Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #1 von Plastikschmied » Di 7. Okt 2014, 16:57

Da Derzeit einige Teile meines Dual umbau brojektes nicht Lieferbar sind , würde ich diese er cnc Passgenau fräsen lassen .


Das wäre die Teile

Vorschub-basisteil
Motorhalterung
Führungswagenplatte
Kugellagerhalterung


Hat jemand daran intresse ?


Würde diese dann so schnell wie möglich in bearbeitung geben , ( falls jemmand sich dazu bereiterklären würde , gegebenfalls diese heute noch zu vermessen / via cad zu zeichen kann ich diese direkt weitergeben ) anosnten dauert das halt ein paar tage länger .
Da ich aus beruflichen gründen nicht dazu komm ;.




Grüße Tobi

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #2 von 3D » Di 7. Okt 2014, 17:17

Fräsen von Teilen wäre interessant!

Ich würde gerne einiges fräsen lassen, wobei ich noch nicht weiß wo und ob ratsam.

Mich würde mal interessieren, was haltet ihr von der Idee, ganz oben (aus Platzgründen) auf der rechten Seite Loch für Motor zu fräsen und auf der linken Seite ein Riemenhalter?
Riemenspannung würde dann reguliert werden von der anderen Riemenseite als Riemenhalter, mit einer Klammer…

Vorne könnte man parallel zu Schiene vielleicht entsprechende Alublöcke auf den Seiten der Wände dazu montieren (quasi quadratische Verlängerung parallel zur Oberfläche), die seitlich mit zwei Schrauben an den Wänden gehalten wären. Die eine Platte könnte links den Motor halten und rechts den „Riemengleiter“ (denn Gurtspanner wäre das in dem Fall nicht).



Die zwei unten schematisch angedeuteten Teile als Motorhalterung (mit seitlich zwei Löchern für Schrauben und als Platte für "Gurtenspanner" - auch mit 2 seitlichen Löchern) würden mich schon interessieren, wenn das wirklich Sinn macht. Was könnte das kosten?

Problem ist, dass ich nicht weiß, was CONRAD wirklich noch in welcher Form vorhat…

Übrigens, bei der Motorhalterung sollte die obere Kante um ca. 2mm höher sein als beim Original!!!
(Gegebenenfalls auch bei Vorschub-Basisteil würde es nicht schaden, auch um 1mm die obere Oberfläche bei der Gelegenheit auch etwas höher zu machen).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #3 von Plastikschmied » Di 7. Okt 2014, 18:04

Wieso sollen die länger sein als die Orginalen `?

Kannst du das vl kurz skizzieren ? nicht das ich dann das falsche verlänger ;)

Sry da kann ich dir mit meinen Wissen leider nicht weiterhelfen


Grüße Tobi

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #4 von 3D » Di 7. Okt 2014, 19:05

Dann schaue dir mal mein Beitrag DORT mal an.
Die Ränder der Schraubenköpfe schauen schon dort heraus!
Was soll diese schlechte Konstruktion denn!?!
Wenn man schon selber die Möglichkeit hat das anzufertigen, dann sollte auch die obere Kante m. E. höher sein als im Original von CONRAD. Dann sind die Schrauben auch gut innen „verstaut“ und nicht teilweise an dem Oberrad herausstehend (wie bei mir) und die Versenkungen sollten auch tiefer sein als im Original, sonst schaut das dann SO aus! :(

Gruß

papla
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #5 von papla » Mi 8. Okt 2014, 07:20

Hm,
ich bin neugierig was diese Einzelanfertigungen kosten werden! :unsure:

Ich habe eine CNC Fräse mit der ich auch ALU bearbeiten kann. Ich denke jedoch, dass alleine die Beschaffung des Materials soviel kosten wird wie die Teile von Conrad fix fertig.
Und dann kommt noch das Fräsen und die Nachbearbeitung der Teile (Verputzen bzw. Löcher die quer zur Fräsrichtung sind von Hand bohren)

Also ich wage zu behaupten, dass die Kosten ungefähr 3x so hoch sein werden. (bzw. min. 3x so hoch)
und dann ist weiterhin das Problem, dass der Extruder und die Vorschubrändel nicht lieferbar sind. Also eventuell wenn man alles Bestellt kommt auch alles gemeinsam und die Wartezeit ist genau so lang ob man jetzt selber Teile anfertigen lässt oder die gleich bei conrad bestellt.

Aber wie gesagt, mich würde echt interessieren was ein profi Frässervice für die Teile verlangt.

MfG Patrick

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1262
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #6 von riu » Mi 8. Okt 2014, 13:56

Das würde ich nicht sagen. Alu-Verkauf.de ist ein recht toller Lieferant den ich immer gerne nutze. Da kostet das Alu nicht wirklich viel.

20,0 x 100,0 x 100,0 mm AlCuMg1 0.6 10.12 €inkl. MwSt.

Daraus kannst du z.B. locker 2 Vorschubhalteblöcke fräsen (diese L-Förmigen dinger). Wenn man es richtig im Nutzen anlegt wirds noch günstiger. Die Preise sind oft vom Schnitt/Maß abhängig nicht unbedingt von der Größe.

Gruß,
Udo

papla
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #7 von papla » Mi 8. Okt 2014, 14:55

bei alu-verkauf kaufe ich auch gerne, leider schlägt der Versand nach Österreich immer recht heftig zu. Aber sonst Top Ware zu einem guten Preis. Vor allem das AlCuMg ist super zerspannbar!

MfG Patrick

Benutzeravatar
Plastikschmied
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #8 von Plastikschmied » Mi 8. Okt 2014, 16:57

Ja in erster Linie geht es mir dar das ich die Teile jetzt und net in paar Wochen haben will. Ich fertige die cad Zeichnung dafür an und werde sobald ich die preise hab euch Bescheid geben.

Das läuft ja nicht über einen Profi cnc Firma sondern privat ;)

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #9 von 3D » Mi 8. Okt 2014, 17:10

Hallo Patrick,

Und dann kommt noch das Fräsen und die Nachbearbeitung der Teile (Verputzen bzw. Löcher die quer zur Fräsrichtung sind von Hand bohren)

Material selber muss nicht teuer sein (wie schon Udo angedeutet hatte).
Und welche Nachbearbeitung meinst du? Denn nachbearbeiten (wie entgraten, schleifen…) das kann ich doch selber! Es geht nur um das Grobe!
Was meinst du auch mit „Verputzen“? Ich kenn das so nicht. (Bin auch kein Schlosser o.d.g.).
Außerdem, warum Löcher die quer zur Fräsrichtung sind von Hand bohren? Wie max. hoch ist bei dir der Fräser von der Arbeitsplatte bei deiner CNC?
Normal wird m. E. am T-Nutentisch (oder an der Platte befestigt) ein kleiner Schraubstock, welcher genau senkrecht diese Teile halten kann und dann kommen wirklich 90° Löcher zu Stande! Und kein Hudel/Wudel mit Handbohrungen, die nie wirklich so genau sind, wie sie sein sollen…
Zu Not auch ohne CNC, aber über einen Bohrständer... (?)
Die Teile wären eh nicht größer als 4 cm, die ich bräuchte. (Ein flaches Bleck ohne Seitenbohrungen, also nicht hochgestellt, bis 6cm).
Und zwar nicht das von CONRAD, wo ich auch über CONRAD bestellen könnte, sondern was Individuelles à la „Eigenpatent“. ;)
Hier auf die Schnelle mal skizziert, um mal dazu kleine Vorstellung davon zu haben:

Motorhalter und Zahnriemenhalter


wie auch Wagengrundplatte (2x), wo ich mir selber was noch für Zahnriemenhalter etc. bohren würde…


Ja, was könnte das wohl kosten (ohne der „Sonder“-Nachbearbeitung, die ich selber auch machen kann)?
Denn sonst am Ende war dein Vorschlag eh für die Katz, oder? ……

Gruß B)

P.S.:
leider schlägt der Versand nach Österreich immer recht heftig zu.
= Wohnst du also auch in Österreich wie ich? :freunde:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

papla
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Braucht wer Gefrässte Bauteile Vom Renkforce ?

Beitrag #10 von papla » Mi 8. Okt 2014, 19:52

Mit verputzen meine ich entgraten.

bei deiner skizze sind löcher quer zur fräsrichtung. Die kannst du nur herstellen, wenn du das teil umspannst. Ob das aber so genau gemacht werden kann, dass das loch dann 100% da ist wo es hin soll ist fraglich. Ein profi frässervice kann das vielleicht aber ich würde da mit der ständerbohrmaschine weiterarbeiten.

wie gesagt, bin schon neugierig wieviel das kosten wird! Lass mich auch gern eines besseren belehren.

von welchem eck kommst du? Vielleicht sind wir ja nicht soweit voneinander entfernt.

MfG


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste