Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #21 von Plastikschmied » Do 9. Okt 2014, 14:15

Motorhalterung anders rum senken. Verstanden.
Aber Bei der Halterung für die Schiene. Da muss doch auch einfach alles andersrum gesenkt werden oder nicht ?

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #22 von riu » Do 9. Okt 2014, 15:23

Nein einfach umdreden. Die ist mittig gefertigt. Bis auf den Ausleger für den Anschlag und Riemenhalter. Den habe ich abgesägt :zunge:

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #23 von Plastikschmied » Do 9. Okt 2014, 20:52

Versteh ich trotzdem net... weil mann ja 4 löcher oben und 2 löcher unten hat .wenn ich die dreh hab ich ja die gefrässten 4 löcher unten statt ober. Oder meinst du nur um 180 ° drehen ?


SO nächste woche Montag sollte ich den umbau anfangen / auch abschliesen :)

Freu mich schon wie ein kleinen Kind an Weihnachten :tanzen: :tanzen:

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #24 von riu » Fr 10. Okt 2014, 11:30

Ich meine mit Drehen drehen nicht wenden :P

Also die Führungswagenplatte habe ich um 180 º über die Hochachse gedreht. Sorry ich habe mich falsch ausgedrückt. Die Extruderhalteplatte habe ich nur gewendet (180 º über die Längsachse).

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #25 von 3D » Sa 18. Okt 2014, 17:16

Also was ist bitte mit der Möglichkeit die Teile anfertigen zu können geworden?
Es hat m. E. wohl keinen Sinn wenn man was anbietet aber dann das nicht reell machen lassen kann oder was auch immer.
Sind die Maßangaben nicht einzuhalten, oder braucht man unbedingt eine CAD-Graphik dazu?

Hier meine Endmaße für die wenigstens 2 Teile. Auch Einfachheitshalber, alle kleinen Löcher in 3,5mm Durchmesser, denn den Rest mit der ganzen Nachbearbeitung mache ich mir selber:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Backofen
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 91
Registriert: Di 14. Okt 2014, 20:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #26 von Backofen » Sa 18. Okt 2014, 23:24

Hallo 3D,

Die Motorhalteplatte ist sehr knapp kalkuliert,
die beiden oberen Bohrungen haben nur noch 0,75mm bis zur Werkstückkante...
die seitlichen Löcher sind nicht positioniert.

mit den stls kannst du die Teile drucken...
aber mit vollen Layers, wegen den Bohrungen und Gewinden seitlich.......

Gruss Backofen :zwinkern:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #27 von 3D » So 19. Okt 2014, 10:01

Hallo Backoffen,

danke für den Feedback.
Du hast natürlich Recht in dem was du schreibst. :)
Und danke sehr für deine Mühe!

Ich bin aber von der Motorhalterung bei Extruder ausgegangen, und dort in der Tat betragen die oberen Kanten der Halterungslöcher 0,75 mm bis zur Oberkante. Und das passt schon und hat in meinem Fall m. E. auch einen zusätzlichen Sinn.
Das Alu der Maschine und des Werkstücks haben dann 8mm und decken sich in der Seitenkante. Der Abstand zur Schiene bei dem 3D-Drucker beträgt gut 7 mm (genau spielt keine Rolle). Also alles zusammen gut ausreichend, dass der Zylinderkopf der Schraube mit einer Beilagscheibe sich etwas auf beide Oberflächen verteilt und das (nur etwas) mal (zusätzlich) „stabilisiert“ (Vibrationen…).

Seitlichen Löcher habe ich mit Absicht nicht ausgemessen positioniert, weil diese werden laut Zeichnung im Praxisbezug so ungefähr dort an diesen Stellen in der Mitte der Seitenstärke reingebohrt. (Aus dem heraus kann ich dann den späteren Maß für Seitenwände nehmen).

Ausgedruckt – mit was? Ich habe immer noch keinen Drucker nur einen Haufen zum Teil zusammengebauter Teile (sehe Avatar)… (Ich warte immer noch auf die von CONRAD zu liefernden Seitenteile für den Drucker, welchen ich erst dann zusammen bauen werde).
Außerdem aus Plastik, würde sich das m. E. nicht eignen (besonders auch eben diese Löcher mit 0,75mm Seitenwand), da soll schon natürlich was stabileres wie Alu her! Ich habe so ein passendes 8mm Alu Stück. Aber ich brauche jemanden, der das mit CNC oder wie auch immer professionell mal machen könnte, ohne dass ich dafür tief in die Geldtasche greifen muss. ;)

Was meinst du dazu?

Gruß ;)

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #28 von 3D » So 19. Okt 2014, 17:16

Ich möchte doch noch zwei kleine Bemerkungen zu meinem vorigen Beitrag hinzufügen:

1) Im Prinzip sind obige Zeichnungen in richtiger Proportion zum Endprodukt, außer der genauen Positionen der Seitenlöcher und der 4 kleinen Löcher um die große Motoröffnung, die natürlich diese dort optisch zu tief gesetzt sind. Aber wenn man das zu dem richtig positioniertem großen Loch in gleichen Abständen dazu setzt, dann passt das.

2) Ich hatte davor Zylinderkopfschrauben erwähnt, dabei meinte ich eigentlich eher Halbrundkopfschrauben (ggf. gar Senkkopfschrauben?), natürlich bedingt durch die Führung des Wagens. Aber das ist ein in dem Zusammenhang m. E. ein unwichtiger Punkt, weil ICH das dann nachträglich sowieso alles bei den Endarbeiten anpassen würde…

Beste Grüße aus den Tiroler Alpen! ;)
3D

papla
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #29 von papla » So 2. Nov 2014, 20:07

Na dann möchte ich euch mal zeigen was ich an den letzten 3 Wochenenden so gemacht habe.
Teile sind für den Dualextruder Umbau angepasst.
Es fehlen noch der Vierkanntverbinder für die Motorhalteplatte, die Messzellendummies und ein Verbinder um die beiden Wägen miteinander zu koppeln.



MfG Patrick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #30 von 3D » So 2. Nov 2014, 20:21

Wie viel kann so ein Teil wie z. B. der Motorhalter denn bei dir denn kosten, wenn man das bei dir bestellen würde?
Oder machst du das nicht für andere? Und wie dick sind die Teile, denn die scheinen sehr dick zu sein (viel dicker als von CONRAD)?
Für Dualextruder habe ich Bedenken, ob durch die andere Dickenmasse das mit dem anderen Extruder, mit dem man das doch genau einstellen muss, passen wird ... (?)
Vorschub-Basisteil und Motorhalterung hatte CONRAD jetzt oben einfach zu flach gemacht. Du hast das genau kopiert... (Früher haben die etwas zu breit gemacht, jetzt aber bedeutend dann zu schmal...).

Gruß


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast