Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #41 von 3D » Mo 22. Sep 2014, 11:56

Nochmals zwischengefragt:
Besteht zwischen der Linearführungsschiene und Profilführungsschiene irgendein Unterschied, und wenn ja, dann welcher?
Ich unterscheide derzeit nur zwischen Linear- bzw. Profilführungsschiene und dem Führungswagen.

Gruß

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #42 von Pedritoprint » Mo 22. Sep 2014, 12:13

Ich denke, HJK meint mit Profilführungsschiene den Führungswagen den die Produktebezeichnung deutet darauf hin... irgendwas ist bei ihm durcheinander geraten oder gar vermischt worden.
Gruss Peter

Benutzeravatar
HJK
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 44
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 08:37
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #43 von HJK » Mo 22. Sep 2014, 12:32

Ja es sollte der Führungswagen sein. Bei meiner Anfrage war es noch richtig, ich habe den Text von der Antwortmail einfach ohne genau zu lesen einkopiert. Da hat die gute Dame sich wohl etwas vertippt.
B-)

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #44 von Pedritoprint » Mo 22. Sep 2014, 19:07

riu hat geschrieben:Moin Christian.
Hab mal 2 Fotos gemacht. Wenn du mehr möchtest sag mit mal genau welche Perspektiven du brauchst.
Gruss,
Udo

Von der rechten Seite


Hallo Udo
Ich habe mal Dein Photo genauer angeschaut und da ist mir eine Frage aufgetaucht.
Der original Extruder ist ja nur auf den beiden "Drucksensoren" mittels eines Alustreifens von 4mm Dicke montiert um den allfälligen Druck auf die Düse zu messen. Nun baust Du auf der Gegenseite den Extruder im gleichen Prinzip auf aber die Extruderhalterung ist auf massiven Alu-"Messzellendummies" und verbindest die bieden Extruder-Halter dann mittels einer Aluverbindung. Ist dann die Funktion der "Drucksensoren" wie vorher noch gewährleistet? Ich denke, durch die feste Verbindung um die Wagen zu koppeln, ist der "Wirkungsgrad massiv beeinträchtigt und erst noch asymetrisch.
Ich an meiner Stelle hätte eine grössere Platte auf die Messzellen montiert und auf diese dann beiden Extruder. Klar wird dadurch der zweite Extruder durch den grösseren Abstand etwas empfindlicher (Kraft mal Abstand) aufgelöst, aber der erste würde dadurch unverändert gemessen. Die Verbindung der beiden Wagen müsste selbstverständlich dann anders gelöst werden, ist aber auch kein Problem.
Grüsse, Peter

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1401
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #45 von Digibike » Mo 22. Sep 2014, 20:29

Hi!

Sprech mal kurz für Udo... Er verwendet die Kalibrierung nicht, da sein Druckbett so genau Neauvelliert ist,
daß die Messuhr mit 1/100 stel auflösung nicht mehr fein genug aufgelöst hat, um die Abweichung noch
aufzuzeigen, von daher macht er sich darüber, glaub ich zumindest, keinen Kopf... ;)

Aber im Prinzip hast schon recht... Nur wie gesagt, kleiner 1/100 stel mißt die Meßzelle auch nicht, von daher
ist da keine Verbesserung mit dieser zu erwarten...

Gruß, Christian

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #46 von Pedritoprint » Mo 22. Sep 2014, 20:56

Alles klar, dachte mir schon, dass hier die "Drucksensoren nicht gebraucht würden, aber war mir da nicht so sicher....

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #47 von plastiker » Mo 22. Sep 2014, 22:43

Hallo Zusammen,

hätte auch noch mal eine Frage zu dem Foto: warum ist denn das linke (zusätzliche) Vorschubteil bzw. die Kugellagerhalterung kürzer ausgeführt als die Originale rechts ?

Gibt es irgendwo Platzprobleme? Sorry falls das schon mal irgendwo diskutiert wurde, lese mich gerade erst in das Thema Dual-Extruder-Erweiterung ein...

Gruss
RF500-Bausatz, diverse Modifikationen/Verbesserungen
RF1000 -die allererste Generation. 1.+2. Dualumbau, eigene Einhausung, RF2000 heatbed/Extruder,
einige Verbesserungen + Umbauten

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1401
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #48 von Digibike » Mo 22. Sep 2014, 23:58

Hmmh!

Gute Frage...! Optische Täuschung? Wenn ich mir das Kamera-Live-Bild anschaue, sehen Sie beide
exakt gleich uns - zumindest wirkt es, als ob beide mit der Oberkannte des Extrudermotors fluchten....
Einen Grund kann ich auf die schnelle allerdings nicht erkennen, warum es kürzer sein sollte - braucht
ja in der breite den Platz, nicht in der Höhe...

Gruß, Christian

Benutzeravatar
riu
Themenstarter
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #49 von riu » Di 23. Sep 2014, 01:39

Hallo zusammen.

Also die Messzellen sind auch in meiner Version noch immer zu gebrauchen. Die Verbindung ist in X und Y Achse sehr stabil. Aber da ich nur einen Alustreifen mit einer Schraube als "Mitnehmer" verwende ist um Z genug Elastizität um mit den Messzellen zu arbeiten.

Die Andruckplatte sieht anders aus, genau wie der Vorschubhalteblock (das L Stück), die sind bei meinem RF1000 anders als bei den Ersatzteilen die ich bekam. Ist aber alles okay nur ein wenig anders dimensioniert und teilweise mit oder ohne Gewinde.

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
HJK
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 44
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 08:37
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #50 von HJK » Di 21. Okt 2014, 18:36

Hallo Peditoprint,
was ist denn aus dem Extruder von Dglass3d geworden?
Hattest du mit denen Kontakt ?

Gruß
HJK


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste