sagen ob das sinnvoll war oder nich ;-)

1) Düse runter, Filament "durchschieben" lassen und wieder raus.
2) Heissen extruder "sauber gemacht", aussen mit Küchenpapier, innen durch durchschieben von nem Filamentstück
3) Düse mit kochendem Wasser, Stecknadel und viel Geduld von allen PLA Resten befreit.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Extruder verstopft? (PLA aus Düse entfernen)

Beitrag #7 von Digibike » So 26. Okt 2014, 22:13

Hmmmh! Backofen, Düse auf 240 Grad 10 min. Tempern, danach den Backofen auf 80 Grad runter und
mit PLA Filament das PLA rauskratzen schon probiert? Sollte ja eigentlich bei der Temperatur dann
aneinader kleben bleiben...

Muß es aber selber noch testen... B)

Gruß, Christian

Backofen
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 94
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Extruder verstopft?

Beitrag #8 von Backofen » So 26. Okt 2014, 22:17

:tanzen2: In mir klebt nix :tanzen2:
Backofen :zwinkern:


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast