Endschalter für die Z-Achse

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 463
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #31 von Oo » So 11. Jan 2015, 18:45

Hi,

das kommt ja immer auf den Schalter/Taster drauf an.
Außerdem ist die Frage ob Velleman Schließer oder Öffner genommen hat.

Der Link öffnet sich bei mir nicht weder im Firefox noch IE.

MfG

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #32 von 3D » Mo 12. Jan 2015, 06:39

Hallo @Oo =(was für ein Nick! Oder Symbol? ;)),

der Link funktioniert bei mir jedenfalls tadellos.
Hier ausgeschrieben in voller Länge (falls das hier so wiedergegeben wird):
http://www.cnc-modellbau.net/shop/produ ... otor-2a-18 ... otor-2a-18°-2-phasen-200-schritte-093nm-mit-endschalt&cName=sonderangebote-monatsangebot
wo schon standardmäßig so geliefert wird = Verbindung nur der äußeren Kontakte.

Ob bei dem Velleman 3D-Drucker oder andere solche, alle Endschalter haben doch gemeinsam (oder nicht?), dass die von Vorne, wo das Blech rauskommt, da stehen haben „C“ in der Mitte „NO“ und bei dem dritten „NC“. Alle diese gleichförmigen Endschalter mit solchen drei Polen sind doch immer gleich. Oder nicht?
Genauso auf der gegenüberliegenden Seite sind sie nummeriert mit 1, 4 und 2.
Wenn Velleman die äußeren Verbindungen verwendet und ihr den von Blechseite und der Mitte, was ist es dann wo und warum das richtige, ein Schließer oder Öffner?
Wieso funktioniert das bei Velleman anders als bei dem CONRAD-Drucker?

Beste Grüße!

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 331
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #33 von georg-AW » Mo 12. Jan 2015, 11:56

Hallo 3D und alle

Der Ersatz der Original Endschalter ist zwingend. Vor allem der Z-Endschalter ist von erheblicher Bedeutung für die Repetitionsgenauigkeit und damit für den Druck. Ein Versagen des Z-Schalters kann euch viel Mühe und Geld kosten.
Ich habe die Schalter durch 3 Platinen ( Abschnitte von Versuchslochplatinen > Conrad ) mit aufgelöteten Miniaturmikroschaltern mit langen Hebeln ersetzt. Darauf sind auch dieselben Stiftleisten eingelötet wie beim Original ( > Conrad ).
Bei den Microswitchs sollten Schalter mit kleiner Hysteresis und niedrigem Kontaktwiderstand eingesetzt werden. ( Gold )
Ich habe eine Version von Saia ( X6G303K1AAJ1 und eine andere von Omron ( D2FD-01L1-1T beide von Distrelec ) eingesetzt.
Es werden die Arbeitskontakte verwendet. Das ist der mittlere Anschluss und derjenige welcher beim Drehpunkt des Flachhebels liegt. Sämtliche Microschalter dieser Bauweise haben die gleichartigen Kontaktanordungen. Der Schalter von Omron ist dicht und für mich der Favorit. Die Schalter sind bei mir seit Vielen Monaten störungsfrei im Einsatz.
Der Z-Schalter wurde auf einen Stahlabstandsbolzen montiert, das bisherige Kunststoffteil gehört in den Müll.
Achtung !! Die Stellschraube für den Z-Schalter muss neu eingestellt werden. ( eindrehen bis der Abstand Düse - Arbeitsplatte wieder 0.4mm beträgt. ) Besser wäre es, die Schraube durch eine mit flachem Torx- Kopf zu ersetzen. Kann besser eingestellt werden.
Für den Einbau lege ich euch ein paar Bilder bei:

ciao Georg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #34 von vip-klaus » Mo 12. Jan 2015, 14:04

Hallo Georg,

kannst Du bitte mal eine Bezugsquelle für Deine genannten Mikroschalter benennen. Ich kann diese kleinen Dingen nirgends finden.

Danke.
Klaus

Nachtrag: OK, hab es gefunden - Distrelec, ist ja ein Versandhandel ...

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 331
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #35 von georg-AW » Mo 12. Jan 2015, 14:09

Hi

Guckst du hier: https://www.distrelec.de/

Best No. 230608 ( Omron ) oder 230201 ( Saia )

ciao Georg

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #36 von vip-klaus » Mo 12. Jan 2015, 14:31

Hallo Georg,

Danke für die Rückinfo. Beim Omron-Schalter sagt mir distrelec: Lieferung am 26. März 2015, der andere (Burgess) ist lieferbar, hat aber keine Federzunge dabei. Muss man die extra bestellen? Wie heißt so ein Teil offiziell?

Danke und Gruß
Klaus

MrMmmkay
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 14
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 15:56
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #37 von MrMmmkay » Mo 12. Jan 2015, 14:38

vip-klaus hat geschrieben:Hallo Georg,

Danke für die Rückinfo. Beim Omron-Schalter sagt mir distrelec: Lieferung am 26. März 2015, der andere (Burgess) ist lieferbar, hat aber keine Federzunge dabei. Muss man die extra bestellen? Wie heißt so ein Teil offiziell?

Danke und Gruß
Klaus



Gibts auch bei RS, bin aber net 100% sicher ob man da auch privat bestellen kann...

Omron

vip-klaus
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 82
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 16:11
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #38 von vip-klaus » Mo 12. Jan 2015, 14:56

Ich habe jetzt einfach mal in der Bucht ein paar D2F-01L Omron für 2,10 Euro / Stück geordert. Die haben die gleiche Größe und auch Goldkontakt. Mal sehen ...

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 331
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #39 von georg-AW » Mo 12. Jan 2015, 15:18

Hi

Ich denke, dass man die Omron Schalter noch an verschiedenen anderen Verkaufsstellen in D bestellen kann.
Distrelec CH hatte diese immer an Lager. Saia Burgess hat nur Silberkontakte. Da die Schalter nur einen sehr geringen
Strom ertragen müssen, ist der Goldkontakt optimal. Zudem der Omron Schalter noch staubdicht ist. ( rote Kappe )
Die Bestellnummern sind hier in CH immer inklusive dem Betätigungshebel. Der muss sein ! Ohne riskiert man evl. einen Crash.

Beim Z - homing fährt der Tisch bis zum "ein" Schaltpunkt ( Null ) ( > Arbeitskontakt ) um sofort einen kleinen Hüpfer in die andere Richtung zu machen, dadurch wird der Endschalter wieder geöffnet. Die Z-Anfangsposition ( Nullposition ) ist dadurch sehr stabil.


ciao Georg

Benutzeravatar
3D
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 334
Registriert: Do 18. Sep 2014, 04:34
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Endschalter für die Z-Achse

Beitrag #40 von 3D » Mo 12. Jan 2015, 18:42

Danke Georg für deine Infos dazu. :)
Ich hatte die originale Auslöser-Schraube für den Z-Mikroschalter austauschen müssen, weil die zu lang war bei meiner „Konstruktion“ (und so tief konnte ich es nicht reinschrauben).
Ich habe den Original-Z-Endschalter verwendet, aber nicht so einfach ohne was, sondern mit einem eigenen Blech-Eigenmarke-Konstruktion. Blech genug breit und ausreichend steif, dass der Mikroschalter ausgelöst wird wenn ich es probeweise ranfahre oder auch so berühre.
Also was für ein Unterschied ist es da im Prinzip zu deinem?
Oder was meinst du dazu?

Gruß von 3D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste