Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 649
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #141 von hal4822 » Mo 4. Mai 2015, 16:22

R3D3" post=5893][quote="rf1k_mjh11 hat geschrieben:R3D3,. "Mal schaun, dan wer'mia scho sehn!"

:schock:


ein "R3D3" sollte niemals versuchen bairisch zu reden - dafür ist seine CPU nicht ausgelegt ! Aber als Bereitschaft eine Kultursprache zu erlernen ist allein die gute Absicht lobenswert :good:

http://mundmische.de/bedeutung/34522-schaun_mer_mal ist vermutlich auch eine ohne bairischen Kulturbeistand geschaffene Seite, aber auf den 1. Blick scheinen die Leute bemüht :clapping:

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 472
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #142 von R3D3 » Mo 4. Mai 2015, 16:52

Tja, die CPU stolpert oftmals über kulturelle Eigenheiten. Bin ja auch kein C3-Modell (Protokolldroïde) :coolbubble: .
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

ZFF
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:27

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #143 von ZFF » Mo 4. Mai 2015, 20:37

Also, das ist ja so:
Ich hatte schon in der Monoversion Probleme mit unterschiedlichen Fördermengen, daraus resultierenden Layerdicken mit entsprechender lausigen Oberfläche.
Daraufhin habe ich mir einen entsprechenden Spulenabwickler gebaut um den Wiederstand des Filaments gegen den Stepper (durchrutschen an der Rändel) zu verringern. Ergebnis: Ich konnte kleine, filigrane BG drucken. s.Foto
Trotzdem gab es hin und wieder Lücken, oder dünne Fäden, wenn der Ex von den Wääge abgehoben wurde um woanders weiter zu drucken. Das änderte sich aber immer mit Filament (PLA,ABS wann gekauft, von welchem Hersteller.
Auf der Hannover-Messe habe ich nun einen holländischen Filament-Hersteller gefunden, der mir folgendes sagte: Das F was wir hier so kaufen hat oft eine schlechte Qualität (Recycling, wieder eingefärbt, verunreinigt) deswegen müssen wir auch die Düsen reinigen (ich fand da verkohltes Material was zur Verstopfung der D sorgte. Dieser Hersteller hat nun ein Hochreines F auf den Markt gebracht, womit solche Probleme gelöst sind (Hab ich selbst gesehen, siehe Foto von dem Muster das er mir gegeben hat,(Kamera-Akku leer...))
Ich bin also der Meinung, dass das Problem nicht mathematischer Natur ist, sondern ein Werkstoffproblem. Generell gibt es nämlich nur zurechtgestutze Werkstoffdatenblätter aber keine offiziellen vom Bundesamt für M-Prüfung etc. Die Rezepturen gibt es natürlich schon......Ich suche zB ein Fil mit Zulassung für die Flugzeugindustrie (Brandschutzklassen etc) Das gibt es schon wird aber nicht so mal eben über den Ladentisch,,,, Ebenso bekommst man ja auch keine Rüstungswerkstoffe G36! etc
Generell sehe ich aber da die Probleme

Viele Grüße

ZFF
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 472
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #144 von R3D3 » Mo 4. Mai 2015, 21:24

Hallo ZFF,

Das mit leicht unterschiedlichen Fördermengen je nach Filament habe ich auch festgestellt, aber nicht um mehr als Faktor 5...!

Aberrrrrrr............
Dieser kleine emsige gelbe Astromech-Droide hat nun einige interessante Hinweise in diverse Fora gefunden, wonach Slic3r, wenn von Repetier aufgerufen, mit 2 Extrudern Bockmist baut. Wenn etwas direkt mit Slic3r (nach Import) gesliced wird und dann in Repetier geladen, dann aber nicht. Dies habe ich dann mal ausprobiert beim Generieren vom G-Code, den ich dann in Repetier begutachtet habe.

Ich hänge mal 2 dateien an:
Endend auf S3: G-Code vom Slic3r direkt, Simple Mode
Endend auf S3E: ditto in Expert Mode.
Bei diesen gibt es keine großen Unterschiede bei verschiedenfarbigen Perimetern, bzw. das benötigte Material! :wundern:
Der geneigte Forumkollege kann dies gerne für sich selbst nachvollziehen.

Habe heute keine Zeit die Ergebnisse zu drucken - vielleicht in den nächsten Tagen, dann melde ich mich wieder.

Aber wenn dem so ist, sollte man sich bei Repetier kräftig schämen. :diabolisch:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

ZFF
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:27

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #145 von ZFF » Mo 4. Mai 2015, 21:38

Ich mache mal.
(Mein Rubbelautomat fährt nicht los, liegt wohl an M109 230,230?)

Viele Grüße
ZFF (Hab schon hässliche Flecken im Gesicht)

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 472
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #146 von R3D3 » Mo 4. Mai 2015, 21:40

Ja, vergessen zu erwähnen, T0/T1-Split am Anfang muss noch eingepflegt werden, sorry.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

ZFF
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:27

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #147 von ZFF » Mo 4. Mai 2015, 22:07

Mir ist nur eben etwas aufgefallen, weiß nicht ob das schon Thema war, also die Rändel im RF1000 alt hat einen Durchmesser von 8,2mm die neue von 7,7mm
Kann das Einfluss auf die Fördermenge haben? Ist ja nicht viel, aber...(Hab jedenfalls noch eine Neue bestellt)

VG
ZFF

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 472
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #148 von R3D3 » Mo 4. Mai 2015, 22:13

Aha, das wusste ich nicht. Macht ca. 9% Unterschied... bei mir sind zwei neue verbaut.
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

ZFF
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:27

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #149 von ZFF » Mo 4. Mai 2015, 23:24

Also:
-der S3E g-code läuft nicht, hat noch die alten T0/T1 Einstellungen
-der S3-g-code läuft siehe Video (geduld es zieht sich)
Aber: Ich habe noch nicht die Extruderhöhen über Heizbett gemessen und ggf. mit Folie ausgeglichen, dann läuft noch die dünnere Rändel auf Ex2 (grün)
leider macht er kein "erste Spur" damit der Materialfluß richtig in Schwung kommt. Ich müßte diesen Part 2x machen aber um ein paar mm nach y versetzt, sodass beide Ex eine seoperate Spur ziehen können. Aber wieder du siehst leckt Grün ohne Ende aber die MAt-dicken ist nach einiger Zeit i.o.
Ansonsten sieht das schon nicht schlecht aus, jetzt noch ein bisschen basteln und der Drops ist gelutscht!

VG
ZFF ( der Mann ohne Nerven)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 472
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Der RF1000 Dual-Extruder Thread

Beitrag #150 von R3D3 » Di 5. Mai 2015, 09:21

Kurze weitere Erläuterungen über meine G-Codes weiter oben im Thread:

"S3": dies ist der Simple Mode, wo ich die (einfachen) Einstellungen auf default gelassen habe. Da ist ein sehr schmaler Skirt dabei, aber kein Brim. In diesem Code ist wohl auch kein "Teststreifendruck" dabei.

"S3E": Expert Mode, hat dieselben Profile etc. vom Slicer wie er von Repetier aufgerufen wird, worin bei mir ja 5mm Brim definiert sind (kein Skirt). Aber bedarf halt noch manuellen Anpassungen (M109-Befehl splitten zwischen T0 und T1; Teststreifendruck definieren für den 2. Extruder). (Kann man per Hand im G-Code tab in Repetier machen... :whistle: )
Hoffe dies und einen Druck in den nächsten Tagen zu schaffen.

Habe gerade kurz in Github (Issues) geschaut für Repetierhost, und gestern bei Slicer, jedoch noch keine entsprechenden Einträge gefunden. Überlege deswegen stark, einen hinzuzufügen (FWIW). Dafür muss ich aber etwas weiter nachforschen.

Hat hier wirklich noch keiner außer mir dieses Problem gehabt?

EDIT: @ZFF, gerade dein Film gesehen. Komplimente für die gelungene, kompakte Konstruktion! Musst halt noch ein Bisschen an den Offsets feilen... geht in Firmware und/oder in Slic3r. (Man kann z.B. die Offsets grob in der FW definieren und den Feinschliff dann in Slic3r machen. Andere bevorzugen, nur an einer Stelle diese Variablen zu definieren - danach tendiere ich auch, d.h. in der FW.)
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast